menu

IP-Adresse konnte nicht abgerufen werden: Das ist zu tun

ip-adresse-konnte-nicht-abgerufen-werden-smartphone
Die Fehlermeldung "IP-Adresse konnte nicht abgerufen werden" deutet auf ein Kommunikationsproblem zwischen dem betroffenen Gerät und Router hin. Bild: © Adobe Stock/MclittleStock 2021

Erscheint auf Deinem Gerät die Meldung "IP-Adresse konnte nicht abgerufen werden" und Du kannst Dein WLAN nicht nutzen? Dann gibt es wahrscheinlich Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Router und Smartphone, Laptop oder Tablet. Unser Ratgeber verrät, wie Du diesen Fehler beheben kannst.

Die Fehlermeldung "IP-Adresse konnte nicht abgerufen werden", erscheint immer dann, wenn eines Deiner Geräte versucht, eine Internetverbindung über WLAN herzustellen, Dein Router oder Deine Fritzbox dem Gerät aber keine IP-Adresse zuweisen kann. Die Ursache für diesen Fehler kann entweder an dem Gerät liegen, das versucht eine WLAN-Verbindung herzustellen, oder am Router selbst.

Glücklicherweise lässt sich das Problem relativ schnell beheben. Probiere folgende Dinge aus, um den Fehler "IP-Adresse kann nicht abgerufen werden" zu beheben.

WLAN-Router Jetzt kaufen bei

 

1. Gerät neu starten

oppo-smartphone fullscreen
Meisten behebt schon ein Neustart des Smartphones das Problem mit der nicht abrufbaren IP-Adresse. Bild: © Future 2019

Zuerst solltest Du prüfen, ob die Fehlermeldung "IP-Adresse konnte nicht abgerufen werden" nur bei einem Gerät mit WLAN-Zugriff auftritt, oder ob mehrere Geräte davon betroffen sind. Tritt das Problem nur bei einem einzigen Gerät auf, liegt das Problem wahrscheinlich am jeweiligen Gerät. Möglicherweise wurde ein für das WLAN wichtiger Dienst abgebrochen oder beendet. Oft hilft es schon das betroffene Smartphone, Tablet oder Laptop einfach neu zu starten. Dabei werden alle wichtigen Dienste neu gestartet und das Gerät erhält wieder Zugang zum WLAN.

2. Gespeicherte WLAN-Verbindung löschen und neu hinzufügen

Sollte ein Neustart des Geräts keine Abhilfe schaffen, kann es helfen, die gespeicherte WLAN-Verbindung am betroffenen Gerät zu löschen und sich neu ins kabellose Netzwerk einzuwählen. Befolge dazu folgende Schritte.

Android-Geräte

  1. Öffne auf Deinem Smartphone oder Tablet die Einstellungen.
  2.  Wähle anschließend im Menü den Punkt WLAN aus. Je nach Hersteller kann sich der Punkt dieser Menüpunkt auch in der Oberkategorie Drahtlos & Netzwerke befinden.
  3. Wähle das betroffene Netzwerk aus und öffne die Optionen für das WLAN. Tippe dazu entweder einmal auf den Eintrag oder halte den Eintrag gedrückt.
  4. Danach sollte Dir eine Option zum Entfernen oder Löschen des Netzwerks angezeigt werden, die Du betätigst.
  5. Tippe dann in der Liste aller verfügbaren Netzwerke auf das entsprechende WLAN und gib das Passwort ein.

iOS-Geräte

  1.  Öffne auf Deinem iPhone oder iPad die Einstellungen-App.
  2.  Wählen den Menüpunkt WLAN aus.
  3. Drücke bei dem Netzwerk, das Du vom Gerät entfernen möchtest, auf das blaue i.
  4. Wähle anschließend Dieses Netzwerk ignorieren und das Profil wird vom Gerät gelöscht.
  5. Nun kannst Du das WLAN aus der Liste verfügbarer Netzwerke erneut auswählen und Dein WLAN-Passwort eingeben.

Windows-Geräte

  1. Wähle im Infobereich der Taskleiste unten rechts das WLAN-Symbol aus und öffne es per Linksklick.
  2. Suche nun auf das Netzwerk, bei dem das WLAN-Problem, auftritt aus.
  3. Mit einem Rechtsklick öffnet sich ein Menü mit verschiedenen Optionen. Wähle hier Nicht speichern aus.
  4. Suche anschließend das Netzwerk erneut in der Liste aller verfügbaren WLAN-Netze aus und gib das WLAN-Passwort neu ein.

3. Die WLAN-Signalstärke des Routers verbessern

wlan-tipps fullscreen
Die Signalstärke des WLANs hängt auch von der Positionierung des Routers ab. Bild: © AVM 2020

Unter Umständen tritt der Fehler "IP-Adresse konnte nicht abgerufen werden" auch dann auf, wenn die Signalstärke des WLANs zu schwach ist. Prüfe, ob sich das Problem lösen lässt, indem Du die Distanz zwischen Router und Gerät verringerst. Befindest Du Dich bereits in kurzer Distanz zum Gerät, bietet sich eine Optimierung des WLAN-Netzes an.

4. Router neu starten

Tritt die Fehlermeldung "IP-Adresse konnte nicht abgerufen werden" bei mehreren Geräten auf, lässt sich die Ursache mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Router zurückführen. Bevor Du aber alle Einstellungen Deines Routers nach dem Fehler durchforstet, solltest Du zunächst einen Neustart versuchen. Häufig lässt sich das Problem dadurch schon beheben. Trenne Deinen Router dafür kurzzeitig vom Storm, drücke auf die Power-Taste am Gerät oder führe einen Neustart über das Web-Interface durch.

5. Mac-Adressen-Filter im Router ausschalten oder Mac-Adresse des Geräts zur Liste hinzufügen

router-mac-adressen-filter fullscreen
Beim Mac-Adressen-Filter können alle Geräte eingetragen werden, denen Zugriff zum eigenen WLAN gewährt werden soll. Bild: © Vodafone/Screenshot TURN ON 2021

Hat keiner der bisherigen Tipps geholfen, kann es sein, dass der Router dem jeweiligen Gerät keine IP-Adresse zuteilt, weil die Mac-Adresse des Smartphone, Tablets oder PC nicht in der Whitelist des Routers hinterlegt ist. Einige Router bieten eine sogenannte Mac-Adressen-Filterung an. Hier lässt der Router nur jene Geräte ins WLAN, von denen die Mac-Adressen in seiner Filterliste stehen. Dieses Feature dient dazu, das eigene WLAN besser vor Fremdzugriff zu schützen, kann aber unter Umständen auch die eigenen Geräte ausschließen.

Um dem betroffenen Gerät wieder Zugang zum WLAN zu gewähren, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder Du schaltest die Mac-Adressen-Filterung im Router aus oder Du fügst die Mac-Adresse zur Whitelist hinzu.

Mac-Adressen-Filterung im Router ausschalten

  1. Um die Mac-Adressen-Filterung im Router abzuschalten, musst Du in das Web-Interface eures Routers wechseln. Gib dazu die IP-Adresse des Routers auf einem beliebigen Gerät in die Adressleiste Deines Browsers ein und bestätige mir Enter. Die IP-Adresse findest Du entweder auf dem Router oder in den Unterlagen Deines Providers.
  2. Das Login-Passwort für das Web-Interface solltest Du ebenfalls von Deinem Provider erhalten haben. Möglicherweise hast Du das Login-Passwort aber bereits bei der Ersteinrichtung des Routers gewechselt. Gib das Passwort in das jeweilige Feld ein und bestätige mit Enter.
  3. Das Web-Interface des Routers unterscheidet sich je nach Hersteller. Unter dem Menüpunkt WLAN solltest Du aber ein Feature namens Mac-Adressen-Filterung, Mac Filter oder ähnliches finden können.
  4. Deaktiviere die Funktion und speichere die Einstellungen. Möglicherweise startet sich Dein Router dabei neu.

Mac-Adresse des Geräts zur Filterliste hinzufügen

  1. Logge Dich wie zuvor beschrieben in das Web-Interface Deines Routers ein und navigiere in den Einstellungen zur Mac-Adressen-Filterliste.
  2. Dort fügst Du anschließend die Mac-Adresse Deines Geräts hinzu und speicherst Deine Änderungen anschließend.
Mac-Adresse auslesen
Die Mac-Adresse Deines Geräts kannst Du für die unterschiedlichen Betriebssysteme wie folgt auslesen:

  • Windows: Drücke die Tastenkombination "Windows-Taste + R" und gib "cmd" in das Eingabefeld ein. In der Konsole gibst Du nun "ipconfig /all" ein. Der Eintrag Physische Adresse ist die Mac-Adresse Deines Geräts.
  • Android: Pfad zur Mac-Adresse: "Einstellungen > Über das Telefon beziehungsweise Telefoninfo > (WLAN-)Mac-Adresse" 
  • iOS: Pfad zur Mac-Adresse: "Einstellungen > Allgemein > Info > WLAN-Adresse"

6. Router-Firmware aktualisieren oder zurücksetzen

Die Fehlermeldung "IP-Adresse konnte nicht abgerufen werden" tritt unter Umständen auch dann auf, wenn die Firmware Deines Routers veraltet ist. Umgekehrt kann aber auch eine neu aufgespielte Firmware das Problem verursachen. Die Lösung des Problems ist dann entweder ein Firmware-Update Deines Routers oder Deiner Fritzbox beziehungsweise das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen. Das funktioniert wie folgt:

Router-Firmware aktualisieren

  1. Melde Dich wie bereits unter Punkt 5 beschrieben im Web-Interface Deines Routers an.
  2. In den meisten Fällen solltest Du unter den Menüpunkten Einstellungen oder Status eine Option zur Firmware-Aktualisierung Deines Routers finden.
  3. Kannst Du im Web-Interface keine Option zur Aktualisierung finden, informiere Dich auf der Webseite des Router-Herstellers oder bei Deinem Provider über Firmware-Updates.

Router auf Werkseinstellungen zurücksetzen

  1. Melde Dich im Web-Interface des Routers an.
  2. Schaue Dich in den Menüpunkten Einstellungen oder Status um, dort solltest Du meistens die Option für einen Reset auf die Werkseinstellungen finden.
  3. Leite die Rücksetzung über den jeweiligen Button ein. Das Zurücksetzen kann mehrere Minuten dauern.

7. WLAN-fähigem Gerät ein lokale, feste IP-Adresse zuweisen

Möglicherweise erhältst Du die Fehlermeldung "IP-Adresse kann nicht abgerufen werden" auch, weil es ein Problem mit der automatischen Vergabe von IP-Adressen gibt. Normalerweise ändert sich die IP-Adresse von WLAN-Geräten regelmäßig, zum Beispiel beim Neustart. Du kannst ihnen allerdings auch eine lokale, feste IP-Adresse zuweisen, die sich auch nach Neustarts nicht ändert.

Hinweis
Die Vergabe einer festen IP-Adresse sollte nur dann in Betracht gezogen werden, wenn keiner der anderen Lösungsvorschläge funktioniert. Denn durch Vergabe einer statischen IP ergeben sich eventuell weitere Netzwerk-Probleme wie beispielsweise eine Doppelbelegung von IP-Adressen.

Android-Geräte

  1. Navigiere erneut über Einstellungen > WLAN zum betroffenen Netzwerk und tippe entweder kurz auf den Eintrag oder halte ihn lange gedrückt.
  2. Danach sollten solltest Du verschiedene Einstellungen zu dem ausgewählten Netzwerk sehen. Möglicherweise musst Du zuvor auch einen Eintrag wie "Erweiterte Optionen einblenden" aktivieren, um alle Optionen zu sehen.
  3. Wähle beim Menüpunkt IP-Einstellung die Option "Statisch" aus.
  4. Nun sollten Dir eine Reihe von Einstellungen angezeigt werden. Unter IP-Adresse kannst Du nun die letzten beiden Ziffern Deiner lokalen IP-Adresse ändern. Alle anderen Ziffern sollten unangetastet bleiben.

iOS-Geräte

  1.  Öffne auf Deinem iPhone oder iPad die Einstellungen.
  2.  Wählen WLAN aus.
  3. Drücke beim betroffenen Netzwerk auf das blaue Infosymbol.
  4. Tipp anschließend auf den Menüpunkt IP konfigurieren und wähle dort die Option Manuell.
  5. Anschließend kannst Du dort eine statische IP-Adresse eingeben.
  6. Die lokale IP Deine Netzwerks kannst Du entweder im Web-Interface Deines Routers einsehen oder sie steht als Info irgendwo auf dem Gehäuse des Routers. Häufig werden IP-Adressen wie 192.168.0.xxx oder 192.168.1.xxx verwendet. Wichtig ist, dass Du die ersten drei Ziffernfolgen zwischen den Punkten unverändert eingibst. Bei der vierten Ziffernfolge wählst Du am besten eine zweistellige zufällige Zahl aus.

Windows-Geräte

  1. Um einem Windows-Rechner eine statische IP zuzuweisen, gibst Du in die Windows-Suchleiste unten links den Begriff "Netzwerkstatus" ein.
  2.  In dem neuen Fenster wählst Du dann das jeweilige Netzwerk aus und klickst auf Verbindungseigenschaften ändern.
  3. Nun öffnet sich ein Fenster mit verschiedenen Eigenschaften Deiner WLAN-Verbindung. Scrolle bis zu dem Eintrag IP-Einstellungen herunter und klicke auf den Button Bearbeiten.
  4. Wähle danach im Dropdown-Menü Manuell aus.
  5. Nun werden die Optionen IPv4 und IPv6 eingeblendet. Aktiviere den Schalter bei IPv4.
  6. Trage unter IP-Adresse Deine gewünschte lokale IP-Adresse ein. Die ersten drei Ziffernfolgen müssen der IP-Adresse Deines Routers entsprechen. Diese findest Du entweder auf dem Gehäuse Deines Routers oder in seinem Web-Interface. Meistens sehen die IP-Adressen wie folgt aus: 192.168.0.xxx, 192.168.1.xxx. Gib die ersten drei Ziffernfolgen exakt wie beim Router ein. Bei der letzten Ziffernfolge empfehlen wir eine beliebige zweistellige Zahl.
  7. Bei der Subnetzpräfixlänge trägst Du 24 ein, beim Gateway die IP-Adresse Deines Routers. Beim bevorzugten DNS kannst Du entweder die IP-Adresse Deines Routers eintragen oder DNS-Server von anderen Anbietern wie Google. Den alternativen DNS kannst Du freilassen.
  8. Klicke anschließend auf Speichern und Dein Rechner hat ab sofort eine feste IP-Adresse.

WLAN-Router Jetzt kaufen bei

 

Zusammenfassung

  1. Starte Dein Gerät neu und prüfe, ob der Fehler dadurch behoben wurde.
  2. Lösche die betroffene WLAN-Verbindung im Gerät und füge sie anschließend neu hinzu.
  3. Verringere die Distanz zwischen Gerät und Router oder optimieren das WLAN-Signal.
  4. Führe einen Neustart beim Router durch.
  5. Deaktiviere den Mac-Adressen-Filter im Router oder füge die Mac-Adresse Deines Geräts zur Filterliste hinzu.
  6. Führe ein Firmware-Update durch oder setze Deinen Router auf seine Werkseinstellungen zurück.
  7. Gib dem betroffenen Geräte eine statische IP-Adresse.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Internet

close
Bitte Suchbegriff eingeben