Ratgeber

iPhone-Drosselung: Werden iPads mit altem Akku auch langsam?

Macht Apple auch iPads mit alten Akkus langsamer?
Macht Apple auch iPads mit alten Akkus langsamer? (©TURN ON 2017)

Macht Apple auch iPads mit altem Akku langsamer? Und solltest Du den Akku eines langsamen iPads tauschen lassen? Diese Fragen stellen sich viele iPad-Besitzer derzeit, nachdem Apple zugab, bestimmte iPhones mit altem Akku zu drosseln. Hier gibt es die Antworten.

Drosselt Apple auch iPads mit altem Akku?

Apple reduziert die Leistung von bestimmten iPhones, damit die alten Akkus nicht durch plötzliche Lastspitzen überfordert werden und die Geräte abstürzen. Konkret sind laut Apple folgende Geräte betroffen: iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus,  iPhone SE, iPhone 7 und 7 Plus. Mit anderen Worten sind iPads nicht von der Drosselung betroffen. Auch iPads mit altem Akku laufen mit voller Leistung.

 iPads sind von der Akku-Drosselung ausgenommen. fullscreen
iPads sind von der Akku-Drosselung ausgenommen. (©Apple 2017)

Das kann allerdings einen Nachteil haben: Bei großer Kälte oder bei Überhitzung stürzen iPads mit alten Akkus unter Umständen ab. Tendenziell können die größeren iPads besser mit heißen Prozessoren umgehen, aber auch sie haben ihre Grenzen.

Werden iPads irgendwann langsamer?

Apple macht alte iPads also nicht absichtlich langsamer. Laufen sie aus anderen Gründen irgendwann nicht mehr so schnell wie am Anfang? Tatsächlich werden viele Apps mit der steigenden Leistung neuer Geräte anspruchsvoller und nutzen mehr Prozessor-Power, um genauso flüssig zu laufen. Die Prozessoren werden also zwar nicht langsamer, aber die Apps brauchen immer schnellere Prozessoren. Und darum kann sich ein älteres iPad irgendwann langsamer anfühlen.

 iPads werden nicht langsamer, aber Apps brauchen mehr Leistung. fullscreen
iPads werden nicht langsamer, aber Apps brauchen mehr Leistung. (©YouTube/EverythingApplePro 2017)

Solltest Du den Akku eines alten iPads tauschen lassen?

Jeder Akku verliert irgendwann an Laufzeit. Er hält nach ein paar Jahren nicht mehr so lange wie am Anfang – dieser natürliche Verschleiß ist bei der aktuellen Lithium-Akku-Technologie unvermeidbar. Beachtest Du diese Tipps fürs iPhone, hält auch der iPad-Akku länger durch, aber irgendwann ist es um jeden Akku geschehen. In diesem Fall solltest Du den iPad-Akku tatsächlich austauschen lassen, entweder bei Apple selbst oder bei einem Drittanbieter. Bei Apple kostet der iPad-Akkutausch außerhalb der Garantiezeit 109 Euro.

Alternativ kannst Du Dir ein neues iPad oder ein anderes Tablet kaufen, das besser mit anspruchsvolleren Apps zurechtkommt. Übrigens leiden alle elektronischen Geräte, die von einem Akku mit Energie versorgt werden, unter diesem Problem. Auch Notebooks erreichen nach einigen Jahren nicht mehr dieselbe Laufzeit wie am Anfang.

 Nach einigen Jahren verliert verliert jeder Akku in jedem Gerät an Durchhaltevermögen. fullscreen
Nach einigen Jahren verliert verliert jeder Akku in jedem Gerät an Durchhaltevermögen. (©TURN ON 2017)

Zusammenfassung

Drosselt Apple auch iPads mit altem Akku?

  1. iPads mit altem Akku werden nicht gedrosselt
  2. Dafür können sie bei plötzlichen Lastspitzen abstürzen

Werden iPads irgendwann langsamer?

  1. Die Prozessorleistung bleibt auch bei alten iPads gleich
  2. Viele Apps benötigen immer mehr Prozessorleistung
  3. Aus diesem Grund können ältere iPads langsamer wirken

Solltest Du den Akku eines alten iPads tauschen lassen?

  1. Die Laufzeit von Akkus wird mit den Jahren immer kürzer
  2. Mit diesen Tipps hält der Akku länger durch
  3. Nach einigen Jahren bietet sich ein Akkutausch oder der Kauf eines neuen iPads an
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben