Ratgeber

Fernseher reinigen: Das musst Du bei der Pflege beachten

Auf dem ausgeschalteten Fernseher siehst Du Verschmutzungen besser.
Auf dem ausgeschalteten Fernseher siehst Du Verschmutzungen besser. (©Adobe Stock/Andrey Popov 2018)

Dein TV ist ziemlich staubig und verschmiert? Wir erklären, wie Du Deinen Fernseher reinigen kannst und gleichzeitig darauf achtest, das Gerät nicht zu beschädigen.

LCD-Fernseher/LED-Fernseher reinigen: So geht's

Bevor Du Dich an die Reinigung Deines LCD-Fernsehers machst, sollte das Gerät ausgeschaltet und bestenfalls sogar vom Stromnetz getrennt werden. So läufst Du nicht Gefahr, aus Versehen irgendwelche Knöpfe am Fernseher zu drücken. Außerdem kannst Du bei einem dunklen Bildschirm schmutzige Stellen besser erkennen. Für die eigentliche Reinigung gehst Du dann folgendermaßen vor:

  • Nutze ein trockenes, weiches antistatisches Tuch zum Abwischen des Fernsehers. Besonders gut geeignet ist ein Mikrofasertuch oder ein sogenannter Tafelwischer. Damit kannst Du zunächst vorsichtig den TV-Bildschirm reinigen.
  • Falls Du so nicht alle Schmutzstellen entfernen kannst, darfst Du auf KEINEN Fall fester auf den Bildschirm aufdrücken – der Fernseher kann so nämlich irreparabel beschädigt werden!
  • Bei hartnäckigeren Verschmutzungen auf dem Screen kannst Du das Tuch etwas anfeuchten – etwa mit destilliertem Wasser oder einer sehr leichten Essiglösung. Scharfe Reinigungsmittel sollten hingegen vermieden werden. Im Handel gibt es auch spezielle Reinigungsmittel für Flachbildschirme.
  • Der Rahmen des Fernsehers kann hingegen bedenkenlos mit einem handelsüblichen Mehrzweckreiniger von Schmutz befreit werden. Vermeide dabei aber den Kontakt mit dem Bildschirm.
  • Schwer zugängliche Stellen am Fernseher wie Ritzen oder Ecken kannst Du mit einem weichen Staubpinsel reinigen.
  • Anschlussbuchsen oder Lüftungsöffnungen können auch vorsichtig (!) mit einem Staubsauger auf niedriger Stufe gereinigt werden.
Der Bildschirm des Fernsehers sollte ohne Druck und nur mit Wasser oder speziellen Mitteln gereinigt werden. (© 2018 Adobe Stock/fotoduets)

Diese Dinge solltest Du beim Reinigen vermeiden/beachten

Ein paar Punkte solltest Du beim Putzen des Fernsehers unbedingt vermeiden:

  • Nutze keine Papiertücher, Toilettenpapier, Stofffetzen oder Ähnliches für das Reinigen des TV-Bildschirms. Diese Materialien können den Screen zerkratzen.
  • Vermeide Reinigungsmittel mit Ammoniak, Äthylalkohol, Toluol (Verdünner), Aceton oder Äthylacetat. Diese Chemikalien können mit der Beschichtung des TV-Screens reagieren und diesen dauerhaft beschädigen.
  • Sprühe keine Flüssigkeiten direkt auf den Fernsehbildschirm. Sie könnten in den Fernseher hineinlaufen und Schäden verursachen. Die Reinigungslösung sollte immer auf das Tuch gegeben werden.
  • Unsere Reinigungstipps gelten für alle Fernseher, egal ob 8K, 4K, Full HD oder HD. Die Auflösung eines Fernsehers hat keinen Einfluss auf die Art der Reinigung.

Zusammenfassung

  1. Fernseher vor Reinigung ausschalten
  2. Trockenes, weiches antistatisches Tuch benutzen
  3. Nicht zu fest auf den TV-Bildschirm drücken und nicht kratzen
  4. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen Tuch etwas anfeuchten (Wasser reicht meist völlig)
  5. Reinigungsmittel mit Ammoniak, Äthylalkohol, Toluol (Verdünner), Aceton oder Äthylacetat vermeiden
  6. Keine Flüssigkeiten direkt auf den Fernsehbildschirm sprühen
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben