Ratgeber

Android: Automatisch wechselnde Wallpaper & eigene erstellen

Wallpaper sind echte Hingucker: Egal, ob dafür schicke Fotos oder stylishe Grafiken verwendet werden – auf den hochauflösenden Displays machen Hintergründe aus dem Smartphone einen wahren Blickfang. Wir zeigen, wie sich der Wechsel von Hintergrundbildern automatisieren lässt.

Bei Android-Smartphones lassen sich nämlich nicht nur einfach Bilder einstellen, sondern ebenso aufgrund von Parametern wie Wetterlage, Tageszeit oder Standort automatisch wechseln. Alles, was dafür benötigt wird, ist eine passende App wie etwa Smart Wallpaper. Diese App ist kostenlos zum Download im Google Play Store verfügbar.

Smart Wallpaper: Hintergrundbilder automatisch wechseln

Nach dem Download und der Installation müssen der App noch die entsprechenden Zugriffsrechte erteilt werden. Dies ist wichtig, damit die Anwendung die abgespeicherten Bilder als Smartphone-Wallpaper nutzen kann. Danach landest Du direkt im Hauptmenü.

Dort sind sämtliche Optionen aufgelistet, anhand derer Du den Wallpaper-Wechsel automatisieren kannst. So lässt sich beispielsweise einstellen, dass je nach Tageszeit ein anderes Hintergrundbild verwendet wird. Deiner Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt: Beispielsweise lässt sich pünktlich zum Feierabend ein Urlaubsbild als Hintergrund aktivieren, das den Start in den Abend versüßt.

Wer gerne etwas weniger Abwechslung auf seinem Hintergrund hat, kann ein Bild etwa auch je nach dem Wochentag einrichten lassen. Montags ist vielleicht eher ein motivierendes Wallpaper für den Wochenstart angesagt, während sich für Freitag ein Bild vom Meer anbietet, um den Start ins Wochenende einzuleiten.

Wem das immer noch zu viel ist, kann seine Wallpaper auch nach dem jeweiligen Monat anpassen. Je nach Jahreszeit kannst Du hier festlegen, ob Fotos von erblühenden Blumen, herbstlich-leuchtende Farben oder weihnachtliche Schneelandschaften auf Deinem Smartphone zu sehen sind.

Hintergrund je nach WLAN-Netzwerk oder Wetterlage

Eine weite Möglichkeit besteht darin, beim WLAN-Wechsel das Hintergrundbild zu ändern. So lässt sich einstellen, dass beim Wechsel in das kabellose Netzwerk des Büros ein anderes Hintergrundbild verwendet wird als im WLAN bei Dir zu Hause.

Alternativ kannst Du den Hintergrund Deines Android-Smartphones anhand der Wetterlage anpassen. Dafür muss der "Smart Wallpaper"-App allerdings der Zugriff auf den Standort erteilt werden, um die aktuelle Wetterlage zu bestimmen. Dann lässt sich für jede Wetterlage einstellen, welches Hintergrundbild dafür verwendet werden soll.

Wer sich gerne überraschen lassen möchte, aktiviert einfach die letzte Option "Random". Über diesen Menüpunkt ändert sich das Wallpaper dann zu zufällig gewählten Zeitpunkten. So hast
Du immer wieder ein neues Hintergrundbild, um Dir die Nutzung des Android-Smartphones zu versüßen.

Kostenlose Hintergrundbilder zum Download

Viele Nutzer stehen vor dem Problem, dass oft nicht ausreichend Bildmaterial zur Verfügung steht. Zwar knipsen viele das eine oder andere Foto mit dem Smartphone, aber davon sind nicht unbedingt alle als Android-Hintergrund geeignet. Daher bietet "Smart Wallpaper" Zugriff auf die Unsplash-Collection, eine Sammlung aus Bildern, die kostenlos herunterladbar ist. Falls also die eigene Kollektion nicht ausreicht, kannst Du hier bequem für Nachschub sorgen.

In den Einstellungen der App lassen sich noch Details festlegen, wie beispielsweise ein sogenannter "Triple-Tap", um damit das Hintergrundbild zu wechseln. Wer gerne eine werbefreie Anwendung hat, kann gegen eine Gebühr von 1,99 Euro die Werbung innerhalb der App deaktivieren.

So änderst Du das Hintergrundbild in Android

Nicht jedes Android-Smartphone muss gleich aussehen. fullscreen
Nicht jedes Android-Smartphone muss gleich aussehen. (©TURN ON 2016)
Zur Wahl stehen nicht nur unterschiedliche Hintergründe, ... fullscreen
Zur Wahl stehen nicht nur unterschiedliche Hintergründe, ... (©TURN ON 2016)
... sondern auch verschieden designte Icons. fullscreen
... sondern auch verschieden designte Icons. (©TURN ON 2016)

Das Hintergrundbild lässt sich auf Android-Smartphones auf mehrere Weisen ändern. Der schnellste Weg führt über das Gedrückthalten einer freien Stelle auf dem Homescreen. Dann öffnet sich ein Menü mit der Option "Hintergrund". Tippst Du darauf, kannst Du ein neues Bild vom Smartphone-Hersteller oder aus Deiner Galerie auswählen. Dieselben Möglichkeiten hast Du, wenn Du den Weg über "Einstellungen > Hintergrundbild" gehst. Auf vielen Smartphone-Modellen kannst Du Dich auch für unterschiedliche Themes entscheiden, die nicht nur neue Wallpaper für Homescreen und Sperrbildschirm, sondern auch neue App-Icons und Menüfarben mitbringen.

Hier kommst Du an kostenlose Wallpaper

 Hintergrundbilder müssen nicht immer starr sein. Es gibt auch animierte Live-Wallpaper. fullscreen
Hintergrundbilder müssen nicht immer starr sein. Es gibt auch animierte Live-Wallpaper. (©Google Play/United Art Inc. 2016)

Gerade wenn das Handy neu ist und Du vielleicht noch nicht alle Daten vom alten auf das neue Gerät übertragen hast, sind vielleicht noch gar keine eigenen Bilder auf dem Smartphone. Aber selbst wenn Du eigene Fotos gespeichert hast, sehen fremde Bilder manchmal einfach schicker aus. Atemberaubende Naturaufnahmen oder Bilder von Deinen Lieblingsstars hast Du vermutlich noch nicht selber geknipst. Anlaufstellen für neue Wallpaper gibt es viele: Du kannst Dir entweder ein schickes Hintergrundbild von einer dieser Webseiten herunterladen oder Du greifst auf eine der zahlreichen Wallpaper-Apps aus dem Google Play Store zurück. Dort gibt es unter anderem auch Apps für animierte Live-Wallpaper oder solche, die Deinen Hintergrund automatisch wechseln lassen.

Einfaches Hintergrundbild mit Farben oder Mustern erstellen

 Die App Tapet lässt Dich unzählige verschiedene Wallpaper mit Mustern, Formen & Farben erstellen. fullscreen
Die App Tapet lässt Dich unzählige verschiedene Wallpaper mit Mustern, Formen & Farben erstellen. (©Google Play/SharpRegion 2017)

So richtig individuell ist das natürlich noch nicht. Schließlich können andere Leute genau das gleiche kostenlose Android-Wallpaper aus so einer App verwenden. Persönlicher wird es mit einem selbst erstellten Hintergrundbild. Die Basis dafür muss nicht immer ein Bild sein. Schließlich müssen Fotos oft angepasst und in ein Hochformat gezwungen werden, wenn sie Start- oder Sperrbildschirm verschönern sollen. Auf dem Homescreen kann es durch die darüber liegenden Apps und Widgets zudem schnell unübersichtlich werden. Als Alternative bieten sich daher einfache Wallpaper mit Farbverläufen oder minimalistischen Mustern an.

Diese kannst Du mit kostenlosen Apps wie Mixt oder Tapet ganz einfach selber erstellen. Bei beiden kannst Du Dich zwischen einer Auswahl an Mustern und Farben entscheiden und das fertige Bild als Android-Wallpaper festlegen. Bei Tapet kannst Du Dir auch eine zufällige Kombination erstellen lassen. Da das eine Sache von wenigen Minuten ist, spricht doch nichts gegen einen regelmäßigen Hintergrundwechsel, oder?

So kreierst Du ein Wallpaper auf Basis von Bildern

In FreshCoat wählst Du ein Bild aus Deiner Galerie aus und versiehst es mit Effekten. fullscreen
In FreshCoat wählst Du ein Bild aus Deiner Galerie aus und versiehst es mit Effekten. (©http://www.makeuseof.com/tag/make-custom-wallpaper-android/ 2017)
Wenn Du willst, kannst Du noch einen Motivationsspruch hinzufügen, bevor Du das Wallpaper speicherst und als Hintergrund festlegst. fullscreen
Wenn Du willst, kannst Du noch einen Motivationsspruch hinzufügen, bevor Du das Wallpaper speicherst und als Hintergrund festlegst. (©http://www.makeuseof.com/tag/make-custom-wallpaper-android/ 2017)

Sind Dir Farben und Muster auf Dauer doch zu langweilig, kannst Du auch eigene Wallpaper mit einem Bild als Basis erstellen. Das geht sowohl mit Apps zur Bildbearbeitung als auch mit Apps speziell zum Basteln von Hintergrundbildern. Kostenlos steht zum Beispiel das Programm FreshCoat Wallpaper Creator im Google Play Store zur Verfügung. Die Anwendung greift auf Deine Galerie zu und lässt Dich das ausgewählte Bild passend zuschneiden sowie mit verschiedenen Effekten versehen. Wer möchte, kann das Foto per Schieberegler unscharf machen oder ihm einen coolen 8-Bit-Retro-Touch verpassen. Schließlich hast Du noch die Möglichkeit einen Text zu ergänzen, bevor Du das Bild speicherst und als Android-Wallpaper festlegst. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Motivationsspruch, der Dich den Tag über bei Laune hält?

Zusammenfassung

  • Um Smartphone-Wallpaper automatisch zu wechseln, empfiehlt sich der Einsatz der Smart Wallpaper-App
  • Bei dieser App wechselt der Hintergrund selbstständig. Du kannst dabei wählen, ob das zu bestimmten Zeiten, an jedem Wochentag oder beispielsweise nach Wetterlage passieren soll
  • Alternativ kannst Du das Wallpaper auch nach dem Zufallsprinzip wechseln lassen
  • Als Hintergrund kannst Du eigene Fotos verwenden oder kostenlose Wallpaper direkt aus der App herunterladen
  • Der Startbildschirm von Android lässt sich durch Gedrückthalten einer freien Stelle oder unter "Einstellungen > Hintergrundbild" ändern
  • Viele Smartphone-Hersteller stellen sogenannte Themes mit unterschiedlichen Hintergründen zur Verfügung
  • Weitere Gratis-Wallpaper für Android findest Du auf Webseiten oder via App
  • Wer eigene Wallpaper erstellen will, kann kostenlose Apps wie Mixt, Tapet oder FreshCoat Wallpaper Creator zurückgreifen
  • Apps lassen Dich simple Hintergründe mit Farben und Formen oder individuelle Wallpaper mit eigenen Bildern kreieren

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben