menu

AirPods-Update: Das musst Du über Firmware-Aktualisierungen wissen

AirPods Pro
Durch Firmware-Update kann sich beispielsweise das Noise-Cancelling der AirPods Pro ändern. Bild: © TURN ON 2019

Ja, auch Kopfhörer wie die AirPods bekommen heutzutage ein Firmware-Update. Wie Du die Software der In-Ears aktualisieren kannst und was das überhaupt bringt, erklären wir im folgenden Ratgeber.

Warum bekommen die AirPods überhaupt Updates?

Nicht nur Apple-Softwares wie iOS oder macOS bekommen regelmäßig Updates, auch die Firmware für die AirPods wird hin und wieder einer Aktualisierung unterzogen. Der Grund: Wie bei jeder Software können sich auch in der AirPods-Firmware Bugs einschleichen, die Apple natürlich beheben will.

Der Hersteller kann mit Updates zudem neue Funktionen einführen und sogar nachträglich zentrale Features wie das Noise-Cancelling der AirPods Pro anpassen – nicht immer zum Gefallen der Nutzer.

So funktioniert ein AirPods-Update

Eine wichtige Nachricht vorweg: Im Gegensatz zu iOS-Updates oder macOS-Updates, die aktiv gestartet werden, erfolgt eine Aktualisierung der AirPods-Firmware vollkommen automatisch im Hintergrund. Es gibt auf Deinem iPhone also keinen Menüpunkt, mit dem Du ein AirPods-Update starten kannst.

Der Nachteil: Sollte ein Firmware-Update Probleme mit sich bringen, wie zuletzt anscheinend im Dezember 2019, kannst Du Dich praktisch nicht gegen die Aktualisierung wehren und beispielsweise die problematische Software einfach nicht herunterladen.

Ein paar Bedingungen müssen allerdings erfüllt, sein, damit ein AirPods-Update durchgeführt wird – immerhin will Apple vermeiden, dass den In-Ears beispielsweise mitten im Aktualisierungsprozess der Saft ausgeht.

  1. Die AirPods müssen sich im Ladecase befinden.
  2. Das Ladecase muss gerade aufgeladen werden (per Kabel oder via Wireless Charging).
  3. Ein iOS-Gerät, das mit den AirPods bereits verbunden war, muss sich in der Nähe befinden und eine aktive Internetverbindung haben.

AirPods-Firmware überprüfen

Während Du ein AirPods-Update also nicht aktiv mit einem Button oder einem Tipp starten kannst, kannst Du durchaus überprüfen, ob eine neue Firmware auf den Kopfhörern installiert wurde. Dafür müssen die In-Ears mit einem iOS-Gerät verbunden sein.

Gehe dann ins Menü "Einstellungen > Allgemein > Info", scrolle nach unten zum Punkt "AirPods" beziehungsweise "AirPods Pro" und tippe diesen an. In der Übersicht findest Du neben Infos wie der Modell- oder Seriennummer auch die Firmware-Version, die aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben besteht. Informationen über neue Firmware-Updates für die AirPods findest Du durch eine kurze Suche im Internet.

airpods-firmwarefullscreen
In den iPhone-Einstellungen kannst Du die AirPods-Firmware überprüfen. Bild: © Apple 2019

Zusammenfassung

  • Anders als Updates für iOS oder macOS laufen AirPods-Updates automatisch und im Hintergrund ab.
  • Apple gibt auch keine Informationen heraus, was durch eine Firmware-Aktualisierung verändert wird.
  • Willst Du sicherstellen, dass Deine AirPods ein Update bekommen, dann stecke sie ins Case, lasse dieses aufladen und lege ein iOS-Gerät in die Nähe.
  • Unter "Einstellungen > Allgemein > Info > AirPods/AirPods Pro" kannst Du die aktuell installierte Firmware-Version überprüfen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple AirPods Pro

close
Bitte Suchbegriff eingeben