Ratgeber

Galaxy S7 mit Android 7.0 Nougat: Die 4 neuen Kamera-Features

Android 7.0 Nougat sorgt auf dem Galaxy S7 für eine bessere Kamera-App.
Android 7.0 Nougat sorgt auf dem Galaxy S7 für eine bessere Kamera-App. (©Samsung Mobile 2017)

Das Update auf Android 7.0 Nougat bringt zahlreiche neue Features aufs Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge. Auch die Kamera-App präsentiert sich deutlich aufgeräumter und hat ein paar neue Einstellungen spendiert bekommen. 4 neue Kamera-Features erklären wir im folgenden Ratgeber genauer.

Das lang ersehnte Update auf Android 7.0 Nougat für das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge wird mittlerweile verteilt. Freuen dürfen sich die User auf zahlreiche neue Features und Verbesserungen, auch die Kamera-App hat Samsung gehörig überarbeitet. Das Interface wurde entrümpelt und konzentriert sich fortan auf die relevantesten Punkte. Mithilfe von Streichgesten soll die Bedienung einfacher und besser werden. Was sich sonst noch in puncto Kamera getan hat, klärt unsere Übersicht mit den vier neuen Kamera-Features.

1. Aufgeräumtere Benutzeroberfläche

 Das Interface konzentriert sich jetzt aufs Wesentliche. fullscreen
Das Interface konzentriert sich jetzt aufs Wesentliche. (©Samsung 2017)

Sofort beim ersten Starten der Kamera-App unter Android 7.0 Nougat fällt auf: Das Interface präsentiert sich deutlich aufgeräumter und übersichtlicher. Statt vormals ganzen zwölf Shortcuts sind es jetzt nur noch sieben. Allein die Schnelleinstellungen wurden von einstmals fünf auf nur noch die zwei wichtigsten reduziert – und zwar Blitz und HDR. Der freigewordene Platz wurde genutzt, um den Umschalter für Front- und Hauptkamera in die obere Menüleiste zu verschieben. So sind in der primären Bedienleiste jetzt nur noch drei statt fünf Symbole platziert.

2. Streichgesten für intuitive Bedienung

 Per Streichgeste erreichst Du Filter oder Aufnahmemodi leichter denn je. fullscreen
Per Streichgeste erreichst Du Filter oder Aufnahmemodi leichter denn je. (©Samsung 2017)

Googles native Kamera-App in Android 7.0 Nougat lässt sich unkompliziert mit Streichgesten bedienen – und Samsung spendiert dem Galaxy S7 mit der neuen Software ebenfalls dieses Feature. Mit den Streichgesten kannst Du nicht nur den Aufnahmemodus ändern, sondern auch zwischen den beiden Kameras wechseln und auf die Filtereffekte zugreifen. Für einen Kamerawechsel musst Du einfach nach oben oder unten streichen, für Filtereffekte und Aufnahmemodi nach links oder rechts.

3. Beauty-Effekte jetzt auch für die Hauptkamera

Bislang waren Beauty-Effekte nur den Aufnahmen mit der Frontkamera vorbehalten, mit Android 7.0 Nougat können auch Aufnahmen der Hauptkamera verschönert werden.  So kannst Du etwa den Hautton der Personen im Bild heller und klarer machen. Ein hilfreiches Feature, wenn es etwa um Gruppenaufnahmen oder Erinnerungen von wichtigen Familienfeiern geht.

4. Bewegte Gruppen-Selfies in GIFs umwandeln

 Jetzt kannst Du Dein Gruppen-Selfie sogar in ein GIF konvertieren. fullscreen
Jetzt kannst Du Dein Gruppen-Selfie sogar in ein GIF konvertieren. (©Samsung 2017)

Die Aufnahme eines bewegten Gruppen-Selfies funktioniert im Grunde wie eine Panoramaaufnahme – nur eben mit der vorderen Linse. Mit Android 7.0 Nougat kannst Du diese Aufnahmen spielend leicht in kurze Clips oder sogar GIFs umwandeln. Besonders lustige Aufnahmen lassen sich so noch einfacher mit Freunden, Bekannten oder auch dem Rest der Welt teilen.

Zusammenfassung

  1. Samsung hat die Kamera-App auf dem Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge unter Android 7.0 Nougat deutlich verbessert
  2. Die Benutzeroberfläche der Kamera-App ist nun deutlich aufgeräumter
  3. Die Kamera-App unterstützt unter Android 7.0 Nougat nun auch die praktischen Streichgesten
  4. Beauty-Effekte gibt es nun auch für mit der Hauptkamera aufgenommene Fotos
  5. Bewegte Gruppen-Selfies können nun ganz leicht in kurze Videos oder GIFs verwandelt werden
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben