Ratgeber

iOS 11: So funktioniert der neue Nicht-Stören-Modus fürs Auto

Der neue "Nicht stören während der Fahrt"-Modus soll die Sicherheit während des Autofahrens verbessern.
Der neue "Nicht stören während der Fahrt"-Modus soll die Sicherheit während des Autofahrens verbessern. (©TURN ON/Apple 2017)

In iOS 11 will Apple mit einem erweiterten "Nicht stören"-Modus die Sicherheit im Auto erhöhen. Ist diese Funktion aktiv, erreichen Dich keinerlei Benachrichtigungen oder Anrufe, während Du am Steuer sitzt. Wie genau das Feature funktioniert, erläutern wir in der folgenden Übersicht.

"Lenken ohne Ablenkung", preist Apple seinen "Nicht stören"-Modus fürs Auto an. Das Prinzip ist schnell erklärt: Wurde der neue Modus aktiviert, erkennt das iPhone mit iOS 11 automatisch, ob Du Dich gerade in einem fahrenden Auto befindest – und unterbindet in dieser Zeit Anrufe, SMS und Benachrichtigungen. Personen, die Dich in der Zwischenzeit versucht haben zu erreichen, werden automatisch informiert, dass Du gerade ein Fahrzeug steuerst. Ein sicher sinnvolles Features in Zeiten, in denen immer mehr Verkehrsunfälle auf den Straßen passieren, weil Leute ihr Smartphone während des Fahrens nutzen.

So erkennt der "Nicht stören"-Modus ein fahrendes Auto

Doch wie genau funktioniert "Do Not Disturb While Driving", im Deutschen "Nicht störend während der Fahrt"? Das iPhone soll auf verschiedene Weisen erkennen, ob sich ein Auto mit hoher Geschwindigkeit bewegt. Wurde das iPhone per Bluetooth mit dem Wagen verbunden, erkennt iOS 11 dies und aktiviert den Modus automatisch – sofern Du das zulässt. Ebenso dient der sogenannte "Doppler-Effekt" bei WLAN-Verbindungen als Grundlage für die Erkennung während der Fahrt.

Greifst Du jetzt als Fahrer eines Kraftfahrzeugs zu Deinem iPhone, bekommst Du nur einen schwarzen Bildschirm zu Gesicht. Zugleich erinnert Dich iOS 11 daran, dass der "Nicht stören"-Modus während der Autofahrt aktiv ist. Solltest Du selbst nicht am Steuer sitzen, kannst Du die Funktion natürlich deaktivieren. Das funktioniert zwar auch als Fahrer, führt das Sicherheitsfeature aber ad absurdum – und wäre alles andere als verantwortungsvoll.

Eigene Abwesenheitsmitteilung und Ausnahmen definieren

In den Einstellungen hast Du die Möglichkeit, eine eigene Abwesenheitsmitteilung zu hinterlegen. Wer Dich dann anruft oder Dir eine Nachricht hinterlässt, bekommt diese Botschaft automatisch zugestellt. Möchtest Du bestimmte Benachrichtigungen trotz aktiviertem Modus zugestellt bekommen, kannst Du in den Optionen Ausnahmen definieren. Es versteht sich von selbst, dass diese Ausnahmen nicht Überhand nehmen sollten, da diese die eigentliche Intention des Features untergraben.

Gut zu wissen: Apple CarPlay muss Dein Auto nicht unterstützen, der Modus lässt sich somit auch problemlos in älteren Modellen nutzen.

Zusammenfassung

  1. "Nicht stören während der Fahrt" soll ablenkungsfreies Autofahren sicherstellen
  2. iOS 11 erkennt automatisch, ob Du Dich in einem fahrenden Auto befindest
  3. Sofern Du es zulässt, aktiviert sich der Modus während der Autofahrt automatisch
  4. Benachrichtigungen und Anrufe werden in dieser Zeit nicht auf Deinem iPhone angezeigt
  5. Wer Dich kontaktiert, erhält automatisch eine Abwesenheitsmitteilung
  6. Ausnahmen können in den Einstellungen definiert werden
  7. Apple CarPlay wird für den "Nicht stören"-Modus nicht vorausgesetzt
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben