Ratgeber

Bluetooth & WLAN in iOS 11: Vorteile des neuen Kontrollzentrums

Das neue Kontrollzentrum von iOS 11 bietet einige Vorteile im Umgang mit WLAN und Bluetooth.
Das neue Kontrollzentrum von iOS 11 bietet einige Vorteile im Umgang mit WLAN und Bluetooth. (©YouTube/MacRumors 2017)

Das neue Kontrollzentrum in iOS 11 verändert die Art, wie das System beim Tap auf WLAN und Bluetooth reagiert. Die Dienste werden nicht mehr vollständig ausgeschaltet, lediglich aktuelle Verbindungen werden gekappt. Das hat aber nicht nur Nachteile, sondern auch viele Vorteile.

In iOS 10 konntest Du im Kontrollzentrum WLAN und Bluetooth bequem per Knopfdruck deaktivieren. In iOS 11 sieht es zwar auf den ersten Blick ebenfalls so als, als ginge das noch – doch die Umschalter im neuen Kontrollzentrum schalten die Dienste nicht aus, sondern deaktivieren aktuelle Verbindungen lediglich. Was auf den ersten Blick nach Schikane durch Apple aussieht, ergibt bei näherer Betrachtung durchaus einen Sinn – wenn auch vorrangig für die Leute, die noch weitere Geräte der Kalifornier besitzen, etwa eine Apple Watch, einen Mac oder die Apple AirPods.

Neues Kontrollzentrum in iOS 11: Das steckt hinter der neuen Systematik

Die Idee hinter der neuen Systematik ist offenbar die: So kannst Du zwar aktuelle Bluetooth- und WLAN-Verbindungen über das Kontrollzentrum kappen, verlierst dabei aber nicht die komplette Funktionalität beider Drahtlostechnologien. Und genau das ist offenbar genau so von Apple gewollt. Denn: Selbst wenn Du Bluetooth per Toggle deaktivierst, bleiben AirPods, Pencil oder auch die Apple Watch weiterhin mit Deinem iPhone verbunden. Außerdem funktionieren die Handoff-Features weiterhin, Dienste wie ein Instant Hotspot, AirDrop, AirPlay oder auch Standortdienste (WLAN).

 Die Handoff-Features zwischen iPhone und Mac funktionieren weiterhin, wenn in iOS 11 der Bluetooth-Toggle umgelegt wird. fullscreen
Die Handoff-Features zwischen iPhone und Mac funktionieren weiterhin, wenn in iOS 11 der Bluetooth-Toggle umgelegt wird. (©Apple 2017)

Darum ist das Feature im Alltag sinnvoll

Ein praktisches Szenario aus dem Alltag: Stell Dir vor, Du besitzt ein iPad und hörst Musik über einen Bluetooth-Lautsprecher, möchtest die Verbindung aber kappen. In diesem Fall legst Du den Bluetooth-Umschalter im Kontrollzentrum um, um die Verbindung zwischen iPad und Lautsprecher aufzuheben. Du kannst aber weiterhin Dateien über AirDrop versenden oder Zeichnungen mit dem Apple Pencil anfertigen. In iOS 10 hingegen war das nicht möglich, ohne die Verbindung einzeln in den Einstellungen zu kappen. Insofern ist das neue Kontrollzentrum in iOS 11 definitiv der smartere Weg.

Oder stell Dir vor, Du möchtest mit Sprachassistentin Siri sprechen, bist aber noch per Bluetooth mit einem Lautsprecher verbunden, der vielleicht über ein Mikrofon verfügt. In diesem Fall kannst Du die Verbindung ganz unkompliziert kappen, ohne wirklich alle wichtigen Verbindungen zu verlieren. Oder Du hast an Deinem iPad ein Bluetooth-Keyboard angeschlossen, nebenbei genießt Du Musik über Deine kabellosen Apple AirPods. Jetzt nimmst Du das iPad irgendwo hin mit, möchtest etwas eintippen, die virtuelle Tastatur wird aber nicht eingeblendet, weil Du noch mit der Bluetooth-Tastatur gekoppelt bist. Unter iOS 10 hast Du Bluetooth deaktiviert und zugleich die Verbindung zwischen iPad und AirPods aufgehoben. In iOS 11 kannst Du auf die gleiche Art und Weise die Verbindung zur Tastatur aufheben, weiterhin über die AirPods aber Deiner Lieblingsmusik lauschen.

WLAN im Kontrollzentrum ausschalten: So lange bleibt es deaktiviert

 Im Vergleich zu iOS 10 hat sich das neue Kontrollzentrum deutlich verändert. fullscreen
Im Vergleich zu iOS 10 hat sich das neue Kontrollzentrum deutlich verändert. (©YouTube/EverythingApplePro 2017)

Beim WLAN hingegen sind die Vorteile weniger offensichtlich. Wird das WLAN über das Kontrollzentrum ausgeschaltet, kappt iOS 11 die aktuelle WLAN-Verbindung – das entsprechende Drahtlosmodul bleibt indes weiter aktiv. Allerdings verbindet sich das iPhone so lange nicht mehr automatisch mit einem bekannten WLAN-Netzwerk, bis einer der folgenden Fälle eintritt:

  • WLAN wird im Kontrollzentrum wieder aktiviert
  • Du verbindest Dich über die Einstellungen mit einem WLAN-Netzwerk
  • Du wechselt zu einer neue Position oder fährst dahin
  • Es ist 5 Uhr morgens Ortszeit
  • Das iPhone wird neu gestartet

Beeinträchtigung der Akkulaufzeit wahrscheinlich

Etwas kurios ist auf den ersten Blick jedenfalls das erneute Verbinden mit einem WLAN-Netzwerk, wenn es 5 Uhr morgens ist. Womit das konkret zusammenhängt, bleibt nur zu erahnen. Für ein iCloud-Backup wäre es schon zu spät. Aber: Jedenfalls wirst Du dank diesem täglichen Reset nicht mehr vergessen, Dich in ein bekanntes WLAN-Netzwerk einzuloggen. Damit läufst Du nicht Gefahr, Dein Datenvolumen unnötigerweise zu verbrauchen. Nachteil: Die Auswirkungen auf die Akkulaufzeit wurden zwar noch nicht genau untersucht. Dass aber ein permanent aktiver WLAN-Modus die Energieeffizienz belastet, dürfte auf der Hand liegen. Wenn Du WLAN und Bluetooth vollständig ausschalten möchtest, geht das weiterhin in den Einstellungen des iOS-Geräts.

Zusammenfassung

  1. WLAN und Bluetooth lassen sich im neuen iOS-11-Kontrollzentrum nicht ausschalten
  2. Stattdessen werden nur aktuelle Verbindungen getrennt, sowohl WLAN als auch Bluetooth bleiben aber aktiv
  3. Vorteil: Apple-Geräte wie AirPods, Pencil oder die Apple Watch funktionieren auch nach dem Deaktivieren von Bluetooth weiter
  4. Während Bluetooth-Zubehör also getrennt wird, funktionieren Apple-Geräte weiterhin
  5. Deaktivierte WLAN-Einstellung wird täglich 5 Uhr morgens zurückgesetzt

Neueste Artikel zum Thema 'iOS 11'

close
Bitte Suchbegriff eingeben