menu

Face ID für Android? Das sind die Android-Handys mit 3D-ToF-Kamera

Das LG G8s bietet ein Face-ID-ähnliches System für die Entsperrung mit dem Gesicht – oder der Hand.

Das von Apple bekannte Face-ID-System für die Gesichtsentsperrung hat es in ähnlicher Form auch auf einige Android-Smartphones geschafft. Dafür dient ihnen unter anderem eine 3D-ToF-Kamera – aber nur wenige Handys mit einer solchen Kamera nutzen sie für die Gesichtsentsperrung. Hier erfährst Du, welche Smartphones eine 3D-Kamera haben und welche auch mit Quasi-Face-ID ausgestattet sind.

Was sind ToF-Kameras?

xbox-one-kinect-2 fullscreen
Der zweite Xbox-Kinect-Sensor für die Xbox One setzt auch auf die ToF-Technologie.

3D-Kameras alias ToF (Time of Flight)-Sensoren in Smartphones nutzen dieselbe Technik, die im zweiten Xbox-Kinect-System von Microsoft verbaut war. Manchen ist das Prinzip vielleicht auch unter der Bezeichnung "Lidar" aus Autos bekannt, wo die Technologie zur Abstandsmessung dient. Apples Face ID nutzt hingegen keinen ToF-Sensor, sondern, mehr oder weniger, den geschrumpften Sensor der ersten Xbox Kinect.

Der ToF-Sensor strahlt bis zu fünf Meter weit für den Menschen unsichtbare Lichtpulse aus. Trifft das Licht auf ein Objekt, wird es zum Sensor zurückgeworfen. Das System berechnet die Zeit, die das Licht auf dem Rückweg benötigt. So findet die 3D-Kamera die Entfernung eines Objekts und dessen Tiefe im Raum heraus. Bei ToF handelt es sich also mehr oder weniger um Sonar mit Licht statt Schall.

Wozu sind ToF-Kameras gut?

Ein Selfie von Jens mit Unterstützung des ToF-Sensors im LG G8S. fullscreen
Ein Selfie von Jens mit Unterstützung des ToF-Sensors im LG G8S.
Hier ein Selfie von Andreas mit dem LG G8S. fullscreen
Hier ein Selfie von Andreas mit dem LG G8S.
Ein Selfie von Jens mit Unterstützung des ToF-Sensors im LG G8S.
Hier ein Selfie von Andreas mit dem LG G8S.

Bei Smartphones dienen ToF-Sensoren bis zu drei Zwecken: Sie ermöglichen bei Selfies eine genauere Abgrenzung des Motivs vom Hintergrund, um einen besseren Bokeh-Effekt zu erzeugen, sie unterstützen ein Infrarot-System für die Gesichtsentsperrung oder sie begleiten ein Augmented-Reality-System für eine exaktere Simulation von virtuellen Objekten im Raum sowie für das Messen von realen Objekten. Augmented Reality fristet bei Android allerdings noch ein Nischendasein. Auch die Face-ID-ähnliche Gesichtsentsperrung ist noch nicht weit verbreitet.

Beispiele für den Selfie-Einsatz findest Du in unseren Tests des Honor View 20 und des LG G8S ThinQ.

Welche Android-Smartphones bieten ToF-Kameras?

TURN-ON-Honor-View-20-9 fullscreen
Beim Honor View 20 unterstützt der ToF-Sensor die Hauptkamera bei Porträtaufnahmen.

Das Lenovo Phab2 Pro sowie das Asus ZenFone AR waren zwei frühe Smartphones mit 3D-Kameras. Diese dienten für den Einsatz mit Googles Project Tango, ein experimentelles Augmented-Reality-System. Inzwischen wurde es durch Googles ARCore ersetzt und die beiden Handys gelten als Exoten – aber immerhin mit einer Technik an Bord, die sich später langsam durchsetzen sollte.

In folgenden aktuellen Smartphones sind ToF-Sensoren verbaut. Sie sind entweder auf der Vorderseite oder auf der Rückseite oder sogar auf beiden Seiten angebracht. Das Samsung Galaxy S10 5G ist das bislang einzige Smartphone mit ToF-Sensoren auf beiden Seiten. Es beherrscht allerdings keine Gesichtsentsperrung mit dem 3D-Sensor, weil das außerdem benötigte Infrarot-System fehlt.

  • Samsung Galaxy S10 5G
  • LG G8 ThinQ / LG G8S ThinQ
  • Oppo RX17 Pro
  • Honor View 20
  • Honor Magic 2 3D
  • Nokia 9 PureView
  • Vivo NEX Dual Display
  • Huawei P30 Pro
  • Oppo Reno
  • Xiaomi Mi 8 Explorer Edition

Welche Android-Handys bieten Face-ID-ähnliche Gesichtsentsperrung?

lg-g8s-1 fullscreen
Das LG G8S ist das einzige in Deutschland offiziell erhältliche Smartphone mit einer Face-ID-ähnlichen Gesichtsentsperrung.

Im Android-Lager ist ein Face-ID-ähnliches System für die Gesichtsentsperrung nicht weit verbreitet. Die Smartphones kombinieren den ToF-Sensor mit einem Infrarotlicht-Sender, um ein dreidimensionales Modell des Gesichts zu erzeugen. Weltweit sind folgende Android-Smartphones mit dieser Technik verfügbar:

  • LG G8 ThinQ / LG G8S ThinQ
  • Honor Magic 2 3D
  • Xiaomi Mi 8 Explorer Edition
  • Vivo NEX Dual Display

In Deutschland ist allerdings nur eines der Handys erhältlich: das LG G8S ThinQ. In unserem Test hat die Gesichtsentsperrung mit dem LG-Gerät sehr verlässlich und bequem funktioniert. In Zukunft dürften mehr Smartphones, zunächst vor allem Flaggschiffe, mit ToF-Sensoren auf den Markt kommen, darunter wohl das Galaxy Note 10 Plus. Ob allerdings auch das Face-ID-ähnliche System bei Android weitere Verbreitung findet, steht noch aus.

Kommentare anzeigen (3)
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Android

close
Bitte Suchbegriff eingeben