Ratgeber

iPhone-E-Mails können nicht gesendet werden: Was tun?

Das kannst Du bei E-Mail-Problemen auf dem iPhone tun.
Das kannst Du bei E-Mail-Problemen auf dem iPhone tun. (©TURN ON 2017)

E-Mails kannst Du auf Deinem iPhone bequem verwalten, versenden und natürlich empfangen – im Normalfall. Mitunter erhältst Du jedoch eine Fehlermeldung, dass eine Mail nicht gesendet oder empfangen werden konnte. Wir klären, was Du tun kannst.

Das iPhone meldet "E-Mails können nicht gesendet werden" oder "E-Mails können nicht empfangen werden"? Das Wichtigste zuerst: Hast Du eine aktive Datenverbindung per Mobilfunk oder bist Du im WLAN eingeloggt? Um das zu checken, rufe einfache eine beliebige Webseite in Safari oder einem anderen Browser auf und prüfe, ob die Seite sich öffnet. Solltest Du weiterhin keine E-Mail versenden können, schaue einmal im Postausgang der Mail-App nach, ob die Mail sich darin befindet. Falls Du sie dort findest, versuche sie erneut zu senden. Starte dazu die Mail-App und navigiere zum entsprechenden Postfach. Tippe auf den Ordner "Ausgang", wähle die Nachricht aus, überprüfe Deine Eingaben und verschicke sie mit einem Tap auf "Senden" erneut. Sollte Dir der Mail-Ausgang nicht angezeigt werden, wurde die Mitteilung bereits versendet.

Passwort und Server-Einstellungen prüfen

Falls das System Dich zur Eingabe des Passworts auffordert, ist womöglich ein falsches Kennwort hinterlegt. Gib dieses erneut ein und prüfe ansonsten, ob das Kennwort wirklich korrekt ist. Melde Dich dazu auf der Webseite Deines Mail-Anbieters mit Deinen Login-Daten an. Möglicherweise sind auch die Einstellungen für die Mail-Server inkorrekt. Für größere Mail-Dienste übernimmt iOS die Einstellungen automatisch, mitunter müssen die Daten aber auch manuell eingegeben werden. Die Serverdaten für den Posteingang und -ausgang erhältst Du von Deinem Anbieter.

Ändern kannst Du die Daten unter: "Einstellungen > Mail > Accounts". Wähle das Postfach und tippe auf die E-Mail-Adresse. Hier findest Du die Bereiche "Server für eintreffende E-Mails" und "Server für ausgehende E-Mails". Prüfe in beiden Sektionen, ob die hinterlegten Daten exakt mit denen Deines Mail-Anbieters übereinstimmen. Falls die Probleme weiterhin bestehen, entferne das entsprechende Postfach zunächst und füge es anschließend wieder hinzu. Solltest Du weiterhin die Meldung "E-Mails können nicht gesendet werden" oder "E-Mails können nicht empfangen werden" erhalten, kontaktiere Deinen Mail-Anbieter für weitere Unterstützung.

Das kannst Du bei Problemen mit iCloud-Mail tun

Solltest Du Schwierigkeiten mit Deiner iCloud-Adresse haben, prüfe ebenfalls zunächst Deine Internetverbindung, in dem Du eine beliebige Webseite auf Deinem iPhone aufrufst. Logge Dich auf iCloud.com mit Deiner Apple-ID und Deinem Kennwort ein und prüfe, ob die Mail-Verwaltung dort funktioniert. Prüfe auf Deinem iPhone, ob Mail für iCloud aktiviert ist: "Einstellungen > iCloud > E-Mail". Unter "Einstellungen > Mail > Accounts > Datenabgleich" aktivierst Du die Option "Push". Versende anschließend eine Mail an Deine iCloud-Adresse, um zu prüfen, ob der Push korrekt arbeitet. Stelle bei mehreren iCloud-Accounts sicher, dass der Push für das primäre Konto aktiv ist. Starte dann Dein iPhone neu und prüfe, ob der Versand jetzt funktioniert.

Zusammenfassung

  1. Rufe eine beliebige Webseite in Safari auf und prüfe so, ob eine aktive Internetverbindung besteht
  2. Prüfe, ob eine verschickte Mail noch im Postausgang hinterlegt ist und versende sie von dort erneut
  3. Falls das iPhone Dich zur Passworteingabe auffordert, gib Dein Kennwort erneut ein
  4. Checke auch die Einstellungen für den Posteingang und -ausgang, die Daten erhältst Du vom Anbieter
  5. Wende Dich ansonsten an den Support Deines Mail-Dienstes
  6. Bei Problemen mit der iCloud-Adresse: "Einstellungen > iCloud" und gegebenenfalls "E-Mails" aktivieren
  7. Aktiviere Push unter "Einstellungen > Mail > Accounts > Datenabgleich" und starte Dein iPhone neu

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben