Ratgeber

Google-Bildersuche rückwärts: So geht's

Dank der umgekehrten Bildersuche findest Du ähnliche Bilder im Internet.
Dank der umgekehrten Bildersuche findest Du ähnliche Bilder im Internet. (©Pixabay / jeonghwaryu0 2017)

Dank der umgekehrten Google-Bildersuche kannst Du ein Bild als Grundlage für die Suche nach ähnlichen Bildern im Internet verwenden. Das funktioniert sowohl auf dem PC als auch auf Smartphone und Tablet. So nutzt Du die Google-Bildersuche rückwärts.

Was kann die umgekehrte Bildersuche?

Googles umgekehrte Bildersuche vergleicht ein Bild mit anderen im Internet und zeigt dann ähnliche Fotos, Websites mit dem gesuchten Bild sowie andere Größen an. Wahrscheinlich werden Deine Familienfotos nicht häufig im Internet auftauchen, aber Bilder von Sehenswürdigkeiten und anderen beliebten Locations sowie Bilder von bekannten Kunstwerken sind in vielen Formen, Größen und Farbvarianten mithilfe der Bildersuche rückwärts zu finden. Aber zweifle nicht gleich an Deinem Promi-Status, wenn Google keine ähnlichen Bilder von Dir im Netz findet, denn in unseren Stichprobentests hat das Feature nicht immer verlässlich funktioniert.

Googles umgekehrte Bildersuche macht ähnliche Bilder im Netz ausfindig. (© 2018 Google)

So nutzt Du die Bildersuche rückwärts auf dem PC

Auf dem Computer brauchst Du einen kompatiblen Browser für die umgekehrte Bildersuche, diese sind Chrome 5, Internet Explorer 9, Safari 5 und Firefox 4 oder jeweils höher. Der Anlaufpunkt für die Bildersuche ist stets images.google.de. Klicke dort auf das Kamera-Icon neben der Suchleiste. Dann öffnet sich das Feature. Hier hast Du nun drei verschiedene Optionen.

Erstens kannst Du in Chrome oder Firefox einfach ein Bild aus einem Ordner auf Deinem Computer mit gedrückter Maustaste in das Suchfeld ziehen. Das Foto wird nun auf den Google-Server hochgeladen und mit anderen Bildern im Netz verglichen. Unser Foto des LG G6 erkennt die Bildersuche zum Beispiel als "randloses Smartphone" und zeigt andere Smartphones mit dünnem Rand oben und unten oder an den Seiten an.

Das LG G6 auf unserem Foto hat die Google-Bildersuche als "randloses Smartphone" erkannt. (© 2018 TURN ON / Google)

Nach dem Öffnen der Bildersuche kannst Du alternativ auf "Bild hochladen" und dann "Datei auswählen" klicken, um ein Bild von Deinem Computer hochzuladen. Schließlich hast Du die Option, nach einem Bild aus dem Internet zu suchen. Gehe dafür auf einer beliebigen Website über das Bild und mache einen Rechtsklick. Wähle die Option "Bildadresse kopieren". Klicke nun auf die Google-Bildersuche und dann auf "Bild-URL einfügen". Hier kopierst Du die Bild-URL herein und klickst anschließend auf "Bildersuche", um das Internet nach dem Bild zu durchforsten. So erkennst Du, ob es anderswo zum Beispiel größer gespeichert ist.

So funktioniert die umgekehrte Bildersuche auf Smartphone und Tablet

Auf Smartphone und Tablet stehen Dir nicht so viele Optionen zur Verfügung. Du kannst lediglich in der Chrome-App nach Bildern aus dem Internet suchen. Tippe in Chrome auf das gewünschte Bild auf einer Website, um eine größere Version davon zu öffnen. Halte nun das Bild gedrückt und tippe auf "Mit Google nach diesem Bild suchen". Google startet jetzt die umgekehrte Bildersuche und zeigt ähnliche Bilder an.

Auf Smartphones und Tablets nutzt Du die umgekehrte Bildersuche in der Chrome-App. (© 2018 Google / Screenshot: TURN ON)

Alternative zur umgekehrten Google-Bildersuche

Falls Du der Meinung bist, dass die umgekehrte Bildersuche von Google ihre Sache nicht gut genug macht, kannst Du einen Blick auf die auf das Feature spezialisierte Suchmaschine TinEye werfen. Sie funktioniert grundsätzlich genauso wie die Google-Version. Du kannst Bilder hochladen sowie eine Bild-URL einfügen. Das Internet wird dann nach ähnlichen Bildern durchforstet.

Zusammenfassung

Was kann die umgekehrte Bildersuche?

  1. Sie vergleicht ein Bild mit anderen Bildern im Internet
  2. Sie zeigt ähnliche Bilder, Websites mit dem gesuchten Bild sowie andere Größen des gesuchten Bildes an

So nutzt Du die Bildersuche rückwärts auf dem PC

  1. Du brauchst Chrome 5, Internet Explorer 9, Safari 5 oder Firefox 4 oder jeweils höher
  2. Gehe auf images.google.de
  3. Klicke auf das Kamera-Icon neben der Suchleiste
  4. Ziehe in Chrome oder Firefox ein Bild aus einem Ordner auf Deinem Computer mit gedrückter Maustaste in das Suchfeld
  5. Klicke auf "Bild hochladen" und dann "Datei auswählen", um ein Bild von Deinem Computer hochzuladen
  6. Gehe auf einer beliebigen Website über das gewünschte Bild und mache einen Rechtsklick
  7. Wähle "Bildadresse kopieren"
  8. Klicke auf die Google-Bildersuche
  9. Gehe auf "Bild-URL einfügen"
  10. Kopiere hier die Bild-URL herein
  11. Klicke anschließend auf "Bildersuche"

So funktioniert die umgekehrte Bildersuche auf Smartphone und Tablet

  1. Öffne die Chrome-App
  2. Tippe in Chrome auf das gewünschte Bild auf einer Website, um eine größere Version davon zu öffnen
  3. Halte das Bild gedrückt und tippe auf "Mit Google nach diesem Bild suchen"

Alternative zur umgekehrten Google-Bildersuche

  1. Die umgekehrte Bildersuchmaschine TinEye ist eine Alternative
  2. Auch hier kannst Du Bilder hochladen sowie eine Bild-URL einfügen
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben