Ratgeber

AirPlay 2 in iOS 11: So kannst Du Apples Multiroom-Feature nutzen

Dank AirPlay 2 können gleich mehrere Lautsprecher auf einmal angesteuert werden.
Dank AirPlay 2 können gleich mehrere Lautsprecher auf einmal angesteuert werden. (©YouTube/AppleInsider 2018)

In iOS 11 wird das bisherige AirPlay-Feature durch den Nachfolger AirPlay 2 ersetzt. Der neue Standard unterstützt Multiroom-Audio und erlaubt auf dem iPhone die Musiksteuerung gleich mehrerer Lautsprecher gleichzeitig. Mit iOS 11.4 hat Apple AirPlay 2 eingeführt.

Mit AirPlay 2, das seit iOS 11.4 für iPhones und iPads zur Verfügung steht, dürfte Apple vor allem den bisherigen Multiroom-Platzhirsch Sonos frontal angreifen. Doch worum geht es bei AirPlay 2 überhaupt? Bei AirPlay handelt es sich um eine Schnittstelle, die den Austausch von Bild und Video zwischen Apple-Geräten und anderen AirPlay-kompatiblen Geräten ermöglicht. Die größte Neuerung von AirPlay 2 ist der Support von Multiroom-Audio.

So funktioniert Multiroom-Audio

Das Prinzip: Mehrere Lautsprecher können jeweils einzeln oder auch im Verbund angesteuert werden, um die gewünschte Musik wiederzugeben. So lassen sich Songs gleichzeitig im Wohnzimmer und in der Küche wiedergeben – oder auch gleich im gesamten Haus. Dabei kann präzise gewählt werden, welche Boxen Sound ausgeben sollen und in welcher Lautstärke. Der große Vorteil eines Multiroom-Systems: Die Musik wird auf allen Lautsprechern synchron abgespielt, was für einen ungetrübten Musikgenuss essenziell ist.

 Multiroom-Lautsprecher in iOS 11 hinzufügen und steuern

 Multiroom-Lautsprecher kannst Du ganz einfach über das Kontrollzentrum ansteuern. fullscreen
Multiroom-Lautsprecher kannst Du ganz einfach über das Kontrollzentrum ansteuern. (©Apple 2017)

Mit AirPlay 2 bist Du in iOS 11 in der Lage, kompatible Lautsprecher fit für die Multiroom-Wiedergabe zu machen. Das Problem: Bisherige AirPlay-fähige Lautsprecher benötigen vom Hersteller ein Software-Update, um den Nachfolgestandard zu unterstützen. Unternehmen wie Denon oder Marantz haben ihre Unterstützung für AirPlay 2 aber bereits zugesagt. Kompatible Boxen können dann per Apple HomeKit in das Smart Home eingebunden werden. Die Steuerung erfolgt anschließend bequem über das Kontrollzentrum, die Home-App oder per Sprachassistentin Siri.

Der entscheidende Vorteil gegenüber dem Marktführer: Während Sonos auf ein geschlossenes System setzt, das nur eigene Produkte akzeptiert, wird AirPlay 2 unzählige Geräte verschiedenster Hersteller unterstützen. Und: Der Siri-Lautsprecher Apple HomePod unterstützt den neuen Übertragungsstandard natürlich ebenso.

AirPlay 2 nutzen

 AirPlay-2-Geräte haben einen Kreis neben ihrer Bezeichnung. fullscreen
AirPlay-2-Geräte haben einen Kreis neben ihrer Bezeichnung. (©YouTube/AppleInsider 2018)

AirPlay 2 erreichst Du genauso wie den Vorgänger: Einfach per Swipe das Kontrollzentrum öffnen und das AirPlay-Icon innerhalb der Musiksteuerung antippen. Hier bekommst Du jetzt alle AirPlay-kompatiblen Geräte angezeigt. AirPlay-2-Geräte erkennst Du an einem Kreis, der sich rechts neben der Modellbezeichnung befindet. Alle anderen Wiedergabegeräte, die den neuen Standard nicht unterstützen, haben diesen Kreis nicht.

Über die Checkbox kannst Du so viele AirPlay-2-Wiedergabe auswählen wie Du möchtest. Beachte aber, dass eine zeitgleiche Ansteuerung mit normalen AirPlay-Modellen nicht möglich ist. Du kannst die Lautstärke für jedes einzelne Gerät separat einstellen, über den Gesamtregler kannst Du auch die Lautstärke für alle Geräte auf einmal verändern – eventuell unterschiedliche Lautstärkeeinstellungen einzelner Geräte werden beibehalten. Natürlich kannst Du die AirPlay-Quelle auch weiterhin in den unterstützten Apps auswählen, etwa YouTube, Spotify und viele weitere.

Diese Geräte erhalten AirPlay-2-Unterstützung

  • Apple HomePod
  • Beoplay A6, Beoplay A9 mk2, Beoplay M3, Beoplay M5
  • BeoSound 1, BeoSound 2, BeoSound 35, BeoSound Core, BeoSound Essence mk2
  • BeoVision Eclipse (Nur Audio)
  • Denon AVR-X3500H. Denon AVR-X4500H, Denon AVR-X6500H
  • Libratone Zipp, Libratone Zipp Mini
  • Marantz AV7705, Marantz NA6006, Marantz NR1509, Marantz NR1609, Marantz SR5013, Marantz SR6013, Marantz SR7013
  • Naim Mu-so, Naim Mu-so QB, Naim ND 555, Naim ND5 XS 2, Naim NDX 2, Naim Uniti Nova, Naim Uniti Atom, Naim Uniti Star
  • Sonos One, Sonos Play:5, Sonos Playbase

Zusammenfassung

  1. AirPlay 2 unterstützt Multiroom-Audio
  2. Kompatible Lautsprecher können hinzugefügt werden und so gleichzeitig angesteuert werden
  3. AirPlay-fähige Geräte benötigen ein Update für die Unterstützung des AirPlay-2-Standards
  4. Hersteller wie Bose, Denon oder Marantz haben bereits Unterstützung zugesichert
  5. Boxen werden per Apple HomeKit ins Smart Home eingebunden
  6. Steuerung erfolgt über Kontrollzentrum, Home-App oder Siri
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben