E-Mail zurückholen in Outlook: So klappt's

In Outlook ist es möglich. E-Mails zurückzuholen - mit Einschränkungen.
In Outlook ist es möglich. E-Mails zurückzuholen - mit Einschränkungen. (©Microsoft 2017)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Microsoft Outlook bietet die Möglichkeit, eine verschickte E-Mail zurückzuholen. Wir verraten Dir, wie Du das bewerkstelligen kannst und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit es funktioniert.

Der Mail-Dienst Outlook wird vor allem in Unternehmen gern genutzt, ist jedoch auch bei Privatnutzern weit verbreitet. Relativ unbekannt ist jedoch ein praktisches Feature, mit dem sich einmal verschickte E-Mails wieder zurückrufen lassen. Das ist immer dann praktisch, wenn Du eine Mail versehentlich an die falsche Adresse verschickt hast oder Dir hinterher einfällt, dass Du einen wichtigen Anhang vergessen hast.

E-Mail zurückrufen – in der App und im Browser

Das Feature zum Zurückrufen von E-Mails steht Outlook-Nutzern grundsätzlich nicht nur in der Outlook-App zur Verfügung, sondern auch in der Web-Oberfläche von Outlook im Browser.

  1. Um in der Desktop-App von Outlook eine E-Mail zurückzuholen, wechselst Du in den Bereich "Gesendete Elemente"
  2. Öffne dort die Mail, die Du zurückrufen möchtest und klicke in der Navigationsleiste auf "Aktion > Diese Nachricht zurückrufen"
  3. Anschließend erscheint ein Fenster mit zwei Auswahlmöglichkeiten "Ungelesene Kopien dieser Nachricht löschen" und "Ungelesene Kopien durch neue Nachricht ersetzen"
  4. Du hast nun also die Möglichkeit, die Mail einfach nur zurückzurufen oder sie direkt auch durch eine andere Mail zu ersetzen
Outlook-App
Über die Schaltfläche "Aktion" lassen sich Mails zurückholen.

In der Web-Version von Outlook öffnest Du den Ordner "Gesendet" und markierst die E-Mail, die Du zurückrufen möchtest. Nun sollte rechts in der Navigationsleiste ein kleiner Button mit der Aufschrift "Rückgängig" erscheinen, den Du anklicken musst.

Outlook-Mail-01
In der Browser-Version von Outlook lässt sich der E-Mail-Versand ebenfalls rückgängig machen.

Grundsätzlich funktioniert das Zurückrufen von E-Mails ziemlich einfach. Alles, was Du tun musst, ist die Mail zu markieren und anschließend auf Rückgängig zu klicken. In der Praxis wird das jedoch häufig nicht funktionieren. Die Funktion lässt sich nämlich nur unter bestimmten Voraussetzungen nutzen.

Voraussetzungen, damit das Zurückholen über Outlook funktioniert

Damit Du eine Mail bei Outlook zurückholen kannst, müssen drei wichtige Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Der Empfänger darf die E-Mail noch nicht geöffnet haben
  • Der Mail-Versand muss über einen Microsoft-Exchange-Server erfolgt sein, wie sie in vielen Unternehmen eingesetzt werden
  • Der Empfänger hat sein Mail-Konto auf dem gleichen Exchange-Server wie der Absender

Sollte der Empfänger sein Konto auf einem anderen Mailserver bzw. bei einem Anbieter wie etwa Gmail haben, dann kann Outlook diese nicht mehr so einfach zurückrufen. Unter Umständen ist es jedoch möglich, dem Empfänger eine Hinweis-Nachricht zukommen zu lassen, dass die entsprechende Mail vom Absender zurückgerufen wurde. Der Absender kann den Empfänger in so einem Fall jedoch nicht davon abhalten, diese Mail trotzdem zu lesen.

Zusammenfassung

  1. Das Zurückholen von Mails mit Outlook ist im Grunde ziemlich leicht und funktioniert mit der App und der Web-Oberfläche des Mail-Dienstes gleichermaßen
  2. Klicke einfach auf "Gesendete Elemente" wähle die Mail aus und klicke dann auf "Aktion > Diese Nachricht zurückrufen"
  3. Der Rückruf funktioniert in der Regel nur, wenn der Empfänger die Mail noch nicht gelesen hat und sich sein Mail-Konto auf dem gleichen Exchange-Server befindet
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben