menu

Apple iPad Air 4 vs. iPad Air 3: Was ist alles neu?

iPad Air 4 mit Keyboard und Apple Pencil
Das iPad Air 4 ist jetzt auch mit dem Magic Keyboard kompatibel. Bild: © Apple 2020

Während sich beim neuen iPad (8. Generation) im Vergleich zum Vorgänger nur wenig getan hat, hat Apple das neue iPad Air 4 ordentlich aufgemöbelt. Wir klären die Frage, was sich beim iPad Air 4 vs. iPad Air 3 alles verändert hat.

Display und Design

iPad Air 4 Power-Buttonfullscreen
iPad Air 4 Power-Button Bild: © Apple 2020

Beim Bildschirm des iPad Air 4 hat sich im Vergleich zum Vorgänger eine Menge getan. So hat das neueste iPad Air einen 0,4 Zoll größeren Screen (10,9 Zoll vs. 10,5 Zoll) und ein sogenanntes Liquid Retina Display mit einer Auflösung von 2.360 x 1.640 Pixeln gegenüber 2.224 x 1.668 Pixeln beim iPad Air 3.

Im Zuge des neuen Screens hat sich auch das Design des iPad Air 4 gegenüber dem Vorgänger deutlich verändert. Während das Air 3 mit seinen dicken Displayrändern, abgerundeten Kanten und dem Home-Button optisch eher dem normalen Einsteiger-iPad nahe kam, sieht das neue iPad Air 4 mit seinem Edge-to-Edge-Bildschirm nun fast aus wie ein iPad Pro.

Leistung

iPad Air 4 mit Apple TV Plusfullscreen
iPad Air 4 mit Apple TV Plus Bild: © Apple 2020

In Sachen Leistung hat sich beim iPad Air 4 vs. iPad Air 3 ebenfalls einiges verändert. Während im 2019er-Modell noch der Chip A12 Bionic verbaut ist, der auch im iPhone XS und iPhone XR seinen Dienst verrichtet, arbeitet im iPad Air 4 der brandneue A14 Bionic. Er ist der erste kommerziell erhältliche 5-Nanometer-Chip und dürfte auch im iPhone 12 verbaut sein. Damit ist das iPad Air 4 laut Apple 40 Prozent schneller als der Vorgänger iPad Air 3.

Kameras

iPad Air 4 Kamerafullscreen
Die Rückkamera des iPad Air 4 hat nun 12 Megapixel. Bild: © Apple 2020

Kameras zählten bei den iPads von Apple nie zu den wichtigsten Features. Nichtsdestotrotz hat der Hersteller dem neuen iPad Air auch hier ein Upgrade spendiert. Statt der 8-Megapixel-Kamera des iPad Air 3 ist nun eine 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite für Schnappschüsse verantwortlich. Zudem können mit dem iPad Air 4 nun 4K-Videos mit 24, 30 oder 60 fps aufgenommen werden. Beim Vorgänger Air 3 waren es nur 1080p-Videos mit 30 fps. Bei der Frontkamera für FaceTime-Anrufe und Ähnliches hat sich unterdessen beim neuen Tablet nichts getan: Hier ist weiterhin eine 7-MP-Linse verbaut.

Akkulaufzeit

Das iPad Air 3 hat einen Akku mit einer Kapazität von 8.134 mAh und erreicht damit laut Apple eine Laufzeit von 10 Stunden (Surfen im WLAN) beziehungsweise 9 Stunden (Surfen über mobiles Datennetz). Zum iPad Air 4 liegen bislang noch keine Angaben zur Akkukapazität vor. Apple nennt jedoch die gleichen Laufzeiten, besondere Unterschiede dürfte es hier also nicht geben.

Features

iPad Air 4 Space-Graufullscreen
Das iPad Air 4 hat keinen Home-Button mehr. Bild: © Apple 2020

Eine der wichtigsten Änderungen beim neuen iPad Air 4 ist sicherlich der fehlende Home-Button. Die Bedienung erfolgt somit über ähnliche Gesten wie beim iPad Pro beziehungsweise den aktuellen iPhones. Allerdings hat Apple dafür nicht etwa Face ID ins iPad Air 4 integriert, sondern Touch ID vom Home-Button in den Power-Button am oberen Gehäuserand verschoben.

Eine weitere wichtige Neuerung beim iPad Air 4 ist der Abschied vom Lightning-Anschluss. Was beim iPad Pro schon seit 2018 Usus ist, kommt nun also auch in Apples Mittelklasse-Tablets zum Einsatz: ein USB-C-Anschluss für eine deutlich schnellere Datenübertragung mit bis zu 5 Gbit/s. Zudem können nun deutlich leichter externe Geräte wie Kameras, Festplatten oder Monitore angeschlossen werden.

Weiterhin unterstützt das Tablet jetzt das schnelle Wi-Fi 6 und um 60 Prozent schnelleres LTE. Außerdem ist das Gerät nun auch mit dem Magic Keyboard, dem Smart Keyboard Folio und dem Apple Pencil (2. Generation) kompatibel.

Preis und Farben

Gegenüber dem Vorgänger ist das iPad Air 4 teurer geworden. So startet die 64-GB-Version ohne LTE bei 632 Euro, mit LTE kostet das Tablet sogar ab 769 Euro. Der Vorgänger war hier mit einer UVP von 549 Euro beziehungsweise 689 Euro noch deutlich günstiger.

Dafür ist das iPad Air 4 nun in mehr Farben erhältlich. Neben dem üblichen Silber, Space-Grau und Gold gibt es das Tablet auch in Sky Blau und Grün.

Alle Preise für das iPad Air 4 in der Übersicht:

  • 64 GB Speicher/WiFi Only: 632,60 Euro
  • 64 GB Speicher/WiFi + Cellular: 769,10 Euro
  • 256 GB Speicher/WiFi Only: 798,35 Euro
  • 256 GB Speicher/WiFi + Cellular: 934,80 Euro

iPad Air 3 Jetzt kaufen bei

Fazit

Im Vergleich zum eineinhalb Jahre alten iPad Air 3 hat Apple beim iPad Air 4 an einigen entscheidenden Stellen nachgebessert. So hat das neue Tablet nun eine Performance auf dem Niveau der aktuellen iPhones, ist auch dank USB-C mit deutlich mehr Zubehör kompatibel und besitzt ein moderneres Design. Dafür ist das neue iPad Air 4 allerdings auch teurer als der Vorgänger geworden.

Wer ein iPad Air 2 oder älter besitzt, kann definitiv über einen Umstieg nachdenken. Selbst für Besitzer eines iPad Air 3 lohnt sich ein Blick auf das neue Tablet aufgrund der deutlichen besseren Performance und Features wie USB-C. Wer allerdings die Kreativitäts- und Business-Funktionen des Geräts nicht benötigt, kann alternativ auch bei Drittanbietern nach einem iPad Air 3 Ausschau halten – vor allem, weil das Tablet nach dem Release des Air 4 günstiger werden dürfte.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben