Ratgeber

Handy im Auto laden: Darum ist das keine gute Idee

Du kannst das Handy zwar im Auto laden, dabei sollten aber einige Punkte beachtet werden.
Du kannst das Handy zwar im Auto laden, dabei sollten aber einige Punkte beachtet werden. (©Getty Images/Tomasz Zajda/EyeEm 2018)

Vermutlich macht es so gut wie jeder Besitzer eines Fahrzeugs: das Handy im Auto laden. Warum das aber gar keine so gute Idee ist, wollen wir im folgenden Ratgeber erläutern.

Es ist geradezu verführerisch einfach: Mit diversen Adaptern oder sogar direkt über einen USB-Anschluss kann das Smartphone während der Fahrt im Auto aufgeladen werden. Gerade wenn man nur noch mit ein paar wenigen Prozent Akku unterwegs ist, kann diese Lademöglichkeit ein Lebensretter sein. Allerdings sollte man möglichst selten das Handy im Auto laden. Und das ist der Grund ...

Zu viel oder zu wenig Strom für iPhone und Co.

Wenn Du in Deinem Auto einen USB-Anschluss hast, beispielsweise durch ein modernes Autoradio, ist das Aufladen des Handys natürlich besonders verlockend. Allerdings liefern diese USB-Anschlüsse meist zu wenig Strom, um iPhone & Co. ausreichend zu laden. Dies bemerkt man unter anderem dadurch, dass das Handy viel länger zum Aufladen braucht als an der heimischen Steckdose – wenn es denn überhaupt lädt. Das schadet nicht nur dem Akku, der überbelastet wird, es kann auch dem Ladegerät Schaden zufügen. Das Smartphone könnte sich zudem dadurch eventuell aufhängen, da es versucht, mehr Strom zu ziehen, als eigentlich zur Verfügung steht.

Ein Adapter für den Zigarettenanzünder andererseits ist auch nicht die beste Lösung. Dieser Anschluss im Auto liefert nämlich meist eine Spannung von 12 Volt und eine Stromstärke von 10 Ampere und damit deutlich mehr als ein normales Smartphone-Ladegerät mit bis zu 5 Volt beziehungsweise 1 bis 3 Ampere. Ein kaputtes oder fehlerhaftes Ladegerät am Zigarettenanzünder des Autos könnte somit auch zu viel Strom an das Handy abgeben. Dies kann dann zu Überhitzung und Schäden führen.

Der Zigarettenanzünder im Auto kann zu viel Spannung für das Smartphone liefern. (© 2018 Getty Images/Anton Petrus)

Auch die Autobatterie kann Schaden nehmen

Das Handy im Auto laden kann nicht nur für das Smartphone selbst oder das Ladegerät schädlich sein, sondern auch für die Batterie Deines Fahrzeugs, die dadurch sogar entladen werden könnte. Dies gilt aber eigentlich nur für ältere Fahrzeuge, bei neuen Autos mit neuen Batterien sollte das Problem nicht auftreten.

Fazit

Du kannst natürlich das Handy im Auto laden – gerade wenn man das Smartphone als Navi braucht und nur noch wenige Prozent Akku hat, kann dies unbedingt notwendig sein. Allerdings solltest Du das Auto nicht generell als eine weitere Steckdose ansehen und das Mobiltelefon ständig darin laden. Wenn Du also mit dem Restakku noch entspannt nach Hause kommst, dann lade Dein Smartphone besser später an der heimischen Steckdose.

Zusammenfassung

  1. Das Aufladen des Handys im Auto sollte nur in Ausnahmefällen erfolgen und nicht zur Regel werden
  2. Das Verbinden mit einem USB-Anschluss im Auto liefert meist nicht genügend Strom, um das Smartphone effektiv aufzuladen
  3. Auf der anderen Seite kann das Aufladen mit einem Adapter und dem Zigarettenanzünder bei einem fehlerhaften Netzteil ebenfalls das Handy beschädigen
  4. Bei alten Autos mit alten Batterie kann das Aufladen des Handys in Einzelfällen sogar die Fahrzeugbatterie entladen
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben