Ratgeber

Das musst Du beachten, wenn Dein iPhone 7 nass wird

Das kannst Du tun, wenn das iPhone 7 zu viel Wasser abbekommen hat.
Das kannst Du tun, wenn das iPhone 7 zu viel Wasser abbekommen hat. (©Apple 2016)

Das iPhone 7 ist gemäß IP67 gegen Staub und kurzzeitiges Eintauchen im Wasser geschützt. Längere Unterwasseraufenthalte solltest Du dennoch tunlichst vermeiden. Falls Dein iPhone 7 doch einmal zu nass geworden ist, solltest Du die folgenden Dinge beachten.

Das iPhone 7 ist das erste Smartphone von Apple, das wasserdicht ist – zumindest bis zu einem bestimmten Grad. Die 6 in IP67 bedeutet Schutz gegen Staub, die 7 steht für Schutz vor eindringendem Wasser beim kurzzeitigen Eintauchen. Bei der Klassifizierung ist Apple aber recht konservativ geblieben. Erste Tests haben gezeigt, dass das iPhone 7 durchaus länger unter Wasser übersteht. Dennoch sollte man es nicht übertreiben. Für den Fall, dass das iPhone 7 doch einmal nass wird, empfiehlt Apple in einem Support-Dokument eine Vorgehensweise. Dringt zu viel Wasser in das iPhone 7 ein, warnt Dich iOS 10 mit einem Sicherheitshinweis.

Bei Kontakt mit dem Wasser unbedingt Stromzufuhr kappen

Sollte das iPhone 7 nass geworden sein, musst Du unverzüglich ein eventuell eingestecktes Ladekabel entfernen. Sonstige Zubehörteile haben diesem Fall ebenfalls nichts im Port zu suchen. Ist das Gerät wieder trocken, rät Apple dazu, das iPhone 7 mindestens fünf Stunden lang nicht zu laden. Sollte der Klang aus den Lautsprechern dumpfer als sonst klingen, sind eventuell noch Wasserreste in den Öffnungen vorhanden. In diesem Fall empfiehlt es sich, das Smartphone mit der Lautsprecheröffnung auf ein Tuch zu legen und zu warten, bis die Flüssigkeit wieder herausgeflossen ist.

Diese Dinge sollst Du laut Apple tunlichst unterlassen

  1. Schwimmen oder baden mit dem iPhone 7
  2. Hoher Wasserdruck, also kein Wasserski, surfen, duschen usw.
  3. iPhone 7 mit in die Sauna nehmen
  4. iPhone 7 absichtlich unter Wasser tauchen
  5. Nutzung bei großer Hitze oder hoher Luftfeuchtigkeit
  6. iPhone 7 fallen lassen
  7. iPhone 7 auseinanderbauen

iPhone 7 nass: So wird das Smartphone wieder trocken

Falls Dein iPhone 7 zu nass ist, wische es mit einem weichen, fusselfreien Tuch ab. Stelle sicher, dass das iPhone 7 trocken ist, bevor Du das SIM-Fach öffnest. Um das Smartphone zu trocknen, solltest Du das Gerät leicht mit der Hand antippen, der Lightning-Port muss nach unten zeigen. Ein trockener Raum mit ein wenig Luftzug hilft ebenfalls, um das iPhone 7 wieder trocknen zu lassen. Ein Ventilator beschleunigt den Trocknungsvorgang, dieser sollte auf den Lightning-Anschluss ausgerichtet sein. Das iPhone 7 solltest Du allerdings auf keinen Fall mit einem Föhn trocknen, auch von Wattestäbchen solltest Du absehen.

Zusammenfassung

  1. Das iPhone 7 ist nur gegen kurzzeitiges Eintauchen geschützt
  2. Wird das iPhone 7 nass, unbedingt die Stromzufuhr kappen
  3. Das iPhone 7 kann mit einem weichen, fusselfreien Tuch getrocknet werden
  4. Das iPhone 7 mindestens fünf Stunden nach dem Nasswerden nicht laden
  5. Ein Ventilator und ein trockener Raum helfen ebenfalls
  6. Keine heißen Geräte verwenden, auch auf Wattestäbchen verzichten
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben