Ratgeber

App erstellen: So geht's auch ohne Programmierkenntnisse

Mit Online-Baukästen kannst Du Deine eigene App ohne Programmierkenntnisse erstellen.
Mit Online-Baukästen kannst Du Deine eigene App ohne Programmierkenntnisse erstellen. (©Facebook/AppSpotr 2018)

Eine App erstellen für das iPhone oder ein Android-Smartphone? Das geht mittlerweile auch ohne Programmierkenntnisse. Wie das genau funktioniert und welche Dienste Dir diese Aufgabe erleichtern, erfährst Du in der folgenden Anleitung.

Vorab: Möchtest Du ein zweites Facebook oder WhatsApp als App erschaffen, wird das nicht ohne umfassende Programmierkenntnisse und ein großes Team gelingen. Doch viele andere Dienste – Restaurants, Friseurläden und Co. – lassen sich als Smartphone-App auch problemlos ohne Programmierkenntnisse umsetzen.

Eigene App erstellen mit Online-Baukästen

Das Erstellen einer App funktioniert mithilfe spezieller Baukästen, mit deren Hilfe Du eine Anwendung quasi zusammenklicken kannst. Alles geschieht über eine visuelle Oberfläche, während der Code automatisch und im Hintergrund vom Anbieter selbst generiert wird. Kostenlos sind solche Dienste gleichwohl nicht: Mehrere Hundert Euro musst Du schon einplanen. Bei vielen Diensten musst Du aber auch erst zahlen, wenn die App tatsächlich in den App Store hochgeladen wird. Zum Testen eignen sich die Baukästen daher allemal.

Programmieren lernen
Überlegst Du vielleicht, doch einmal richtig programmieren zu lernen, empfiehlt sich die kostenlose Apple-App Swift Playgrounds, die für aktuelle iPads zur Verfügung steht. Hier wirst Du spielerisch in die Programmiersprache Swift eingeführt. Der eingegeben Code wird direkt in Echtzeit umgesetzt, sodass Du Ergebnisse sofort sehen kannst. Ideal für Anfänger ohne jegliche Programmierkenntnisse geeignet.

AppTitan

Bei AppTitan handelt es sich um einen Online-Baukasten mit mehr als 25 verschiedenen Modulen, die Du unkompliziert für Deine eigene App nutzen kannst, darunter Facebook, Twitter, Formulare und vieles mehr. Der Anbieter selbst verspricht die erste eigene App innerhalb von gerade einmal sieben Minuten. Zunächst musst Du Dich aber registrieren, um Zugriff auf den Online-Baukasten zu erhalten. Über die Weboberfläche kannst Du dann das Design festlegen, Texte hinterlegen und Module einbinden.

Die erstellte Anwendung kann vor der Veröffentlichung direkt auf dem Smartphone ausprobiert werden. Soll die App nur im App Store oder Play Store erscheinen, verlangt der Dienst dafür 299 Euro, für beide Plattformen zusammen werden knapp 500 Euro fällig. Dabei handelt es sich um einmalige Kosten, allerdings kostet das Hosting rund 17 Euro monatlich. Inhalte kannst Du jederzeit leicht ändern und direkt den Nutzern der App ausspielen, auch Push-Benachrichtigungen kannst Du versenden.

AppYourself

AppYourself wartet mit gleich mehr als 30 Modulen auf und bietet somit zahlreiche Möglichkeiten, seine eigene Anwendung möglichst individuell zu erstellen. So kannst Du nicht nur Videos oder auch PDFs einbinden, sondern sogar einen bereits existierenden Shop in die App integrieren. Für eine Veröffentlichung in den beiden App Stores zahlst Du monatlich 40 Euro für bis zu 2000 aktive Nutzer, das unbegrenzte Paket gibt es für 80 Euro pro Monat.

Sogenannte Progressive Web Apps bieten sich als günstigere Alternative an: Sie bieten die Vorteile einer nativen App und die Vorzüge einer klassischen Webseite. Sie funktionieren plattformunabhängig, weswegen sie nicht im Play Store oder App Store hochgeladen werden müssen. Eine Progressive Web App kostet 20 Euro monatlich. Alle Pakete werden aber nur für Gewerbetreibende angeboten.

iBuildApp

Nach dem Drag-and-Drop-Prinzip funktioniert auch iBuildApp, das den Einstieg mit mehr als 1000 Templates besonders einfach gestaltet. Hier kannst Du Dir einfach ein hübsches Design aussuchen und um eigene Inhalte ergänzen. Zahlreiche Module stehen Dir zur Verfügung, mit denen Du leicht Formulare, Galerien oder Funktionen sozialer Netzwerke umsetzen kannst. Kostenpunkt: Rund 60 Euro monatlich. Für eine kleine App reicht auch das Einstiegspaket für 23 Euro, das monatlich 500 App-Downloads enthält.

Eigene App erstellen kostenlos mit App Inventor

App Inventor mag nicht so hübsch wie die anderen Online-Baukästen sein, dafür ist die Nutzung des ehemaligen Google-Projekts aber kostenlos. Nach kurzer Anmeldung kannst Du direkt loslegen und Deine eigene Android-App selber erstellen. Dafür stehen zahlreiche Elemente und Features zur Verfügung, die Du bequem per WYSIWYG-Editor ("What You See Is What You Get") auswählen kannst.

Dafür muss allerdings Java auf Deinem Rechner installiert sein, das aber kostenlos heruntergeladen werden kann. App Inventor erleichtert den Einstieg mit zahlreichen Tutorials, die leider aber nicht in deutscher Sprache zur Verfügung stehen. Dennoch eine gute Alternative für alle, die kein Geld für eine eigene App ausgeben möchten.

Zusammenfassung

  1. Einfache Smartphone-Apps lassen sich mithilfe von Baukästen ohne Programmierkenntnisse erstellen
  2. Solche Dienste sind besonders für Restaurants, kleinere Shops oder generell kleinere Betriebe geeignet
  3. Online-Baukästen bestehen aus verschiedenen Modulen, die per Drag and Drop zur App hinzugefügt werden
  4. Oftmals kannst Du aus unterschiedlichen Templates wählen, aber auch eigene Designs umsetzen
  5. Elemente wie Formulare, Karten, Bilder, Videos, Texte und vieles mehr lassen sich unkompliziert einbinden
  6. Die meisten Anbieter sind kostenpflichtig und veranschlagen eine monatliche Gebühr

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben