Ratgeber

Die Workflow-App fürs iPhone: Eine Anleitung

Mithilfe der Workflow-App kannst Du zahlreiche Aufgaben auf dem iPhone automatisieren.
Mithilfe der Workflow-App kannst Du zahlreiche Aufgaben auf dem iPhone automatisieren. (©TURN ON/Apple 2017)

Automatisierung ist nicht nur in der Industrie ein großes Thema, auch auf dem iPhone kannst Du mithilfe der Workflow-App Aufgaben automatisieren. Wiederkehrende Prozesse musst Du so nicht ständig selbst ausführen. Mit unserer Anleitung erfährst Du, wie Du vorgehen kannst.

Ob Trinkgeldberechnung, die Navigation nach Hause oder der automatische Bilder-Upload in die Cloud: Diese immer wiederkehrenden Aufgaben kannst Du ganz einfach automatisieren. So musst Du nicht jedes Mal die gleichen Schritte auf Deinem iPhone tätigen, sondern kannst Dich ganz entspannt zurücklehnen. Hierfür steht Dir die App Workflow seit der Übernahme durch Apple kostenlos im App Store zum Download zur Verfügung, die all das für Dich erledigt – die richtige Konfiguration vorausgesetzt. Nach dem Start der App hast Du die Möglichkeit, gleich einmal einige für Dich relevante Workflows zu aktivieren. Diesen Schritt kannst Du aber auch überspringen und auch komplett eigene Regeln definieren.

Erstelle einen eigenen Workflow oder greife auf hinterlegte Aufgaben zurück

Das Hauptmenü von Workflow besteht im Grunde nur aus den zwei Reitern "My Workflows" und "Gallery". Unter "My Workflows" siehst Du alle angelegten Prozesse und kannst auch eigene hinzufügen. Empfehlenswert ist übrigens die Anleitung einer geführten Tour, die Du in mit einem Tap auf "Take a Guided Tour" aktivieren kannst. Hier kannst Du Schritt für Schritt mithilfe des Programms selbst einen Workflow definieren. Im aktuellen Beispiel werden drei Fotos aufgenommen, die dann zu einem GIF verwandelt werden, das schließlich auf Facebook gepostet wird. "Gallery" hingegen bietet Dir Zugriff auf zahlreiche vordefinierte Workflows, die Du ganz einfach aktivieren kannst. Die einzelnen Aufgaben sind in viele Kategorien unterteilt, etwa für Apple Music, Fotografie oder auch Nachrichten.

Gleich zu Beginn kannst Du bevorzugte Workflows auswählen. fullscreen
Gleich zu Beginn kannst Du bevorzugte Workflows auswählen. (©Screenshot TURN ON 2017)
Mit den zwei Bereichen "My Workflows" und "Gallery" ist die App übersichtlich gehalten. fullscreen
Mit den zwei Bereichen "My Workflows" und "Gallery" ist die App übersichtlich gehalten. (©Screenshot TURN ON 2017)
In "Gallery" kannst Du aus zahlreichen vordefinierten Aufgaben wählen. fullscreen
In "Gallery" kannst Du aus zahlreichen vordefinierten Aufgaben wählen. (©Screenshot TURN ON 2017)
Diese lassen sich nach eigenen Wünschen ändern. fullscreen
Diese lassen sich nach eigenen Wünschen ändern. (©Screenshot TURN ON 2017)
Deine Workflows kannst Du auch als Widget auf der Heute-Ansicht platzieren. fullscreen
Deine Workflows kannst Du auch als Widget auf der Heute-Ansicht platzieren. (©Screenshot TURN ON 2017)

Beispiel: So bekommst Du aktuelle TURN ON-Artikel per Knopfdruck

Um etwa die neuesten TURN ON-Nachrichten per Knopfdruck lesen zu können, navigiere im Bereich "Gallery" zum Punkt "Browse Top News", der sich gleich im "Essentials"-Bereich befindet. Hier kannst Du die hinterlegten englischsprachigen Medien löschen beziehungsweise die URL einer Quelle einfach ändern, etwa in https://www.turn-on.de/rss. Tippe dann auf "Get Workflow", um diesen direkt im Startmenü der App zu platzieren. Im Tab "My Workflows" findest Du jetzt den Punkt "Browse Top News", tippe doppelt darauf, um die Aufgabe gleich zu starten. Im unteren Auswahlfenster musst Du die Quelle noch einmal antippen, damit der RSS-Feed abgerufen wird. Ein Tap auf einen beliebigen Artikel öffnet diesen in Safari. Tippst Du den Workflow-Button nur einmal an, kannst Du diesen verändern oder per Klick auf den Play-Button manuell starten. Die einzelnen Workflows lassen sich unkompliziert wie Apps auf dem Homescreen verschieben oder auch wieder entfernen.

Eigene Workflows erstellen: So funktioniert es

Im Bereich "My Workflows" kannst Du mit einem Tap auf "Create Workflow" auch Deine eigenen Aufgaben nach eigenem Belieben erstellen. Hierfür stehen "Normal", "Today Widget" und "Action Extension" zur Verfügung. In der unteren Leiste kannst Du auf "Actions" tippen, anschließend kannst Du eine Aufgabe aus den Bereichen Kalender, Fotos oder auch Musik per Drag and Drop nach rechts in den Workflow-Bereich ziehen. So ist es Dir möglich, Schritt für Schritt Aufgaben zu definieren, die mit nur einem Knopfdruck allesamt nach und nach abgearbeitet werden. Dafür ist es natürlich notwendig, der App den Zugriff auf Kamera, Kontakte und weitere Bereiche einzuräumen – sonst kann der Prozess nicht durchgeführt werden. Hier ist vor allem Deine eigene Kreativität gefragt. So kannst Du etwa die neuesten Fotos täglich einem Freund zukommen und anschließend in eine Cloud hochladen, oder auch umgedreht.

So kannst Du das Workflow-Widget nutzen

Um nicht immer erst die App starten zu müssen, verfügt die Anwendung auch über ein eigenes Widget. Wische dazu auf dem Homescreen nach rechts, um die Heute-Ansicht mit Deinen Widgets und der Spotlight-Suche zu öffnen. Scrolle ganz unten und tippe auf "Bearbeiten". Hier findest Du das Workflow-Widget, das Du per Tap darauf hinzufügen kannst. In Widget-Bereich findest Du jetzt einzelne Workflows, die per Knopfdruck gestartet werden können. Möchtest Du genau definieren, welche Aufgaben angezeigt werden sollen, gelingt dies mit einem Tap auf "Manage Workflows".

Zusammenfassung

  1. Kostenlose App Workflows aus dem App Store herunterladen
  2. Zwei Bereiche stehen nach dem Start zur Verfügung
  3. "My Workflows" für das Erstellen eigener Aufgaben
  4. In "Gallery" kannst Du vordefinierte Workflows auswählen
  5. Aufgaben in der App per Doppeltipp sofort ausführen lassen
  6. Workflow-Widget hinzufügen mit Tap auf "Bearbeiten" in der Heute-Ansicht

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben