menu

iPhone 12 vs. iPhone 11: Für wen lohnt sich der Umstieg?

iPhone 12
Das iPhone 12 ist der direkte Nachfolger des iPhone 11. Doch was hat sich verändert? Bild: © Apple 2020

Das iPhone 12 ist der Nachfolger des iPhone 11 aus dem Jahr 2019. Doch worin unterscheiden sich eigentlich die beiden Smartphone-Generationen? Und lohnt sich der direkte Umstieg vom iPhone 11 auf das iPhone 12?

Display und Design

In Sachen Display hat sich beim iPhone 12 im Vergleich zum Vorgänger iPhone 11 tatsächlich einiges getan. Zwar ist der Screen beim 12er-Modell immer noch 6,1 Zoll groß, allerdings setzt Apple nun auch beim "normalen" iPhone auf die OLED-Technologie (vom Hersteller als "Super Retina XDR Display" bezeichnet). Im vergangenen Jahr waren diese Displays noch allein den Pro-Modellen vorbehalten.

iPhone 12 Jetzt kaufen bei

 

iPhone 12 Weiß fullscreen
Das iPhone 12 erscheint in den Farben Weiß ... Bild: © Apple 2020
iPhone 12 Schwarz fullscreen
... Schwarz ... Bild: © Apple 2020
iPhone 12 Blau fullscreen
... Blau ... Bild: © Apple 2020
iPhone 12 Grün fullscreen
... Grün ... Bild: © Apple 2020
iPhone 12 Rot fullscreen
... und Rot. Bild: © Apple 2020
iPhone 12 Weiß
iPhone 12 Schwarz
iPhone 12 Blau
iPhone 12 Grün
iPhone 12 Rot

iPhone 11 Jetzt kaufen bei

 

Die Auflösung steigt somit von 1.792 x 828 Pixeln bei 326 ppi beim iPhone 11 auf satte 2.532 x 1.170 Pixel bei 460 ppi beim iPhone 12. Auch das Kontrastverhältnis wurde verbessert: Statt 1400:1 (iPhone 11) sind nun 2.000.000:1 (iPhone 12) möglich. Außerdem wird nun auch HDR unterstützt mit einer maximalen Helligkeit von bis zu 1.200 Nits.

Auch beim Design gibt es ein paar Veränderungen gegenüber dem iPhone 11. So setzt Apple beim iPhone 12 wieder auf einen deutlich kantigeren Look mit flachen Rändern statt des abgerundeten Rahmens. Das iPhone 12 erinnert somit optisch an das iPhone 5s beziehungsweise das iPad Pro. Zudem wird die Vorderseite nun durch einen sogenannten Ceramic Shield geschützt, was laut Apple eine vier Mal bessere Sturzfestigkeit ermöglicht.

Fazit: Die Rückkehr zum Design früherer iPhone-Generationen ist sicherlich Geschmackssache. Beim Screen hat Apple die 12er-Generation durch den Sprung auf OLED allerdings ohne jede Frage verbessert.

Hardware

Im Inneren des iPhone 12 arbeitet natürlich auch wieder ein neuer Chip: der A14 Bionic. Laut Apple ist er der erste Prozessor in der Smartphone-Industrie, der auf einem 5 Nanometer-Fertigungsprozess basiert. Nach Angaben des Herstellers bietet der A14 Bionic im Vergleich zu den schnellsten Chips der Smartphone-Konkurrenz eine bis zu 50 Prozent höhere CPU- und GPU-Leistung. Als interner Speicher stehen wie beim iPhone 11 64, 128 und 256 GB zur Verfügung.

In Sachen Akkulaufzeit hat sich beim iPhone 12 vs. 11 wenig getan. Lediglich bei der Videowiedergabe (gestreamt) nennt Apple nun 11 Stunden statt der 10 Stunden beim iPhone 11. Kabelloses Laden mit Qi und auch schnelles Aufladen werden von beiden Generationen unterstützt. Das iPhone 12 ist zusätzlich auch noch mit dem neuen MagSafe-Zubehör kompatibel.

Außerdem hat Apple auch noch die Wasserfestigkeit des iPhone 12 verbessert. Statt der 30 Minuten in 2 Metern Tiefe beim iPhone 11 sind bei der neuen Generation nun 30 Minuten in 6 Metern Wassertiefe möglich.

Fazit: Wie üblich hat Apple bei seiner neuen iPhone-Generation die Performance mit einem neuen Chip verbessert. Außerdem wurde die Wasserfestigkeit verbessert.

Kamera

iPhone 11 oder iPhone 12 – im Hinblick auf die Kamera liegen die Unterschiede eher im Detail. Auch die neue Generation hat noch immer eine Dual-Kamera auf der Rückseite, die mit einer 12-Megapixel-Kombination aus Ultraweitwinkel und Weitwinkel arbeitet. Die Blende der Weitwinkel-Kamera wurde allerdings leicht von f/1.8 (iPhone 11) auf f/1.6 (iPhone 12) verbessert. Zudem sind nun auch HDR-Videoaufnahmen mit Dolby Vision und bis zu 30 fps sowie ein Nachtmodus mit Zeitraffer möglich.

Die Frontkamera des iPhone 12 ist praktisch mit der des iPhone 11 identisch, beherrscht nun allerdings auch HDR-Videoaufnahmen mit Dolby Vision bei bis zu 30 fps und einen Nachtmodus.

Fazit: Bei den Kameras des iPhone 12 finden sich im Vergleich zum Vorgänger eher Detailverbesserungen. Eine Hauptargument für einen Umstieg sind die Fotofunktionen der neuen Generationen allerdings nicht.

iPhone 12 Dual-Kamerafullscreen
Das iPhone 12 hat wieder eine Dual-Kamera auf der Rückseite. Bild: © Apple 2020

Sonstiges

Neben dem Sprung auf OLED ist die größte Neuerung beim iPhone 12 vs. iPhone 11 sicherlich die Einführung von 5G. Die Technologie erlaubt deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten als LTE, ist aber in Deutschland längst noch nicht flächendeckend ausgebaut. In ausgewählten Städten und Orten kann jedoch schon im schnellen 5G-Netz gesurft werden.

Fazit: Wer ein zukunftssicheres iPhone kaufen will, sollte den Umstieg auf das iPhone 12 mit 5G erwägen. Der neue Mobilfunkstandard ist zwar in Deutschland noch nicht weit verbreitet – das wird sich allerdings in den nächsten Jahren sicher ändern.

Fazit

Während beim iPhone 11 die Kamera das Hauptargument für einen Umstieg vom Vorgänger war, ist beim iPhone 12 die Einführung von 5G eindeutig das Highlight. Wer bereits jetzt auf den neuen Standard setzen will, kann über einen Wechsel auf das iPhone 12 nachdenken. Das verbesserte OLED-Display ist ein weiteres Kaufargument.

Wer hingegen keinen Wert auf 5G oder einen schärferen Screen legt, für den ist das iPhone 11 immer noch ein sehr gutes Gerät.

Das iPhone 12 kann ab dem 16. Oktober vorbestellt werden und erscheint am 23. Oktober im Handel.

iPhone 12 Preis
64 GB 876,30 Euro
128 GB 925,05 Euro
256 GB 1042,05 Euro

iPhone 12 Jetzt kaufen bei

 

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iPhone 12

close
Bitte Suchbegriff eingeben