Ratgeber

Kontakte vom Android-Smartphone exportieren: So geht's

Die Kontakte lassen sich recht einfach aus Android exportieren.
Die Kontakte lassen sich recht einfach aus Android exportieren. (©TURN ON 2015)

Die Kontakte auf Deinem Android-Smartphone kannst Du auf Dein Google-Konto übertragen. Das ist vor allem für die Kontakte relevant, die auf Deiner SIM-Karte gespeichert sind. Diese lassen sich auch auf  Android-, iOS-, oder Windows-10-Geräte exportieren.

Der Export von Kontakten kann je nach Android-Version und -Benutzeroberfläche minimal anders funktionieren. Mehr oder weniger musst Du aber stets wie folgt vorgehen. Öffne die Telefon-App und dann die Kontakte. Gehe dort oben rechts mit einem Klick auf die drei Punkte ins Menü. Öffne nun "Kontakte verwalten > Importieren / Exportieren > Von SIM importieren". Nun kannst Du die Kontakte entweder in Microsoft Outlook oder in Deinem Google-Konto abspeichern. Wähle nun die Kontakte aus, die Du übertragen möchtest und drücke auf "Importieren".

In Android und iOS importieren

 Der Import von Kontakten ist in Android und iOS keine große Herausforderung. fullscreen
Der Import von Kontakten ist in Android und iOS keine große Herausforderung. (©CC: Flickr/iphonedigital 2016)

Nun sind die Kontakte in Deinem Google-Konto gespeichert. Wenn Du ein neues Android-Smartphone gekauft hast, kannst Du sie hier importieren. Dazu richtest Du auf dem neuen Gerät Dein Google-Konto ein und synchronisierst die Kontakte. Bei iOS funktioniert es wie folgt. Öffne auf Deinem Apple-Gerät "Einstellungen > E-Mail, Kontakte, Kalender > Konto hinzufügen > Google". Hier trägst du Deine Kontodaten ein. Nun gehe auf "Weiter" und prüfe, ob der Schalter bei "Kontakte" grün ist, dann gehe noch einmal auf "Weiter". Sobald Du nun die Kontakte-App öffnest, werden Deine Android-Kontakte auf das iPhone übertragen und synchronisiert.

In Windows 10 für Smartphones importieren

 Bei Windows Phone lassen sich Kontakte via Bluetooth vom Android-Smartphone übertragen. fullscreen
Bei Windows Phone lassen sich Kontakte via Bluetooth vom Android-Smartphone übertragen. (©Windows Central 2015)

Du kannst Deine Kontakte von einem Android-Smartphone via Bluetooth auf Dein neues Windows-Smartphone übertragen. Aktiviere die Bluetooth-Funktion, öffne die App "Daten übertragen" auf dem Windows-Smartphone, verbinde die beiden Geräte und folge den Anweisungen auf dem Display.

Sofern Du Dein Google Mail-Konto bei der Einrichtung des Windows-Smartphones hinzugefügt hast, sind auch die Kontakte wahrscheinlich bereits übertragen worden. Ansonsten gehe wie folgt vor: Öffne die Kontakte-App, dann: "Weitere Aktionen > Einstellungen > Konto hinzufügen > Kontotyp / Erweitertes Setup" und gib die Anmeldeinformationen ein.

In Outlook auf dem PC importieren

 Der Import von Google-Kontakten in Microsoft Outlook ist vergleichsweise aufwändig. fullscreen
Der Import von Google-Kontakten in Microsoft Outlook ist vergleichsweise aufwändig. (©Microsoft 2016)

Du kannst die Kontakte von Deinem Google-Konto mit dem PC auch etwa zu Microsofts E-Mail-Programm Outlook exportieren. Auf dem PC meldest Du Dich im Browser bei Google an und öffnest die Google Kontakte. Hier siehst Du oben rechts neben dem Personen-Icon den Menüeintrag "Mehr". Drücke darauf und gehe dann auf "Exportieren... > Outlook-CSV-Format (zum Importieren in Outlook oder eine andere Anwendung) > exportieren."

Nun werden die Kontakte in einer neuen Datei namens "contacts.csv" gespeichert. In Outlook auf dem PC klickst Du auf "Datei > Öffnen und exportieren > Importieren/Exportieren > Importieren aus anderen Programmen oder Dateien > Aus anderen Programmen oder Dateien importieren > Weiter > Kommagetrennte Werte > Weiter > Datei importieren." Nun wähle Deine Kontaktdatei "contacts.csv" aus und gehe auf "Weiter". Nun entscheidest Du Dich, ob Outlook doppelte Kontakte ersetzen, zulassen oder nicht zulassen soll. Klicke auf "Weiter", gehe bei "Zielordner auswählen" nach oben und wähle den Ordner "Kontakte > Weiter" aus. Nun gehe auf "Fertig stellen" und Du findest die importierten Kontakte unter dem "Personen"-Symbol.

Zusammenfassung

  • Am besten überträgst Du Deine Kontakte von der SIM-Karte auf Dein Google-Konto
  • Bei iOS und Android lassen sich die Google-Kontakte dann leicht synchronisieren
  • Du kannst die Kontakte von Deinem Android-Smartphone via Bluetooth auch auf ein Windows-Smartphone übertragen
  • In Outlook landen Deine Google-Kontakte via Export im Outlook-CSV-Format
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben