Ratgeber

iPhone-Akku selber tauschen: Wie schwer ist das eigentlich?

Den iPhone-Akku selber tauschen – ist das eigentlich schwer?
Den iPhone-Akku selber tauschen – ist das eigentlich schwer? (©YouTube/Gadget Fanatek 2018)

Im Internet kursieren Dutzende Anleitungen zum Thema iPhone-Akku tauschen. Doch wie schwer ist es eigentlich, die Batterie selber zu wechseln? Wir klären auf.

iPhone-Akkus sind derzeit in aller Munde: Seitdem Apple zugegeben hatte, bei Smartphones mit alten Batterien die Performance zu drosseln und wenig später ein großes Akku-Austauschprogramm startete, machen sich viele Nutzer Sorgen um ihre iPhone-Batterie. Wenn Du allerdings nicht von Apples Tauschprogramm Gebrauch machen willst – etwa weil Dein iPhone gar nicht dafür qualifiziert ist – kannst Du auch selbst den iPhone-Akku wechseln. Im Netz gibt es dafür unzählige Anleitungen und Reparatur-Kits, am bekanntesten ist hier sicherlich der Anbieter iFixit. Viele iPhone-Nutzer stellen sich allerdings die Frage, wie schwer das eigentlich ist.

Diese Bauteile und Werkzeuge werden benötigt

Im Internet werden oftmals komplette Kits für den Austausch eines iPhone-Akkus angeboten. Diese Paketlösungen sind auch dringend notwendig, mit einem normalen Schraubenzieher brauchst Du Deinem Apple-Smartphone nämlich nicht zu Leibe rücken. Der Hersteller verwendet bei seinen Handys seit dem iPhone 4 sogenannte Pentalob-Schrauben. Das sind fünflappige, blütenförmige Schraubenkopfprofile für Sicherheitsschrauben, die mit einem normalen Schraubendreher nicht bewegt werden können.

Die Werkzeugsets sind meist nicht teuer und kosten zwischen 15 und 25 Euro inklusive Austauschbatterie. Allerdings musst Du in diesem Fall damit leben, dass die Austausch-Akkus keine Originalteile von Apple sind. Zudem kann die einjährige Garantie von Apple beim Akkutausch erlöschen.

Zum Öffnen des iPhones wird spezielles Werkzeug benötigt. (© 2018 YouTube/Gadgets and Grain)

So funktioniert der Akkutausch

Ein geöffnetes iPhone mit all seinen Schaltkreisen und Chips kann auf den Anfänger erst einmal abschreckend wirken. Und tatsächlich können einige Reparaturen an dem Apple-Smartphone – etwa der Austausch des Displays – durchaus haarig werden. Die gute Nachricht: Der Austausch des Akkus gehört zu den vergleichsweise leichten Eingriffen, wie auch How To Geek bestätigt.

Beim Wechseln des iPhone-Akkus bekommst Du es hauptsächlich mit Schrauben, Anschlusssteckern und etwas Klebstoff zu tun. Du wirst allerdings auf keine Bauteile treffen, die verlötet oder dauerhaft mit irgendetwas verbunden sind. Was den Kleber angeht: Der iPhone-Akku ist mit einer Art Klebestreifen fixiert, dessen Entfernung etwas tricky sein kann (dazu später mehr). Zudem muss womöglich der Kleber rund um die Display-Halterung etwas erwärmt und entfernt werden.

Ansonsten gibt es eigentlich nur Schrauben, welche die Abdeckung für den Akku-Anschluss sichern, und die Display-Abdeckung selbst. Sind diese Dinge erst einmal entfernt, musst Du nur noch die Stecker zu Akku und Display entfernen.

Was sind die schwierigsten Punkte beim Akkutausch?

Obwohl der Akkutausch in Eigenregie wie bereits erwähnt ein eher leichter Eingriff ins iPhone ist, gibt es auch hierbei ein paar kritische Punkte. Wenn Du also Zweifel bekommen solltest, ist ein Wechsel der Batterie durch einen Fachmann vermutlich die bessere Entscheidung.

Schwierigkeit Nummer 1: Ab dem iPhone 7 oder neuer muss das Gehäuse etwas erwärmt werden, um den Displaykleber weich zu machen und den Screen entfernen zu können.

Schwierigkeit Nummer 2: Ist diese Display-Versiegelung beim iPhone 7 durchbrochen, ist das Smartphone nicht mehr wasserdicht. Erst mit neuem Kleber kann das iPhone wieder wasserfest gemacht werden.

Schwierigkeit Nummer 3: Die Klebestreifen am Akku können beim Entfernen leicht brechen, gerade wenn sie an Metallteilen hängen bleiben. Wenn das passiert, muss die Rückseite des iPhones erwärmt und der Akku vorsichtig herausgestemmt werden.

Zusammenfassung

  1. Selber einen iPhone-Akku tauschen, ist nicht unmöglich, erfordert aber Geduld, das richtige Werkzeug, eine gute Anleitung und etwas Mut
  2. Im Internet sind Werkzeug-Kits und Anleitungen (auch als Video) erhältlich
  3. Kritisch sind beim Akkutausch in Eigenregie vor allem die geklebten Bauteile wie das Display und die Batterie selbst
  4. Bedenke zudem, dass Austausch-Akkus oftmals nicht von Apple stammen und die Garantie erlöschen kann

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben