menu

Handy im Auto laden: Ist das schädlich?

Wir erklären, was beim Aufladen im Auto zu beachten ist.
Wir erklären, was beim Aufladen im Auto zu beachten ist.

Vermutlich macht es so gut wie jeder Besitzer eines Fahrzeugs: das Handy im Auto laden. Was dabei zu beachten, erläutern wir im folgenden Ratgeber.

Es ist geradezu verführerisch einfach: Mit diversen Adaptern oder sogar direkt über einen USB-Anschluss kann das Smartphone während der Fahrt im Auto aufgeladen werden. Gerade wenn man nur noch mit ein paar wenigen Prozent Akku unterwegs ist, kann diese Lademöglichkeit ein Lebensretter sein.

USB-Anschluss am Radion liefert zu wenig Strom für iPhone und Co.

Wenn Du in Deinem Auto einen USB-Anschluss hast, beispielsweise durch ein modernes Autoradio, ist das Aufladen des Handys natürlich besonders verlockend. Allerdings liefern diese USB-Anschlüsse meist zu wenig Strom, um iPhone & Co. ausreichend zu laden. Dies bemerkt man unter anderem dadurch, dass das Handy viel länger zum Aufladen braucht als an der heimischen Steckdose – wenn es denn überhaupt lädt.

Aufladen am Zigarettenanzünder mit Adapter

Das Aufladen am Zigarettenanzünder ist daher immer die bessere Alternative. Um das Smartphone mit dem Zigarettenanzünder verbinden zu können, wird ein Adapter benötigt. Diesen gibt es sowohl mit Micro-USB, als auch mit Lightning-Anschluss im Handel, oftmals bereits für unter 10 Euro. Neben einem Adapter gibt es auch Universal-Ladegeräte.

Achtung: Nur Zigarettenanzünder-Anschlüsse mit Dauerstrom liefern auch bei ausgeschaltetem Motor Strom. Ansonsten kann der Handy-Akku nur bei eingeschalteter Zündung geladen werden.

Die Autobatterie wird durch den Ladevorgang kaum entladen. Man muss sich also keine Sorgen machen, dass das Auto durch das Laden nicht mehr anspringt.

Handy im Auto laden fullscreen
Der Zigarettenanzünder im Auto kann mit einem passenden Adapter zum Aufladen genutzt werden.
Kommentare anzeigen (3)
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Akku & Energie

close
Bitte Suchbegriff eingeben