Ratgeber

6 Gründe, warum Du nicht auf iOS 10 updaten solltest

Nicht für jeden Apple-Nutzer ist das Update auf iOS 10 die richtige Wahl.
Nicht für jeden Apple-Nutzer ist das Update auf iOS 10 die richtige Wahl. (©YouTube.com/EverythingApplePro 2016)

Die ganze Apple-Welt scheint derzeit fleißig auf iOS 10 zu aktualisieren. Doch ist die neueste Version des mobilen Betriebssystems wirklich so gut? Wir nennen 6 Gründe, warum Du das Update vielleicht doch besser auslassen solltest.

iOS 10 ist ein umfangreiches Software-Update mit vielen praktischen Features. Dennoch ist die Aktualisierung nicht unbedingt das Richtige für jeden Apple-Nutzer. Wir nennen 6 Gründe, warum Du doch besser bei einer Vorgängerversion bleiben solltest.

1. iOS 10 hat noch mit diversen Bugs zu kämpfen

Trotz zahlloser Beta-Versionen hat auch die finale Version von iOS 10 noch mit diversen Bugs zu kämpfen. Zum Release legte das Update sogar gleich reihenweise iOS-Geräte lahm und ist auch heute noch nicht ganz fehlerfrei. Die Vorgängerversion iOS 9.3.5 lief hingegen weitgehend stabil und bugfrei – warum also unbedingt ein Risiko eingehen?

2. iOS 10 könnte Dein iPhone langsamer machen

iOS 10 kann selbst auf dem mittlerweile vier Jahre alten iPhone 5 noch installiert werden. Ob das wirklich sinnvoll ist, bleibt aber fraglich. Während die neue Version des Betriebssystems auf aktuellen Geräten wie dem iPhone 7 oder dem iPhone 6s butterweich läuft, können ältere iPhones beim Booten von iOS 10 oder bei Starten von Apps durchaus ins Stocken geraten.

3. Die neuen Features fressen Speicherplatz

Obwohl iOS 10 nicht unbedingt das größte Update aller Zeiten ist, fressen die neuen Features natürlich wieder Speicherplatz – was gerade bei iPhones mit 16 GB schnell zum Problem werden kann. Überlege also besser vorher, ob Du wirklich rund 1 GB für iOS 10 auf Deinem iPhone zur Verfügung hast.

4. iOS 10 braucht mehr Bildschirmwischerei

 iOS 10 erfodert mehr Bildschirmwischerei als je zuvor. fullscreen
iOS 10 erfodert mehr Bildschirmwischerei als je zuvor. (©YouTube/AppleInsider 2016)

Wer sowieso schon das Gefühl hat, viel zu viel auf seinem Smartphone-Screen herumzuwischen, sollte von iOS 10 vielleicht lieber Abstand nehmen. So wurde unter anderem das Kontrollzentrum erweitert und muss nun durch zusätzliche Swipes bedient werden. Wer es übersichtlicher mag, sollte daher bei einer iOS 9-Version bleiben.

5. Neues iMessage braucht Parallaxeffekte

Viele iPhone-User haben die Parallaxeffekte unter "Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Bewegung reduzieren" ausgeschaltet, da sie mit den Bewegungseffekten nicht zurechtkommen. Dummerweise braucht das neue iMessage für das Versenden und Empfangen von Spezialeffekten aber genau diese Funktion. Hier sollte Apple lieber schnell nachbessern.

6. Wischen zum Entsperren ist Geschichte

Gerade für Gewohnheitstiere dürfte dies einer der größten Minuspunkte bei iOS 10 sein. Die bekannte Wischen-zum-Entsperren-Geste wurde aufgrund der Widgets gestrichen, stattdessen muss der Home Button nun noch einmal gedrückt werden, um auf den Homescreen zu gelangen. Traditionalisten rümpfen hier natürlich die Nase und bleiben bei iOS 9.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'iOS 10'

close
Bitte Suchbegriff eingeben