Ratgeber

Ikea Trådfri mit Philips Hue verbinden: So geht's

Längst hat auch das schwedische Möbelhaus Ikea mit Trådfri ein eigenes smartes Lampensystem im Angebot. Durch ein Firmware-Update lassen sich die smarten Leuchten Ikea Trådfri mit Philips Hue verbinden – und so funktioniert's.

Geht es um smarte Leuchten, dürften viele zunächst an den Platzhirsch Philips Hue denken. Doch auch Ikea bietet mit Trådfri mittlerweile ein smartes Beleuchtungssystem an, das zudem noch etwas günstiger als das der Konkurrenz ausfällt. Das System ist ebenfalls kompatibel mit den smarten Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant – und seit dem Spätsommer auch mit Philips Hue. Der Vorteil: Wer nicht sein ganzes Haus mit den vergleichsweise teuren Philips-Hue-Lampen ausstatten möchte, kann somit auch auf die günstigeren Ikea-Birnen der Reihe Trådfri zurückgreifen.

Voraussetzungen

Da sowohl Ikea als auch Philips gemäß ZigBee Light Link zertifiziert sind, ist eine Kompatibilität grundsätzlich gegeben. Doch erst seit dem Firmwareupdate 1.2.0 lässt sich das Ikea-System auch mit der Philips Hue Bridge verbinden. Falls Du Dir unsicher bist, welche Firmwareversion Deine Ikea-Leuchtmittel haben, kannst Du das in der Trådfri-App prüfen, die kostenlos im Apple Store und Play Store heruntergeladen werden kann. Solltest Du noch mit einer älteren Version als 1.2.0 unterwegs sein, musst Du die Software mithilfe des Trådfri-Gateways und der App aktualisieren. Der Gateway wird von Ikea separat verkauft.

Ikea Trådfri mit Philips Hue verbinden

Verfügen Deine Ikea-Lichtquellen jetzt über Version 1.2.0 oder höher, kann Trådfri mit Philips Hue verbunden werden. Platziere dazu die Lichtquellen in der Nähe der Philips Hue Bridge. Suche anschließend in der Philips Hue App nach verfügbaren Geräten. Setze jetzt die Ikea-Lichtquellen auf Werkseinstellungen zurück. Dazu musst Du den Hauptschalter sechsmal ein- und wieder ausschalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Philips-Bridge aus der ersten oder zweiten Generation stammt. Einmal in das Lichtsystem Philips Hue eingebunden, werden die Ikea-Lampen genauso behandelt wie die von Philips. Sie lassen sich in Szenen integrieren und sowohl einzeln als auch in Gruppen steuern – und sogar von unterwegs.

Zusammenfassung

  1. Software von Ikea Trådfri muss Version 1.2.0 oder neuer betragen
  2. Falls ältere Firmware installiert, kann diese über den Trådfri-Gateway und die App aktualisiert werden
  3. Ikea Trådfri in der Nähe der Philips Hue Bridge platzieren und in der Philips-App nach verfügbaren Geräten suchen
  4. Ikea Trådfri auf Werkseinstellungen zurücksetzen: Hauptschalter sechsmal ein- und ausschalten
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben