menu

Canon: Fehler B200 – das hilft bei Problemen mit dem Drucker

canon-pixma-mx-925
Der Canon Pixma MX925 und andere Canon-Drucker zeigen unter Umständen die Fehlermeldung B200 an. Bild: © Canon 2021

Bei Canon-Druckern wie dem Pixma MX925 kann es zu einem Fehler namens "B200" kommen. Meistens ist der Druckkopf verschmutzt, andere Ursachen sind aber auch möglich. Zum Glück kannst Du den Fehler in der Regel selbst beheben und musst den Drucker nicht zur Reparatur einschicken. Hier erfährst Du, wie Du vorgehen musst.

So reinigst Du den Druckkopf

Zusammen mit dem eingeblendeten Fehlercode B200 blinkt in der Regel am Drucker die grüne oder orangene LED. Meistens verweist der Fehler auf verstopfte Düsen und Du kannst ihn beheben, indem Du den Druckkopf reinigst. Dazu musst Du ihn ausbauen. Wie genau das geht, kann sich je nach Canon-Drucker ein wenig unterscheiden, vielleicht findest Du im Handbuch Hinweise darauf. Normalerweise musst Du ungefähr so vorgehen:

  1. Öffne die Klappe, also die Abdeckung des Druckers.
  2. Schalte den Drucker ein.
  3. Der Druckschlitten fährt in die Position, in der Du die Patronen entnehmen kannst.
  4. Schalte den Drucker aus und entferne den Netzstecker.
  5. Entferne alle Patronen und lege sie beiseite (Vorsicht: Sie können tropfen).
  6. Betätige den kleinen grauen Hebel an der Seite.
  7. Nehme den Druckkopf aus dem Drucker heraus.
  8. Entferne die eingetrocknete Tinte mit Reinigungsalkohol oder destilliertem Wasser aus den Druckkopf-Düsen.
  9. Der Druckkopf muss komplett trocknen, hilf gegebenenfalls mit einem fusselfreien Wischtuch nach.
  10. Baue den getrockneten Druckkopf wieder ein.
  11. Setze die Tintenpatronen wieder ein.
  12. Schließe den Drucker wieder ans Stromnetz an und schalte ihn ein.

Die Fehlermeldung B200 ist noch da  – was nun?

Es ist gut möglich, dass die Fehlermeldung B200 trotz gereinigtem Druckkopf zunächst weiterhin angezeigt wird. Das heißt aber nicht, dass der Fehler tatsächlich noch bestehen würde, der Drucker muss wahrscheinlich nur die Meldung löschen. Das gelingt Dir in der Regel so:

  1. Öffne vor dem Einschalten die Klappe.
  2. Schalte den Drucker ein.
  3. Der Drucker startet den Selbsttest. Dabei wird auch der Druckkopf geprüft.
  4. Wiederhole gegebenenfalls den Vorgang und ziehe dazwischen den Netzstecker.

Der Drucker druckt blasse, feuchte Ausdrucke

Nach der Reinigung des Druckkopfs können noch Wassertröpfchen darin enthalten sein. Gib nacheinander mehrere Schwarz-Weiß-Seiten und Farbdrucke in Auftrag, bis die Ausdrucke wieder normal aussehen.

Andere mögliche Ursachen des Fehlers B200

  • Druckerschlitten blockiert: Prüfe, ob Druckkopf und Tintenpatronen korrekt eingesetzt sind. Setze sie gegebenenfalls korrekt ein.
  • Problem mit der Reinigungseinheit: Rechts im offenen Drucker siehst Du kleine Schwämmchen, die normalerweise überschüssige Tinte auffangen. Falls diese vollgesogen, hart oder nicht richtig angebracht sind, kann dies ebenso den Fehler B200 auslösen. Trenne den Drucker vom Stromnetz. Bringe die Schwämmchen richtig an, sodass sie nicht verrutscht sind, oder tausche sie gegebenenfalls aus.
  • Fremdkörper im Drucker: Schaue im Druckerinneren unter der Abdeckung nach, ob dort Fremdkörper wie Papierkügelchen oder Büroklammern in das Gerät gelangt sind. Vielleicht haben sie die Zahnräder des Papiervorschubs blockiert. Trenne den Drucker vom Stromnetz und entferne die Fremdkörper.
  • Fehlerhafte Chips auf den Patronen: Nimm alle Tintenpatronen aus dem Drucker. Dann müsste der Fehlercode 1660 angezeigt werden, der fehlende Tintenpatronen bedeutet. Setze die Tintenpatronen wieder ein. Wird nun der Fehlercode B200 angezeigt, sind möglicherweise die Chips auf den Patronen defekt. Ersetze die Patronen.
  • Reinige die Kontakte: Öffne die Abdeckung. Nimm den Drucker vom Stromnetz. Reinige die Kontaktstellen wie jene an den Patronen mit einem fusselfreien Lappen und ein paar Tropfen destilliertem Wasser oder Reinigungsalkohol. Lass den Drucker trocknen. Verbinde ihn wieder mit dem Strom und schalte ihn ein.

Canon-Druckerpatronen Jetzt kaufen bei

 

Falls alles nichts bringt, musst Du den Drucker zur Reparatur einschicken.

So vermeidest Du den Fehler B200

Das Auftreten des Fehlers B200 kannst Du von vornherein oder für die Zukunft mit diesen Maßnahmen vermeiden:

  1. Leider trocknet bei Tintenstrahldruckern die Tinte nach einer Weile ein. Mache einmal in der Woche einen Schwarz-Weiß-Ausdruck und einen Farbdruck, um das Eintrocknen zu vermeiden.
  2. Stelle den Drucker nicht direkt in die Sonne, damit die Tinte nicht zu schnell eintrocknet.
  3. Musst Du regelmäßig mit eingetrockneter Tinte kämpfen, dann kaufe Dir lieber einen Laserdrucker. Bei Laserdruckern trocknet die Tinte nicht ein.

Zusammenfassung

  • Den Fehler B200 behebst Du in der Regel durch eine Druckkopf-Reinigung.
  • Lassen anschließend einen Drucker-Selbsttest durchführen.
  • Andere Ursachen des Fehlers B200 sind möglich.
  • Diese kannst Du in der Regel auch selbst beheben.
  • Mit einigen Vorsichtsmaßnahmen kannst Du den Fehler für die Zukunft vermeiden.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Canon

close
Bitte Suchbegriff eingeben