menu

Apple CarKey: So funktioniert der digitale Autoschlüssel

Apple CarKey
Apple CarKey macht das iPhone zum Autoschlüssel. Bild: © BMW 2020

Mit iOS 14 räumt Apple dem Auto in seinem Ökosystem einen noch höheren Stellenwert ein. Eine zentrale Rolle nimmt das neue CarKey-System ein. Damit verwandelt sich das iPhone in einen digitalen Autoschlüssel.

Was ist Apple CarKey?

Für Apple CarKey kommt die NFC-Schnittstelle im iPhone oder der Apple Watch zum Einsatz – also die gleiche Übertragungstechnik, die auch für das mobile Bezahlen mit Apple Pay genutzt wird. Das Apple-Gerät ersetzt dabei den echten Autoschlüssel. Die genaue Spezifikation nennt sich Digital Key 2.0 und wurde vom Car Connectivity Consortium entwickelt, in dem Apple Mitglied ist.

Da Autos nicht standardmäßig über NFC verfügen, muss die Technik ähnlich wie Apple CarPlay von den Fahrzeugherstellern erst eingebaut beziehungsweise nachgerüstet werden. Je nach Fahrzeug stehen mit CarKey unterschiedliche Features zur Verfügung. Als Minimum kannst Du immer das Fahrzeug öffnen, schließen und starten.

Erweiterte Funktionen sind etwa das Teilen der digitalen Schlüssel mit anderen Personen via Nachrichten-App und die Beschränkung bestimmter Fahrzeugeigenschaften wie Höchstgeschwindigkeit oder Beschleunigung. Letzteres muss natürlich vom jeweiligen Auto unterstützt werden.

Wie funktioniert das System?

Viele moderne Autos werden bereits mit Geräten geöffnet, die wie Schlüsselanhänger aussehen. Dafür reicht es oft schon, in der Nähe des Fahrzeugs zu sein. Apple CarKey funktioniert nach dem gleichen Prinzip: Das iPhone oder die Apple Watch werden an den Türgriff des Autos gehalten, und das Fahrzeug öffnet sich. Wer ein iPhone 11 oder neuer mit U1-Chip für Ultrabreitband besitzt, muss das Smartphone nicht einmal aus der Tasche nehmen, sondern sich lediglich dem Auto nähern. Laut Apple soll CarKey im Jahr 2021 Ultrabreitband unterstützen.

Bestätigt wird die Öffnung mit Touch ID oder Face ID wie beim Bezahlen mit Apple Pay. Wie beim mobilen Zahlen (Express-ÖPNV) gibt es bei Apple CarKey aber auch die Option, dass Auto ohne biometrische Bestätigung zu öffnen. Um das Fahrzeug schließlich zu starten, muss das iPhone in einem Dock oder einer Wireless-Charging-Station im Auto platziert werden.

BMW Apple CarKeyfullscreen
Der digitale Autoschlüssel kann mit anderen Personen geteilt werden. Bild: © BMW 2020

Was passiert, wenn der Akku leer ist?

Laut Apple soll das Entsperren eines Autos mit CarKey selbst mit einem iPhone oder einer Apple Watch mit leerem Akku funktionieren. Der Grund: Der NFC-Chip arbeitet in einem Niedrig-Energie-Modus noch weiter, wenn dem Apple-Gerät der Strom ausgegangen ist. Die Dauer der Energiereserve liegt offenbar bei ungefähr fünf Stunden – danach lässt sich das Fahrzeug mit einem iPhone mit leerem Akku nicht mehr öffnen.

Wie wird Apple CarKey eingerichtet?

Um Apple CarKey das erste Mal einzurichten, muss das iPhone auf einem NFC-Lesegerät im Auto platziert werden. Das anfängliche Pairing kann dann ein paar Minuten dauern. Dabei muss ein Pairing-Code des Autobauers auf dem iPhone eingegeben werden, wobei viele Hersteller diesen Prozess in eigene Apps auslagern.

Wie sieht der Autoschlüssel in der Wallet-App aus?

Nach der erstmaligen Einrichtung des digitalen Autoschlüssels für Dein Fahrzeug – ob per App oder direkter Code-Eingabe – erscheint dieser wie eine Kreditkarte in der Wallet-App. Tippst Du auf das Bild des Schlüssels, werden weitere Informationen angezeigt. Zudem gibt es die Option, den Express-Modus ohne biometrische Authentifizierung einzuschalten.

apple-carkey-screenshotfullscreen
So sieht CarKey in der Wallet App aus. Bild: © Twitter/DongleBookPro 2020

Was ist mit dem Datenschutz?

Laut Apple werden keine Daten beim Aufschließen eines Fahrzeugs mit CarKey gespeichert. Nach Angaben des Unternehmens wird beim ersten Verbinden eines Fahrzeugs mit einem iPhone lediglich ein Token zusammen mit der Apple-ID, den Geräteinformationen und dem Standort übermittelt, um Betrug zu verhindern. Zudem wird eine einzigartige Geräteidentifikation an den Autohersteller geschickt.

Danach werden laut Apple keine Daten etwa zur Fahrzeugnutzung gespeichert. Die Autohersteller können jedoch von dieser Datenschutzpolitik abweichen und selbst Nutzerdaten sammeln.

Welche Autohersteller arbeiten mit CarKey zusammen?

Vorreiter in Sachen Apple CarKey ist der Autohersteller BMW. Während Apple das Systemerst eigentlich erst mit iOS 14 einführen wollte, hat der deutsche Fahrzeugbauer den digitalen Autoschlüssel bereits im Juli in seine App BMW Connected integriert. Die Anwendung gibt es fürs iPhone und als watchOS-Version für die Apple Watch. Somit kann ein kompatibler BMW auch per Smartwatch entsperrt werden.

Apple CarKeyfullscreen
BMW will Apple CarKey ab dem Sommer 2020 in seine wichtigsten Serien integrieren. Bild: © BMW 2020

BMW will die virtuellen Autoschlüssel laut Pressemitteilung für seine Baureihen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 8, X5, X6, X7, M5, M8, X5 M, X6 M und Z4 bereitstellen. Das gilt allerdings nur für Fahrzeuge, die ab Sommer 2020 hergestellt werden.

Folgende Apple-Geräte sind für den BMW Digital Key geeignet: iPhone XR, iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max, iPhone SE (2020) und Apple Watch Series 5.

Andere Autohersteller haben noch keine Angaben zu Apple CarKey gemacht. Da jedoch auch Unternehmen wie Audi, Mercedes und Tesla sogenannte Car-Connectivity-Apps anbieten, ist eine Umsetzung durch diese Hersteller nicht unwahrscheinlich.

Wann kommt Apple CarKey?

Obwohl CarKey laut Apple eines der zentralen Features von iOS 14 und watchOS 7 ist, steht die Funktion tatsächlich schon mit iOS 13.6 beziehungsweise watchOS 6.2.8 zur Verfügung. Die ersten Autos, die Apple CarKey beherrschen, sollen ab Juli 2020 vom Band rollen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben