Ratgeber

iPhone 6s und iPhone 6s Plus: So nimmst Du Videos in 4K auf

So nimmst Du Videos in 4K auf Deinem iPhone 6s auf.
So nimmst Du Videos in 4K auf Deinem iPhone 6s auf. (© 2015)

Das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus sind die ersten Smartphones von Apple, die Videos in 4K aufnehmen können. Somit sind Ultra HD-Sequenzen mit 3840 x 2160 Pixeln möglich. Wie das genau funktioniert, erklären wir Dir in diesem Ratgeber.

Immer mehr Smartphones können Videos in 4K, auch als Ultra HD bezeichnet, aufnehmen – mit dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus gelingen derlei ultrahochauflösende Aufnahmen ebenfalls. Die 4K-Aufnahme mit 30 Bildern pro Sekunde hat eine Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten, was in etwa vierfacher Full HD-Qualität entspricht. Wie die 4K-Videoaufnahme auf Deinem iPhone 6s oder iPhone 6s Plus genau funktioniert, verraten wir Dir in diesem Ratgeber.

Aufzeichnung in 4K muss vorab eingestellt werden

Standardmäßig ist auf dem iPhone 6s die Full HD-Videoaufzeichnung ausgewählt. Um Videos in 4K aufnehmen zu können, musst Du die Auflösung zuvor in den Einstellungen auswählen. In der eigentlichen Kamera-App wirst Du diese Festlegung leider nicht treffen können. Um die 4K-Videoaufnahme für das iPhone 6s zu aktivieren, gehst Du wie folgt vor: "Einstellungen > Fotos & Kamera > Video aufnehmen > 4K (30 fps)". Ist der 4K-Modus ausgewählt, erkennt man das an einem entsprechenden 4K-Symbol in der Kamera-App bei gewählter Videoaufnahme. Jetzt bist Du bereit, um Videos in 4K auf Deinem iPhone 6s aufzunehmen.

iPhone-6s-4K-1 fullscreen
iPhone-6s-4K-3 fullscreen
iPhone-6s-4K-2 fullscreen

Eine Minute in 4K beansprucht 375 MB Speicherplatz

Wichtig zu wissen: 4K-Videos verbrauchen unheimlich viel Speicherplatz. Eine einzelne Minute in 4K beansprucht in etwa 375 MB auf Deinem Smartphone. Ein sinnvoller Einsatz des Features ist im Grunde erst bei einem iPhone 6s mit mindestens 64 GB Speicherkapazität gegeben. Zudem kann es hilfreich sein, zuvor etwas Platz auf Deinem iPhone zu schaffen.

In der Speicherverwaltung kann Platz freigeräumt werden

Um zu prüfen, welche Anwendungen besonders viel Platz auf dem Gerät beanspruchen, musst Du in die Speicherverwaltung wechseln. Das funktioniert wie folgt: "Einstellungen > Allgemein > Speicher- & iCloud-Nutzung > Speicher > Speicher verwalten". In diesem Menü werden Dir die Apps in korrekter Reihenfolge angezeigt, die den meisten Speicherplatz in Anspruch nehmen. Damit verschaffst Du Dir einen guten Überblick und kannst so einfach und unkompliziert Platz für Deine 4K-Aufnahmen schaffen.

Bearbeitung des Ultra HD-Clips mit iMovie möglich

iPhone-6s-4K-4 fullscreen
iPhone-6s-4K-5 fullscreen
iPhone-6s-4K-7 fullscreen
iPhone-6s-4K-6 fullscreen
iPhone-6s-4K-8 fullscreen
iPhone-6s-4K-9 fullscreen

Die eigentliche 4K-Aufzeichnung funktioniert ganz genauso wie eine herkömmliche HD-Aufnahme. Mit der kostenlosen Apple-App iMovie lassen sich die 4K-Sequenzen anschließend sogar direkt auf dem iPhone 6s bearbeiten. So kannst Du Dein Werk mit verschiedenen Filtern aufhübschen, mit Text versehen und sogar mit Musik untermalen. Natürlich verfügt iMovie auch über eine Schnittfunktion. Der anschließende Exportier-Vorgang dauert zwar länger als bei einem HD-Video, aber bleibt in einem erträglichen Rahmen.

Mit Effekten kannst Du Dein 4K-Video verfeinern

Die Anwendung iMovie ist auf dem iPhone 6s mit 64 GB und 128 GB internen Speicher bereits vorinstallierst, ansonsten kannst Du die App kostenlos aus dem App Store laden. Um Dein 4K-Video zu bearbeiten, musst Du folgende Schritte ausführen: "Fotos > Videos > gewünschtes Video auswählen > bearbeiten > Kreis mit den drei Punkten auswählen > iMovie". Bist Du im Bearbeitungsmenü, sind am unteren Rand vier Symbole für die unterschiedlichen Bearbeitungen zu erkennen. Die Effekte sind selbsterklärend und sind leicht auszuführen. Ist die Bearbeitung abgeschlossen, genügt zum Exportieren des Videos ein Klick auf "Fertig" – dieser Prozess nimmt dann je nach Länge des Clips einige Zeit in Anspruch.

fullscreen
Direkt in der YouTube-App ist ein Hochladen in 4K nicht möglich. (©Screenshot/TURN ON 2015)

Für die Wiedergabe des 4K-Clips ist ein Ultra HD-Gerät nötig

Doch welche Möglichkeiten hast Du überhaupt, Dein 4K-Video in voller Auflösung anzuschauen? Das ist derzeit noch der große Knackpunkt. Du benötigst dafür ein Gerät, welches 4K unterstützt, beispielsweise einen Fernseher oder einen Computer mit entsprechendem Monitor. Hochladen kannst Du Dein Video über YouTube. Das gelingt aber nicht über die iOS-App, sondern nur direkt über das Upload-Formular am Computer. Eine andere Möglichkeit besteht darin, den Clip auf ein USB-Gerät zu schieben und an einem Fernseher anzuschauen, der 4K-Wiedergabe per USB unterstützt.

4K-Aufnahme sinnvoll, aber nicht für jeden

Ist die 4K-Aufzeichnung auf dem iPhone 6s überhaupt sinnvoll? Das hängt vom Verwendungszweck ab. Wer die Filme ohnehin nur auf seinem Smartphone oder Tablet anschaut, profitiert von der höheren Auflösung nicht. Wer hingegen etwas professioneller Videos bearbeiten möchte, wird die zusätzlichen Schnittreserven, etwa beim Hereinzoomen, sicher zu schätzen wissen. Und auch wer jetzt noch gar kein Gerät hat, um 4K-Inhalte abzuspielen: In ein paar Jahren dürfte die hohe Auflösung sicher Standard sein. Wer dann schon Clips in Ultra HD vorliegen hat, ist bereits für 4K gerüstet.

Zusammenfassung

  1. Zunächst muss die 4K-Aufnahme in den iOS-Einstellungen ausgewählt werden
  2. Zuvor gegebenenfalls in der Speicherverwaltung Platz schaffen
  3. Mit der kostenlosen App iMovie kannst Du das 4K-Video bearbeiten
  4. Wiedergabe in voller Auflösung ist nur auf einem entsprechenden Endgerät möglich
  5. Hochladen in 4K via YouTube nicht in der App, sondern nur über Computer möglich

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben