menu

In Windows 10 den Bildschirm drehen: So funktioniert's

Wenn das Bild verdreht ist, helfen einfache Mittel.
Wenn das Bild verdreht ist, helfen einfache Mittel.

Wenn Du unter Windows 10 den Bildschirm drehen musst, weil das Bild seitlich angezeigt wird oder auf dem Kopf steht, helfen einfache Bordmittel des Betriebssystems. Wir zeigen Dir, was zu tun ist.

Hin und wieder kann es vorkommen, dass der Bildschirm in Windows durch einen Fehler verkehrt herum angezeigt wird. Das Bild steht dann quasi auf dem Kopf. Dieses Problem kann unter anderem dann auftreten, wenn Du mit externen Monitoren arbeitest – vor allem mit drehbaren Monitoren. Zum Glück ist eine Lösung dafür recht einfach.

Bildschirm im Windows-Menü drehen

Windows 10 selbst besitzt ein Interface, mit dem Du die Ausrichtung eines Bildschirms verändern kannst.

  1. Klicke mit rechts auf eine freie Fläche auf dem Desktop
  2. Öffne im Kontext-Menü die "Anzeigeneinstellungen"
  3. Bei mehreren angeschlossenen Monitoren musst Du nun oben in den Einstellungen auswählen, für welchen Du das Bild drehen willst
  4. Scrolle nun in den Einstellungen nach unten bis zum Punkt "Bildschirmausrichtung" und stelle diese auf "Querformat"
Bildschirmausrichtung fullscreen
In den Anzeigeneinstellungen kannst Du die Ausrichtung des Bildschirms festlegen.

Anschließend sollte sich der Bildschirm selbst wieder in die korrekte Richtung drehen und die Darstellung korrigieren.

Bildschirm drehen mit Tastenkombination

Weil sich ein PC mit einem verdrehten Bildschirm gar nicht so leicht bedienen lässt, gibt es auf einigen Rechnern noch eine andere Option. Bei dieser musst Du Dich nicht durch ein Menü klicken, sondern kannst eine Tastenkombination nutzen.

Voraussetzung dafür ist, dass Du Deinen PC mit einem Intel-Grafikchip betreibst, der die Tastenkombination auch unterstützt. Falls das der Fall ist, kannst Du das Bild durch gleichzeitiges drücken von STRG + ALT und eine Pfeiltaste in die jeweilige Richtung drehen. Falls das nicht funktioniert, wird das Feature entweder nicht unterstützt oder es ist nicht aktiviert.

Prüfen kannst Du das, indem Du mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle auf dem Desktop klickst und anschließend die "Intel Grafikeinstellungen" wählst. Sollte dieser Punkt nicht angezeigt werden, dann nutzt Dein PC mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Intel-Grafikkarte und diese Option steht ohnehin nicht zur Verfügung.

Intel-Grafikeinstellungen fullscreen
Auf einigen Rechnern wird das Drehen des Bildschirms per Tastenkombination unterstützt.

Aber auch mit Intel-Grafikchip steht die Tastenkombination nicht in jedem Fall zur Verfügung, sondern ist abhängig vom genauen Chip und der Treiber-Version.

Zusammenfassung

  1. Sollte das Bild auf Deinem Windows-10-PC verdreht sein, kannst Du es über die die Anzeigeneinstellungen recht einfach wieder geraderücken.
  2. Klicke mit der rechten Maustaste auf den Desktop, wähle die "Anzeigeneinstellungen", scrolle anschließend im Fenster zum Punkt "Bildschirmausrichtung" und stelle diese auf "Querformat" ein.
  3. Einige PCs unterstützen das Drehen des Bildschirms auch über die Tastenkombination STRG + ALT + Pfeiltasten.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Windows 10

close
Bitte Suchbegriff eingeben