Übersicht

Abschaltung des analogen Kabel-TVs: Das musst Du wissen

Die Tage des analogen Fernsehens sind gezählt.
Die Tage des analogen Fernsehens sind gezählt. (© 2018)

Die Analog-TV-Abschaltung bei Kabel Deutschland ist in vollem Gange – noch 2018 soll die Umstellung auf digitales Fernsehen abgeschlossen sein. Schaust Du noch Fernsehen über analoges Kabel, musst Du jetzt handeln. Wir erläutern, was Du zur Abschaltung wissen musst und wie Du digitales Kabel-TV nutzen kannst.

Analog hat ausgedient, längst empfangen die meisten Zuschauer in Deutschland ihre Fernsehprogramme digital – ganz gleich, ob über Kabel oder Satellit. Bereits 2017 haben Kabelanbieter mit der Umstellung auf digitales Kabel-Fernsehen begonnen, 2018 will Kabel Deutschland und somit Vodafone das analoge Signal endgültig abschalten. Bis Frühjahr 2019 soll es dann nirgends mehr analoges Kabel-Fernsehen geben. Das heißt zugleich: Bist Du nicht bereits für digitales Kabel-Fernsehen gerüstet, musst Du handeln – ansonsten bleibt der TV-Bildschirm bald dunkel. Über den Termin der Abschaltung solltest Du vier Wochen im Voraus informiert werden.

Warum Analog-TV-Abschaltung bei Kabel Deutschland?

Warum überhaupt die Abschaltung des analogen Kabel-TVs? Die analoge Übertragung hat ausgedient, da Qualität und Angebot nicht mehr zeitgemäß sind. Kabel Deutschland schafft mit der Abschaltung etwa Platz für schnelleres Internet, das durch freigewordene Frequenzen ermöglicht wird. Ob Du noch altes analoges Kabel-TV empfängst, kannst Du ziemlich leicht feststellen. Empfängst Du etwa Programme in HD – erkennbar am HD-Namenszusatz im Senderlogo –, schaust Du Fernsehen bereits digital.

So stellst Du fest, ob Du analoges oder digitales TV empfängst

Neuere Fernseher sind bereits allesamt für analoges Kabel-TV gerüstet. (© 2018 Philips/Jaap Vliegenthart Fotorafie B.V.)

Wenn Du mehr als 30 TV-Sender in Deiner Programmliste hast, ist das ebenfalls der Fall. Dann ändert sich für Dich gar nichts. Bei Deinem Kabelbetreiber zahlst Du für digitales Kabel-TV im Regelfall auch nicht mehr. Neuere Fernseher, die seit einigen Jahren im Handel verkauft werden, sind im Regelfall mit DVB-C ausgestattet, also einem Anschluss für digitales Kabelfernsehen. Digitales Kabel-TV kann so direkt über den TV und ohne zusätzlichen Receiver empfangen werden. Besitzt Dein Fernseher einen Ci+-Anschluss, der ebenfalls seit vielen Jahren verbaut wird, brauchst Du nur ein Modul Deines Kabelbetreibers, um digitales Fernsehen zu empfangen. Ob Dein Fernseher über einen Ci+-Anschluss verfügt, kannst Du in der Bedienungsanleitung nachlesen.

Das kannst Du machen, wenn Dein Fernseher kein Digital-TV unterstützt

Bei älteren Fernsehern sieht es jedoch schlecht aus: Ist kein DVB-C-Anschluss oder Ci+-Schacht vorhanden, kannst Du einerseits einen neuen Fernseher oder einen entsprechenden Receiver kaufen. Alle Modelle, die im Handel verkauft werden, sind natürlich für den digitalen Kabelempfang bestens gerüstet. Solltest Du einen analogen Kabel-Receiver an Deinem TV angeschlossen haben, kannst Du zunächst auch einen Suchlauf direkt über den Fernseher starten. Wichtig ist beim Suchlauf, dass die Option "Kabel" gewählt wurde. Werden Das Erste oder das ZDF in HD gefunden, empfängst Du erfolgreich digitales Fernsehprogramm.

Das sind die Alternativen zum Kabelanschluss

Auf dem Markt existieren auch zahlreiche Alternativen zum klassischen Kabel-Fernsehen: So kannst Du etwa Fernsehen über Satellit, DVB-T2 HD oder sogar übers Internet empfangen. Jede Übertragungsart hat ihre Vor- und Nachteile. Während ein Kabelanschluss monatliche Kosten verursacht, fallen beim Empfang mit Sat oder DVB-T2 HD nur einmalige Anschaffungskosten an. Allerdings bietet DVB-T2 kostenlos nur den Empfang der Öffentlich-rechtlichen Sender, da die Programme der Privatsender über das neue Antennenfernsehen nur noch in kostenpflichtigem HD ausgestrahlt werden. Wenn Du also RTL oder ProSieben über DVB-T2 HD schauen möchtest, fallen monatliche Kosten an.

Zusammenfassung

  1. Analoges Kabel-TV wird 2018 vielerorts abgeschaltet und in 2019 nicht mehr zu empfangen sein
  2. Empfängst Du analoges Kabel-Fernsehen, bleibt der Bildschirm am Tag der Abschaltung schwarz
  3. Empfängst Du mehr als 30 Programme oder hast schon HD-Sender in Deiner Programmliste, musst Du nichts weiter tun
  4. Empfängst Du Kabel über einen DVB-C-Receiver oder über den DVB-C-Anschluss Deines TVs, musst Du ebenfalls nichts tun
  5. Besitzt Dein TV einen Ci+-Anschluss, kannst Du mit einem Modul digitales Kabel-TV empfangen
  6. Ältere TVs, die weder DVB-C noch Ci+ an Bord haben, können nicht ohne Weiteres Digital-TV empfangen
  7. In diesem Fall kannst Du einen DVB-C-Receiver im Handel kaufen oder von Deinem Kabelbetreiber erwerben
  8. Alternativ kannst Du auch einen neuen Fernseher kaufen, die allesamt bereits mit DVB-C ausgestattet sind
  9. Digitales Fernsehen kannst Du alternativ auch über Satellit, DVB-T2 HD oder Internet empfangen

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben