Ratgeber

Fotos auf dem iPhone verstecken: So geht's

Innerhalb der Fotos-App lassen sich Bilder ausblenden, aber nicht verstecken.
Innerhalb der Fotos-App lassen sich Bilder ausblenden, aber nicht verstecken. (©TURN ON 2016)

Du willst Bilder auf Deinem iPhone vor neugierigen Blicken schützen? Nichts leichter als das, denn seit iOS 8 lassen sich mit Bordmitteln Fotos verstecken. Die Lösung ist allerdings etwas inkonsequent. Wir klären, welche Alternative es gibt.

Auf die Gründe, warum man Fotos auf dem iPhone überhaupt verstecken sollte, wollen wir nicht näher eingehen. Wer noch mit iOS 8 unterwegs ist, muss mühsam einzelne Fotos verstecken. Seit iOS 9 kann man gleich mehrere Bilder auswählen und verstecken. Wobei verstecken nicht unbedingt das richtige Wort ist, vielmehr werden die Medieninhalte ausgeblendet und in einem speziellen Ordner weiterhin angezeigt. Wer also Zugriff auf das iPhone hat, wird keine Probleme haben, auch ausgeblendete Fotos aufzuspüren.

Fotos direkt auf dem iPhone ausblenden: So gehts

Hast Du ein Bild ausgewählt, klicke auf den Share-Button unten links. fullscreen
Hast Du ein Bild ausgewählt, klicke auf den Share-Button unten links. (©Screenshot TURN ON/Apple 2016)
Mit einem Tap auf "Ausblenden" kannst Du das Foto verstecken. fullscreen
Mit einem Tap auf "Ausblenden" kannst Du das Foto verstecken. (©Screenshot TURN ON/Apple 2016)
Den Sicherheitshinweis musst Du bestätigen. fullscreen
Den Sicherheitshinweis musst Du bestätigen. (©Screenshot TURN ON/Apple 2016)
Ausgeblendete Elemente werden in einem separaten Verzeichnis angezeigt. fullscreen
Ausgeblendete Elemente werden in einem separaten Verzeichnis angezeigt. (©Screenshot TURN ON/Apple 2016)
Ein wirksamer Schutz gegen fremde Blicke ist das aber nur bedingt. fullscreen
Ein wirksamer Schutz gegen fremde Blicke ist das aber nur bedingt. (©Screenshot TURN ON/Apple 2016)

Wähle ein oder mehrere Fotos in der Galerie aus und betätige den Share-Button. In der unteren Leiste befindet sich das Symbol "Ausblenden", das Du antippen musst. Die folgende Sicherheitsabfrage weist darauf hin, dass das Bild in den Alben weiterhin sichtbar ist und nur in den Ansichten "Momente, Sammlungen" und "Jahre" ausgeblendet wird. Hast Du diesen Hinweis quittieren, erscheinen Deine ausgewählten Dateien fortan in einem separaten Verzeichnis. Ein echter Schutz ist das natürlich mitnichten.

Mit einer App Fotos verstecken

Wer auf Nummer sicher gehen will, lädt sich ein spezielles Tool aus dem App Store herunter, etwa Private Fotos Tresor Rechner – natürlich gibt es diverse Alternativen, kostenlos und kostenpflichtig. Das Programm lässt sich kostenlos eingeschränkt nutzen und tarnt sich auf Deinem Homescreen als normaler Taschenrechner. Durch die Eingabe eines Codes kann später auf versteckte Fotos zugegriffen werden. Direkt nach der Installation wirst Du aufgefordert, einen Passcode einzugeben. Mit einem Tap auf das Plus-Zeichen rechts oben in der Ecke erstellst Du ein Album, im nächsten Schritt kannst Du eine Bezeichnung vergeben oder auch ein anderes Cover wählen.

Zunächst musst Du einen Pin festlegen. fullscreen
Zunächst musst Du einen Pin festlegen. (©Screenshot TURN ON/Apple 2016)
Mit einem Tap auf das Plus-Zeichen erstellst Du ein neues Album. fullscreen
Mit einem Tap auf das Plus-Zeichen erstellst Du ein neues Album. (©Screenshot TURN ON/Apple 2016)
Hier kannst Du etwa eine Bezeichnung vergeben oder das Cover ändern. fullscreen
Hier kannst Du etwa eine Bezeichnung vergeben oder das Cover ändern. (©Screenshot TURN ON/Apple 2016)
Die App benötigt natürlich Zugriff auf die Fotos-App. fullscreen
Die App benötigt natürlich Zugriff auf die Fotos-App. (©Screenshot TURN ON/Apple 2016)
Wähle jetzt die Fotos aus, die mithilfe der Anwendung versteckt werden sollen. fullscreen
Wähle jetzt die Fotos aus, die mithilfe der Anwendung versteckt werden sollen. (©Screenshot TURN ON/Apple 2016)
Fertig: Die versteckten Aufnahmen in der Geheim-App. fullscreen
Fertig: Die versteckten Aufnahmen in der Geheim-App. (©Screenshot TURN ON/Apple 2016)

Natürlich musst Du der App für diesen Zweck erlauben, auf Deine Fotos zuzugreifen. Jetzt kannst Du mehrere Fotos auswählen, die Du vor neugierigen Blicken verstecken willst. Mit einem Tap auf "Import selected" verschiebst Du Deine Motive in das Geheimversteck. Natürlich ergibt es Sinn, die verschobenen Elemente noch aus der eigentlichen Foto-App zu entfernen. Um auf die Dateien zuzugreifen, musst Du die App starten, Deinen Code eingeben und mit "%" bestätigen. Mithilfe dieser Anwendung lassen sich aber nicht nur Bilder oder Videos verstecken, sondern auch Notizen, Passwörter oder Kontakte.

Zusammenfassung

  1. Ab iOS 8 lassen sich Fotos auf dem iPhone ausblenden, aber nicht gänzlich verstecken
  2. Willst Du Deine Bilder wirklich verstecken, musst Du auf Apps zurückgreifen
  3. Das Programm Private Fotos Tresor Rechnereignet sich dafür
  4. Nach der Installation Code definieren, Album erstellen und Elemente hinein kopieren
  5. Zugriff erfolgt über den festgelegten Code, der mit "%" bestätigt werden muss

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben