Ratgeber

Diese 3 Android 7-Features kennst Du garantiert noch nicht

Android 7 Nougat
Android 7 Nougat (©Twitter/DavidAndrea 2016)

Android 7.0 Nougat bietet nicht nur zahlreiche offensichtliche Features, sondern auch einige versteckte. Dass diese oftmals zu Unrecht geheim sind, zeigen die 3 folgenden nützlichen Funktionen, die tief in Googles Betriebssystem vergraben liegen.

1. Feintuning für Benachrichtigungen

Nicht jede App auf dem Smartphone ist gleich wichtig. Welche App wichtig ist und welche nicht, legt jeder Smartphone-User logischerweise für sich selbst fest. In Android 7.0 Nougat ist es aber tatsächlich auch möglich, die Wichtigkeit der Apps im Betriebssystem selbst festzulegen. So kann der User wichtigen Apps mehr Freiraum beim Anzeigen von Benachrichtigungen geben, während weniger wichtige Apps eher in den Hintergrund geschoben werden.

Über das Zahnrad wird der System UI-Tuner aktiviert. fullscreen
Über das Zahnrad wird der System UI-Tuner aktiviert. (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)
Mit dieser Nachricht informiert Android über die Freischaltung des Tuners. fullscreen
Mit dieser Nachricht informiert Android über die Freischaltung des Tuners. (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)
Den System UI Tuner findest Du dann in den "Einstellungen". fullscreen
Den System UI Tuner findest Du dann in den "Einstellungen". (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)

Das klappt über den System UI-Tuner von Android, der sich - zumindest auf Geräten mit Stock Android – in den Schnelleinstellungen aktivieren lässt. Einfach längere Zeit auf das kleine Zahnrad-Symbol am rechten oberen Rand tippen und schon wird in den "Einstellungen" der Tuner freigeschaltet. Unter "Einstellungen > Sytem UI Tuner > Sonstiges > Erweiterte Benachrichtigungseinstellungen" musst Du nun nur noch den Schieberegler aktivieren. Eine Übersicht zeigt Dir an, in welche Wichtigkeitsstufen sich Benachrichtigungen von Apps einordnen lassen und was die einzelnen Stufen bedeuten.

Im System UI Tuner wählts Du den Eintrag "Sonstiges"... fullscreen
Im System UI Tuner wählts Du den Eintrag "Sonstiges"... (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)
... und anschließend die erweiterten Benachrichtigungseinstellungen. fullscreen
... und anschließend die erweiterten Benachrichtigungseinstellungen. (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)
Über den Schieberegler oben recht wird das feature aktiviert. fullscreen
Über den Schieberegler oben recht wird das feature aktiviert. (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)
Anschließend kannst Du die Berechtigungen für jede App separat verwalten. fullscreen
Anschließend kannst Du die Berechtigungen für jede App separat verwalten. (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)

Nun hast Du die Möglichkeit die Wichtigkeitsstufe für jede einzelne App auf dem Smartphone unter "Einstellungen > Benachrichtigungen" individuell festlegen. Wenn Dir beispielsweise Notifications der E-Mail-App besonders wichtig sind, dann kannst Du dieser eine hohe Wichtigkeit zuweisen. Nervt Dich hingegen WhatsApp, dann kannst Du der App eine geringe Priorität geben.

2. Gelöschte Benachrichtigungen anschauen

Wenn Du beim Löschen von Benachrichtigungen eher zur schnellen Sorte gehörst – und Du Dich hinterher manchmal ärgerst, bietet Dir Android 7.0  Nougat ein praktisches Feature, mit dem Du bereits gelöschte Benachrichtigungen auch nachträglich noch lesen kannst. Möglich wird dies durch ein neues Widget, welches Du einfach auf Deinem Homescreen platzieren kannst.

Auswählen kannst Du dieses Widget einfach, indem Du längere Zeit mit dem Finger auf den Homescreen tippst, bis dieser in die Bearbeiten-Ansicht wechselt. Dort tippst Du auf die Schaltfläche "Widgets" und suchst anschließend in der Übersicht nach dem Widget für "Einstellungen". Dieses platzierst Du nun durch langes Antippen auf dem Homescreen. Anschließend bittet Dich Android darum, die passende Verknüpfung für das neue Widget festzulegen. Wähle hier den Punkt "Benachrichtigungsprotokoll".

Das Widget gibt es in Android 7.0 Nougat unter "Widgets"... fullscreen
Das Widget gibt es in Android 7.0 Nougat unter "Widgets"... (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)
...und dem Widget-Symbol für "Einstellungsverknüpfungen". fullscreen
...und dem Widget-Symbol für "Einstellungsverknüpfungen". (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)
Anschließend legst Du das Benachrichtigungsprotokoll als Verknüpfung fest. fullscreen
Anschließend legst Du das Benachrichtigungsprotokoll als Verknüpfung fest. (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)
Das Widget zeigt Dir dann eine Übersicht über alle Deine Benachrichtigungen. fullscreen
Das Widget zeigt Dir dann eine Übersicht über alle Deine Benachrichtigungen. (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)

Nun findet Du das fertige Widget mit dem Namen "Benachrichtigungsprotokoll" auf Deinem Homescreen. Tippst Du dieses an, dann findest Du dort eine detaillierte Übersicht aller Benachrichtigungen des aktuellen Tages – selbst von jenen, die Du bereits gelöscht hast.

3. Gaming-Performance verbessern

Dieser Trick funktioniert auch bei älteren Android-Versionen: Das Google-Betriebssystem bietet bekanntlich sehr viele Möglichkeiten, um an den Einstellungen des Smartphones zu schrauben. Was aber viele nicht wissen: Auch an der Performance lässt sich noch ein wenig drehen. So können User unter Android 7.0  Nougat zum Beispiel eigenständig die Grafikperformance von Spielen verbessern.

 Um die Entwickleroptionen zu aktivieren, tippst Du mehrmals auf die Build-Nummer. fullscreen
Um die Entwickleroptionen zu aktivieren, tippst Du mehrmals auf die Build-Nummer. (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)

Dazu musst Du allerdings zuerst die Entwickleroptionen des Smartphones aktivieren. Das machst Du unter "Einstellungen > Telefoninfo > Software-Informationen", indem Du mehrfach kurz hintereinander auf die Build-Nummer tippst. Wenn es geklappt hat, erscheint ein Hinweis, dass die Entwickleroptionen von Android aktiviert wurden. Nun findest Du den entsprechenden Eintrag in den "Einstellungen".

Im Untermenü der Entwickleroptionen suchst Du nun nach dem Eintrag "Erzwinge 4x MSAA" und aktivierst diesen. Dadurch nutzt das Smartphone bei einigen Games eine verbesserte Kantenglättung. Zusätzlich kannst Du auch den Eintrag "Erzwinge GPU-Rendering" einschalten, der dafür sorgt, dass einige Spiele flüssiger laufen. Beide Einstellungen können allerdings an der allgemeinen Performance und an der Akkulaufzeit knabbern.

Die "Entwickleroptionen" befinden sich in den "Einstellungen" fullscreen
Die "Entwickleroptionen" befinden sich in den "Einstellungen" (©Screenshot LG/ TURN ON 2016)
Für eine verbesserte Grafikperformance lassen sich "GPU-Rendering" und "4 x MSAA" aktivieren. fullscreen
Für eine verbesserte Grafikperformance lassen sich "GPU-Rendering" und "4 x MSAA" aktivieren. (©Screenshot LG/ TURN ON 2016)

Wie stark sich die grafische Optimierung bemerkbar macht, ist zudem von App zu App und von Smartphone zu Smartphone unterschiedlich. Am besten klappen die Optimierungen in der Regel bei sehr leistungsfähigen Smartphones. Allgemein solltest Du mit Umstellungen in den "Entwickleroptionen" vorsichtig sein, da diese die Funktionsweise Deines Android-Gerätes erheblich beeinflussen können. Jede Umstellung erfolgt also auf eigene Gefahr.

Zusammenfassung

  1. Mit Hilfe des System UI Tuners kannst Du in Android 7.0  Nougat die Benachrichtigungen einem umfangreichen Feintuning unterziehen
  2. Ein spezielles Widget erlaubt es Dir, auch bereits gelöschte Benachrichtigungen noch einmal anzuschauen
  3. In den Entwickleroptionen kannst Du die Gaming-Performance Deines Smartphones oder Tablets optimieren

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben