Fake-Handy erkennen: So durchschaust Du nachgemachte Smartphones

Echt oder Fake? Wir geben Dir Tipps für den Smartphone-Kauf.
Echt oder Fake? Wir geben Dir Tipps für den Smartphone-Kauf. (©epa-Bildfunk 2018)
Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Du siehst im Auslandsurlaub oder im Internet das Handy-Schnäppchen des Jahrhunderts? Du bist Dir aber nicht sicher, ob es sich nicht doch um ein Fake-Handy handelt? Wir verraten, woran Du nachgemachte Smartphones erkennen kannst.

Smartphone-Fakes sind heutzutage wirklich nicht mehr leicht zu erkennen. Optisch unterscheiden sich nachgemachte Handys manchmal kaum noch von ihren Original-Vorbildern – bei der Technik im Inneren sieht das natürlich ganz anders aus. Wir geben Dir ein paar Tipps an die Hand, damit Du nicht Hunderte Euro für ein Fake-Handy ausgibst.

Vertraue auf Dein Bauchgefühl

Fangen wir mit den naheliegenden Tipps an. Wenn Du im Internet oder in einem Geschäft ein vermeintlich brandneues Smartphone entdeckst, das deutlich unter dem aktuellen Ladenpreis verkauft wird, dann sind die Chancen sehr hoch, dass es einen Haken gibt. Wenn Dir also schon Dein Bauchgefühl sagt, dass es sich vielleicht um ein Fake-Handy handeln könnte, dann greife besser nicht zu.

Auf der sicheren Seite bist Du hingegen (fast) immer, wenn Du ein Smartphone bei einer großen Kette wie SATURN oder einem bekannten Online-Händler kaufst. Hier ist die Wahrscheinlichkeit verschwindend gering, dass Du einem Fake aufsitzt.

Doch was ist mit den ganzen gebrauchten Smartphones? Immerhin können sich hier echte Schnäppchen verbergen. Dann kommen unsere weiteren Tipps ins Spiel ...

Achte auf das Äußere

Fake-Smartphones (gerade eher billig gemachte Nachahmungen) kann man oftmals an ihrem Gehäuse erkennen. Hersteller wie Apple oder Samsung betreiben einen sehr hohen Aufwand für das Design ihrer Geräte – falls also Buttons falsch platziert, Displayränder schief oder Kamerafassungen unsauber verarbeitet sein sollten, handelt es sich vermutlich um ein Fake-Handy.

"]

Probiere das Smartphone aus

Beim Autokauf macht man immer eine Probefahrt – warum also nicht auch beim Smartphone-Kauf das Gerät sicherheitshalber ausprobieren? Gerade bei gut gemachten Fake-Handys findet man erst bei der Benutzung heraus, dass es sich um ein nachgemachtes Smartphone handelt.

Schalte das Handy also testweise vor dem Kauf an. Falls Du ein gebrauchtes Smartphone im Internet kaufen willst, sollte der Verkäufer zumindest Fotos im eingeschalteten Zustand und vielleicht sogar ein kurzes Video liefern können. Fake-Handys erkennt man dann schnell daran, dass sie entweder gar nicht funktionieren oder ganz offensichtlich mit einem nachgemachten Betriebssystem laufen.

Falls Du Dich mit einem bestimmten Betriebssystem beziehungsweise einer Nutzeroberfläche nicht genau auskennen solltest, kannst Du Videos von Smartphone-Tests anschauen.

Achte auf die technischen Daten

Auch auf die allgemeine Performance des Smartphones solltest Du beim Testlauf ein Auge haben. Fake-Handys haben oftmals Billig-Prozessoren, die bei einer normalen Nutzung schnell Probleme bekommen. Einige Apps oder Einstellungen funktionieren womöglich gar nicht.

Profi-Käufer überprüfen in den Einstellungen, ob die Hardware des Geräts auch mit den echten technischen Daten übereinstimmt. Die offiziellen Specs eines Smartphones findest Du etwa auf Webseiten wie GSM Arena. Hier wird bei der Technik am meisten getrickst:

  • Qualität der Kameras
  • fehlende Features wie NFC oder Fingerabdruckscanner
  • nachgemachte Software/Betriebssysteme
  • Displayauflösung
  • Prozessor

Wenn Du besonders sichergehen willst, dann checke mit einer App wie CPU-Z die wichtigsten technischen Daten des Smartphones.

iPhone-Fake_neu
iPhones wurden schon immer besonders gerne nachgemacht.

Gleiche die IMEI-Nummer ab

Jedes Smartphone hat eine eindeutige und einzigartige 15-stellige Seriennummer, die sogenannte International Mobile Equipment Identity (IMEI). Die Nummer findet sich in den Smartphone-Einstellungen:

  • beim iPhone: "Einstellungen > Allgemein > Info"
  • bei Android: "Einstellungen > Über das Telefon > Status > IMEI-Informationen"

Alternativ kannst Du den GSM-Code *#06# in der Telefon-App eintippen, um die IMEI zu erhalten. Auch auf der Verpackung des Smartphones sollte die IMEI zu finden sein. Die Nummer kannst Du dann auf einer Webseite wie imei.info eingeben, um die Echtheit des Smartphones zu überprüfen.

Lass Dich nicht auf unseriöse Verkäufer ein

Wie eigentlich bei sämtlichen Gebrauchtwaren-Käufen im Internet solltest Du auch beim Kauf eines gebrauchten Handys gesunden Menschenverstand walten lassen. Befolge daher ein paar goldene Regeln beim Bezahlen:

  • Bezahle nur über offizielle Plattformen wie PayPal, die einen gewissen Käuferschutz garantieren
  • Triff Dich mit dem Verkäufer nicht an seltsamen Orten
  • Bring beim ersten Treffen kein Bargeld mit
  • Lass Dich nicht auf aufdringliche Verkäufer ein
  • Achte darauf, ob der Verkäufer detaillierte Nachfragen auch beantworten kann

Zusammenfassung

  1. Vertraue auf Dein Bauchgefühl und lass sonderbar günstige Smartphone-Angebote besser links liegen
  2. Kaufe bei bekannten Händlern
  3. Achte auf das Äußere des Smartphones und offensichtliche Designfehler
  4. Probiere das Smartphone selbst aus oder lass Dir Fotos und Videos vom laufenden Handy schicken
  5. Überprüfe die allgemeine Performance des Geräts und die technischen Daten mithilfe von Datenbanken im Internet oder Performance-Apps wie CPU-Z
  6. Gleiche die IMEI-Nummer ab
  7. Lass Dich nicht auf unseriöse Verkäufer und Zahlungsmethoden ein

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben