Übersicht

Instagrams neue Videoplattform: Alle Infos zu IGTV

Instagram-Boss Kevin Systrom bei der Vorstellung von IGTV.
Instagram-Boss Kevin Systrom bei der Vorstellung von IGTV. (©picture alliance / AP Photo 2018)

Instagram hat eine neue Videoplattform namens IGTV mitsamt eigener App gestartet. Wir erklären, was hinter dem YouTube-Konkurrenten steckt.

Was ist IGTV?

IGTV – kurz für Instagram TV – ist die neue Videoplattform der Foto-App. Der Dienst ist wohl vor allem als Angriff auf den großen Konkurrenten YouTube gedacht und setzt dabei auf die Popularität von Influencern, die sowieso schon bei Instagram aktiv sind.

Für welche Plattformen gibt es IGTV?

Der Zugriff auf IGTV kann auf zwei Wegen erfolgen. Zum einen gibt es einen neuen Video-Button in Form eines kleinen Fernsehers innerhalb der normalen Instagram-App über den Stories. Zum anderen wird IGTV auch als eigenständige App für Android und für iOS angeboten.

Hinter diesem Button versteckt sich das neue IGTV in der normalen Instagram-App. fullscreen
Hinter diesem Button versteckt sich das neue IGTV in der normalen Instagram-App. (©Screenshot TURN ON 2018)
Nach einem Tipp darauf öffnet sich der neue Video-Hub. fullscreen
Nach einem Tipp darauf öffnet sich der neue Video-Hub. (©Screenshot TURN ON 2018)
IGTV steht allerdings auch als Standalone-App zur Verfügung. fullscreen
IGTV steht allerdings auch als Standalone-App zur Verfügung. (©Screenshot TURN ON 2018)

Wie funktioniert IGTV?

Im Gegensatz zu den alten Videos auf Instagram, die maximal 60 Sekunden lang sein durften, können Clips bei IGTV bis zu eine Stunde lang sein. Natürlich dürften nicht nur Promis und Influencer Videos hochladen, sondern jeder normale Nutzer auch. Laut TechCrunch gibt es jedoch eine Einschränkung: So dürften neue oder kleine Instagram-Accounts nicht sofort einstündige Videos hochladen – diese User sollen die Funktion erst später erhalten.

Innerhalb von IGTV bekommt der Nutzer dann längere Videos in Form von Vorschauclips präsentiert. Ein Wischen vom unteren Displayrand nach oben öffnet zudem eine Navi-Leiste, in der man nach beliebten Videos, Abos oder individuellen Vorschlägen filtern kann.

In IGTV starten Videos sofort und automatisch. (© 2018 Screenshot TURN ON)

Über neue Videos kann man sich zudem per Notification benachrichtigen lassen. Außerdem kann die App nach Inhalten durchsucht werden und wer möchte, kann einen eigenen Kanal für seine Videos erstellen – so ähnlich, wie das bei YouTube auch ist. IGTV-Nutzer dürfen zudem in den Videobeschreibungen Links einfügen, um Zuschauer auf andere Seiten weiterzuleiten. Wie gewohnt kann man auch bei IGTV natürlich Videos auch liken und kommentieren.

Was kostet IGTV?

Der Download der Standalone-App IGTV ist für Android und iOS kostenlos. Auch in der normalen Instagram-App ist das Feature gratis. Derzeit gibt es noch keine Werbung in der App, aber zukünftig möchte Instagram in IGTV auch Werbespots schalten, um so Vermarktungsmöglichkeiten zu schaffen.

Was ist der Unterschied zu YouTube?

Der größte Unterschied zwischen IGTV und YouTube ist auf den ersten Blick die Darstellung auf dem Smartphone. Während YouTube-Videos durch ein Drehen des Handys auf Wunsch auch im Querformat geschaut werden können, setzt IGTV allein auf Hochkant-Clips.

Ein weiterer Unterschied zu YouTube: In IGTV startet das erste Video sofort nach dem Start der App beziehungsweise Videofunktion. Anders als bei YouTube muss man also nicht erst nach Inhalten suchen, wird aber sofort nach dem Öffnen der App mit ersten Inhalten konfrontiert.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben