Ratgeber

Android-Widgets installieren: So erstellst Du eigene Widgets

Mit Android kannst Du vollkommen eigene Widgets erstellen.
Mit Android kannst Du vollkommen eigene Widgets erstellen. (©Screenshot Kustom Industries/ TURN ON 2017)

Unter Android lassen sich nicht nur vorgefertigte Widgets nutzen, sondern auch eigene erstellen und installieren. Diese verleihen dem Smartphone oder Tablet einen ganz besonderen und individuellen Look.

Neben Apps spielen auch Widgets auf vielen Android-Smartphones traditionell eine große Rolle. Mit ihnen lässt sich die Nutzeroberfläche eines Smartphones oder Tablets individuell umgestalten und es landen nicht nur App-Icons auf dem Homescreen, sondern genau die Infos, die Du dort sehen möchtest. Aber wusstest Du schon, dass Du auch Deine ganz eigenen Widgets im individuellen Design erstellen kannst? Wir verraten Dir, wie das geht.

Widgets erstellen mit KWGT

Das Erstellen von individuellen Widgets beherrschen Android-Geräte in der Regel nicht von Haus aus. Hierfür wird eine Zusatz-App benötigt, von denen es mehrere im Google Play Store gibt. Für unser Beispiel entscheiden wir uns für die App KWGT (Kustom Widget Marker), die als eines der besten Tools zum Erstellen und Installieren von individuellen Widgets gilt.

KWGT kostet in der Pro-Version 3,99 Euro im Google Play Store. Nur diese Version bietet alle Funktionen und lässt Dich wirklich alle Arten von Widgets installieren oder selbst erstellen. Zum Ausprobieren gibt es jedoch auch eine kostenlose Schnupper-Version.

Nach der Installation von KWGT musst Du die App eigentlich nur ein einziges Mal starten, um dieser Zugriff auf verschiedene Dienste auf Deinem Smartphone zu gewähren. Doch keine Angst: Die App ist kein Datenspion und benötigt nur Zugriff auf sinnvolle Smartphone-Dienste, die zum Herunterladen, Erstellen und Speichern von Widgets auch wirklich sinnvoll sind.

Individuelle Android-Widgets platzieren

Zum Erstellen und Anpassen eigener Widgets musst Du die App nach der Ersteinrichtung nicht mehr starten. Das klappt anschließend genauso, wie Du auch herkömmliche Widgets auf dem Homescreen platzierst:

  1. Drücke mit dem Finger auf eine freie Stelle auf dem Screen drücken und halte diese kurz gedrückt, bis Android in den "Bearbeiten"-Modus wechselt
  2. Wähle anschließend die Schaltfläche "Widgets" um das Auswahl-Menü der installierten Widgets zu öffnen
  3. Scrolle Dich durch die Auswahl bis zum Eintrag "KWGT" und platziere ein KWGT-Widget in einer gewünschten Größe auf dem Homescreen
Das Platzieren von KWGT-Widgets funktioniert wie gewohnt. (© 2017 Screenshot Huawei/ TURN ON)

Widgets individuell gestalten

Wenn Du ein KWGT-Widget auf dem Homescreen platziert hast, erscheint dieses erst einmal nur als leere Fläche. Was genau auf dem Widget zu sehen sein soll, welches Design es haben soll und mit welcher App Du es verknüpfen möchtest, musst Du nun selbst entscheiden. Dafür tippst Du einmal auf das leere Widget, um in den umfangreichen Editor zu gelangen.

Der Editor bietet Dir eine Auswahl an verschiedenen Widget-Designs zu verschiedenen Kategorien. Dabei sind allerdings nur wenige Designs vorinstalliert. Die meisten Designs lassen sich über den Reiter "Vorgestellt" nachträglich aus dem Play Store installieren. Dabei stehen kostenpflichtige und kostenlose Widget-Pakete zur Auswahl. Grundsätzlich ist das nachträgliche Installieren von weiteren Widget-Paketen nur mit der Pro-Version von KWGT möglich. Wenn Du also die kostenlose Version der App nutzt, musst Du Dich mit der Auswahl an vorinstallierten Widgets zufriedengeben.

Einige Vorlagen zum Erstellen von Widgets sind vorgegeben, weitere lassen sich jedoch hinzufügen. (© 2017 Screenshot Kustom Industries/ TURN ON)

Für unser Beispiel wählen wir ein Uhren-Widget und tippen dieses an, um anschließend in den detaillierten Editor zu gelangen. Dieser Editor erlaubt es uns, nahezu jedes Element des Widgets anzupassen und seine Form zu verändern.

Unter dem Reiter "Elemente" können wir jedes Element des Widgets auswählen, um Form, Farbe und Größe zu verändern. "Hintergrund" ermöglicht es uns, die Farbe und Form der grafischen Elemente im Hintergrund zu ändern. Über den Reiter "Touch" lässt sich das Widget mit einem Link verknüpfen, der später beim Antippen eine gewünschte App startet. Bei einem Uhren-Widget ist es natürlich sinnvoll, dieses beispielsweise mit einer Wecker-App zu verknüpfen. Je nachdem, wie aufwendig die Vorlage gestaltet ist, lassen sich teilweise auch noch viel mehr Dinge anpassen. Hier geht probieren ganz klar über studieren.

Im Editor lassen sich alle Elemente der Widgets anpassen. (© 2017 Screenshot Kustom Industries/ TURN ON)

Sobald das Widget fertig bearbeitet wurde, kannst Du es über das Disketten-Symbol speichern und anschließend auf dem Homescreen bewundern.

Zusätzliche Widget-Pakete installieren

Wie schon erwähnt, lassen sich zusätzliche Widget-Designs als Pakete über den Google Play Store herunterladen und installieren. Dazu tippst Du im Widget-Editor von KWGT auf das kleine Play-Store-Symbol ganz oben und wirst zu passenden Paketen im Store weitergeleitet. Viele der Widget-Pakete sind kostenpflichtig, aber es gibt auch genügend kostenlose Varianten zum Herunterladen und ausprobieren.

Aus dem Play Store lassen sich zusätzliche Widget-Vorlagen installieren.

Deinstallieren lassen sich die Pakete später übrigens entweder über den App-Drawer oder über "Einstellungen > Apps" – also ganz so wie auch bei gewöhnlichen Applikationen.

Ein Beispiel für ein Datums-Widget auf dem Homescreen. (© 2017 Screenshot Kustom Industries/ TURN ON)

Android-Widgets für Uhr und Datum

Die meisten vorgefertigten Widget-Designs bekommst Du für das Anzeigen von Uhrzeit, Wochentag und Datum. Die Auswahl reicht hier von Widgets mit einer klassischen Uhrenanzeige über künstlerisch verschnörkelte Design-Elemente bis hin zu Kalender-ähnlichen Widgets auf dem Homescreen.

Individuelle Android-Widgets für das Wetter

Auch den aktuellen Wetterbericht wollen viele Nutzer direkt auf dem Homescreen angezeigt bekommen. Normalerweise bringt jede Wetter-App eine eigene Auswahl an Widgets mit, doch oftmals passen diese vom Design her nicht wirklich zum Smartphone oder zeigen nicht die Wetter-Infos, die Dich wirklich interessieren. Kein Problem: Auch individuelle Wetter-Widgets kannst Du mit KWGT erstellen.

Eigene Android-Widgets für den Musik-Player

Musikplayer-Widgets sind eine tolle Sache, weil sie Dir die Bedienung Deiner Musik-App vom Homescreen aus ermöglichen. Aber je nachdem, welchen Player Du verwendest, kann das Design der Widgets schon mal etwas unglücklich ausfallen und sogar die Optik des gesamten Homescreens stören. Aber kein Problem, auch ein Musik-Player-Widget kannst Du mit wenig Aufwand selbst erstellen.

Zusammenfassung

  1. Unter Android kannst Du mit Hilfe spezielle Apps idividuelle Widgets erstellen
  2. Eine empfehlenswerte App zum Erstellen von Widgets ist KWGT, die es sowohl als kostenlose Schnupperversion, als auch als kostenpflichtige Pro-Version gibt
  3. Platziere einfach ein leeres KWGT-Widget auf dem Homescreen und tippe es anschließend an, um den Editor zu starten
  4. Mit Hilfe von KWGT kannst Du unzählige Design-Vorlagen  für Widgets installieren
  5. Die meisten Vorlagen gibt es für Uhr-, Wetter- und Musik-Widgets
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben