Ratgeber

Download-Manager: So klappt das Einrichten von JDownloader 2

So richtest Du den Download-Manager JDownloader 2 ein.
So richtest Du den Download-Manager JDownloader 2 ein. (©Facebook/JDownloader 2017)

JDownloader 2 ist ein mächtiger Download-Manager: Dateien von One-Click-Hostern lassen sich ebenso einfach herunterladen wie Videos von YouTube. Wie das Einrichten von JDownloader 2 gelingt, klären wir im folgenden Ratgeber.

Ob Downloads pausieren, die Bandbreite begrenzen oder das automatische Entpacken von Archiven: JDownloader 2 ist ein vielseitiger und kostenloser Download-Manager. Auf der offiziellen Seite kann JDownloader 2 kostenlos heruntergeladen werden. Während der Installation solltest Du nur aufpassen, diverse Adware nicht mit zu installieren. Nach dem Start kannst Du unter "Hilfe > Suche Aktualisierungen" prüfen, ob ein Update für JDownloader 2 zur Verfügung steht.

Premium-Account in JDownloader 2 festlegen

Besitzt Du einen Premium-Account von Share-Online, Uploaded oder anderen Diensten, kannst Du diese in JDownloader 2 einfach einrichten. Die entsprechenden Felder findest Du unter "Einstellungen > Einstellungen > Accountverwaltung". Mit einem Klick auf "Hinzufügen" kannst Du Deine Daten eintragen. Nachdem Du einen Anbieter gewählt hast, kannst Du Deinen Benutzernamen samt Passwort eingeben. Mit "Speichern" schließt Du diesen Vorgang ab. Besitzt Du mehrere Premium-Zugänge, kannst Du weitere Einträge anlegen. Sollte dies der Fall sein, kannst Du unter "Verwendungsregeln" definieren, welcher Hoster primär verwendet werden soll.

Links hinzufügen oder Container-Datei herunterladen

Willst Du jetzt etwas herunterladen, kannst Du den oder die Links ganz einfach einfügen. Kopiere dazu die Links der Dateien, etwa mit Strg + C. Ist JDownloader 2 aktiv, erkennt die Software die kopierten Download-Links automatisch und übernimmt diese. Noch einfacher gestaltet sich der Vorgang, wenn die Links in einem Container zusammengefasst sind. Das erkennst Du etwa an der Dateiendung .dlc, welche die Links zu den Dateien enthält. Der Container muss nur geöffnet werden, damit die Links in die Software übertragen werden. Oftmals steht auch ein "Click'n Load"-Button zur Verfügung. Ein einfacher Klick reicht dann aus, um die Dateiverweise in das Programm zu importieren.

So startest Du Deine Downloads

Alle gesammelten Links werden im Reiter "Linksammler" angezeigt. Ist das Archiv durch ein Passwort geschützt, musst Du einen Rechtsklick auf den entsprechenden Eintrag tätigen. Wähle dann "Archiv(e) > Archivpasswort setzen", um das Kennwort einzugeben. Mit einem Klick auf den Download-Pfeil lädst Du alle Dateien herunter. Willst Du nur gewisse Sachen herunterladen, musst Du das Archiv per Rechtsklick anwählen und auf "Ausgewählte Downloads starten" drücken. Wurden alle Dateien erfolgreich heruntergeladen, überprüft JDownloader 2, ob die Archive frei von Fehlern sind und entpackt diese automatisch.

Mithilfe der Buttons unterhalb der Menüleiste können aktive Downloads jederzeit pausiert oder abgebrochen werden. Diese können jederzeit wieder an der Stelle gestartet werden, an der sie unterbrochen wurden. In den Einstellungen kannst Du jetzt noch einrichten, wie viele Verbindungen und Downloads gleichzeitig aufgebaut werden sollen. Auch kannst Du ein Geschwindigkeitslimit aktivieren und konkret angeben, auf wie viel Bandbreite der Download-Manager zugreifen darf.

Zusammenfassung

  1. JDownloader 2 herunterladen
  2. Unter "Hilfe > Suche Aktualisierungen" auf Software-Updates prüfen
  3. Gegebenenfalls Premium-Zugang unter "Einstellungen > Einstellungen > Accountverwaltung" hinzufügen
  4. Download-Links aus dem Netz kopieren, diese werden automatisch erkannt und gesammelt
  5. Schneller geht es, wenn eine DLC-Datei mit den Links angeboten wird
  6. Gegebenenfalls Kennwort unter "Archiv(e) > Archivpasswort setzen" eingeben
  7. Downloads starten mit Klick auf den Download-Pfeil unterhalb der Menüleiste
Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben