Ratgeber

Download-Booster von Samsung: Was bringt das eigentlich?

Mit dem Download Booster lassen sich bestimmte Downloads mit Samsung-Smartphones beschleunigen.
Mit dem Download Booster lassen sich bestimmte Downloads mit Samsung-Smartphones beschleunigen. (©TURN ON 2018)

Viele Samsung-Galaxy-Smartphones bieten einen sogenannten Download-Booster für schnellere Downloads. Doch was verbirgt sich eigentlich dahinter und wie lässt sich das Feature nutzen.

Bereits seit dem Galaxy S5 aus dem Jahr 2014 bietet Samsung auf vielen seiner Smartphones und Tablets eine Funktion namens Download-Booster an. Diese ist vor allem dafür gedacht, sehr große Dateien von mehreren Gigabyte in relativ kurzer Zeit herunterzuladen. Erreicht wird das durch das Zusammenlegen von  Wi-Fi und LTE, sodass für den Download zwei Übertragungswege parallel genutzt werden.

Was steckt hinter dem Download-Booster?

Normalerweise verbindet sich ein Smartphone entweder über die SIM-Karte per Mobilfunk oder über das WLAN mit dem Internet. Herstellerseitig sind die Geräte so eingestellt, dass die mobile Datenverbindung nur dann genutzt wird, wenn das Gerät gerade keine Verbindung zu einem WLAN-Netzwerk hat.

Der Download-Booster von Samsung  hebt diese Standard-Einstellung zeitweise auf und sorgt  dafür, dass WLAN-Netz und mobiles Internet zeitweise parallel genutzt werden. Auf diese Weise lassen sich in der gleichen Zeit natürlich mehr Daten herunterladen. Das funktioniert aber nur für App-Downloads aus dem Google Play Store und dem Galaxy App Store von Samsung. Alle weiteren Downloads werden durch die Boost-Funktion nicht beschleunigt.

So aktivierst Du den Download-Booster

  1. Öffne die "Einstellungen" und suche dort nach dem Eintrag "Verbindungen"
  2. Scrolle dort nach unten bis zum Punkt "Weitere Verbindungseinstellungen" und wähle diesen aus
  3. Aktiviere nun den Schieberegler für den Download-Booster
 Der Download-Booster wird über die Verbindungsoptionen in den Einstellungen aktiviert. fullscreen
Der Download-Booster wird über die Verbindungsoptionen in den Einstellungen aktiviert. (©Screenshot Samsung/TURN ON 2018)

Diese Vorteile bringt der Download-Booster

Der Vorteil des Download-Booster liegt auf der Hand. Durch die parallele Nutzung von WLAN und Mobilfunknetz für den Download einer App sollte dieser deutlich schneller vonstatten gehen, als unter normalen Umständen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Du über eine schnelle Mobilfunkverbindung mit ausreichend Datenvolumen verfügst.

Das sind die Nachteile des Download-Boosters

Auch die Nachteile bei der Verwendung des Boosters sind ziemlich offensichtlich. Durch die Verwendung der Mobilfunkverbindung für App-Downloads wird selbstverständlich das Datenvolumen stark belastet. Der zweite Nachteil ist, dass sich der Download-Booster nur für App-Downloads aus dem Play Store und dem Galaxy App Store verwenden lässt. Selbst bei In-App-Downloads funktioniert das Feature nicht.

Zusammenfassung

  1. Der Download-Booster auf Samsung-Smartphones kombiniert Wi-Fi und LTE
  2. Wird unter "Einstellungen > Verbindungen > Weitere Verbindungseinstellungen > Download-Booster" aktiviert
  3. Die Funktion ist vor allem dafür gedacht, sehr große Dateien von mehreren Gigabyte in relativ kurzer Zeit herunterzuladen
  4. Das funktioniert aber nur für App-Downloads auf dem Google Play Store und dem Galaxy App Store von Samsung
  5. Alle weiteren Downloads werden durch die Boost-Funktion nicht beschleunigt
  6. Nachteil: Das Datenvolumen wird stark belastet
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben