Ratgeber

iPhone-Nutzungszeit begrenzen: So geht's mit Screen Time in iOS 12

Mit Screen Time kann die eigene iPhone-Nutzungszeit begrenzt werden.
Mit Screen Time kann die eigene iPhone-Nutzungszeit begrenzt werden. (©YouTube/Apple Insider 2018)

Wer schon immer seine iPhone-Nutzungszeit begrenzen wollte, kann ab iOS 12 die neue Funktion Screen Time dafür nutzen. Apple stellt umfangreiche Statistiken und Möglichkeiten bereit, den eigenen Konsum besser zu kontrollieren. Wir erläutern, was Du zur Bildschirmzeit in iOS 12 wissen solltest.

Im Herbst wird es für alle iPhones mit iOS 12 ein neues Werkzeug namens Screen Time geben: Damit kannst Du Deine iPhone-Nutzung nicht nur besser überwachen und somit verstehen, sondern diese auch gezielt einschränken. Die passenden Tools dafür hält Apple in iOS 12 mit Screen Time bereit. So liefert der Dienst Aktivitätsberichte, App-Limits und neue Elemente für die Bereiche "Nicht stören" und Mitteilungen. So erhältst Du detaillierte Informationen darüber, wie viel Zeit Du mit Apps und Websites verbringst, und wie oft Du Dein iPhone tagsüber herausholst.

Diese Möglichkeiten bietet Screen Time

 Screen Time hat einen eigenen Eintrag direkt in den Einstellungen. fullscreen
Screen Time hat einen eigenen Eintrag direkt in den Einstellungen. (©Apple 2018)

Das Feature findest Du auf iPhones mit iOS 12 wie folgt: "Einstellungen > Screen Time". Während Du im oberen Bereich mit allgemeinen Statistiken zur iPhone-Nutzung versorgt wirst, hast Du im unteren Bereich die Möglichkeit, Screen Time nach Deinen Wünschen einzurichten. Hier kannst Du etwa die Downtime und App-Limits festlegen, außerdem kannst Du definieren, welche Apps trotz Downtime weiterhin funktionieren sollen. Im letzten Eintrag kannst Du dann gezielt Inhalte sperren, was sich besonders als Kindersicherung eignet. Hier lassen sich etwa App-Store-Einkäufe deaktivieren.

Aktivitätsberichte in Screen Time abrufen

 Der tägliche Aktivitätsbericht versorgt Dich mit detaillierten Nutzungsstatistiken. fullscreen
Der tägliche Aktivitätsbericht versorgt Dich mit detaillierten Nutzungsstatistiken. (©Apple 2018)

Screen Time erstellt umfangreiche Aktivitätsberichte auf täglicher und wöchentlicher Basis. Bestandteile sind die Gesamtzeit einer jeden App, die Verwendung verschiedener Kategorien von Apps, die Anzahl der erhaltenen Mitteilungen und wie oft das iPhone herausgeholt wird. Anhand dieser Zahlen und Daten kannst Du dann ableiten, welche Apps besonders häufig genutzt werden. Die Statistiken findest Du unter "Einstellungen > Screen Time > Screen Time". Standardmäßig bekommst Du von iOS 12 die Daten des aktuellen Tages angezeigt. Du kannst Dir aber auch die Statistik für die vergangenen sieben Tage anzeigen lassen.

Pickups und Benachrichtigungen

Im oberen Bereich steht, wie lange Du Dein iPhone im definierten Zeitraum verwendet hast, unterteilt in unterschiedliche Kategorien wie Produktivität, Safari und Co. In der unteren Hälfte bekommst Du eine detaillierte Übersicht über die Nutzung aller Apps, sortiert nach der Häufigkeit ihrer Nutzung. Direkt darunter befindet sich ein interessanter Abschnitt namens "Pickups": Hier kannst Du sehen, wie oft Du Dein iPhone bereits angehoben hast. Im nächsten Abschnitt erfährst Du dann, über welche Apps Du die meisten Benachrichtigungen erhalten hast.

App-Limits in Screen Time festlegen

 Mit App-Limits kannst Du gezielt bestimmte Anwendungen einschränken. fullscreen
Mit App-Limits kannst Du gezielt bestimmte Anwendungen einschränken. (©Apple 2018)

Hast Du für Dich persönlich einen Handlungsbedarf abgeleitet, kannst Du mithilfe von App-Limits die Zeit für einzelne Apps oder Dienste einschränken. Kurz vor Erreichen des Zeitlimits wirst Du per Benachrichtigung darüber informiert. Unter "Einstellungen > Screen Time > App-Limits" kannst Du die Nutzung bestimmter Anwendungen gezielt einschränken. Die Apps sind gruppiert nach Bereichen wie Bildung, Produktivität oder soziale Netzwerke, womit Du die App-Limits präzise für einzelne Themenbereiche setzen kannst.

Dabei ist Screen Time nicht nur für die eigene Kontrolle gedacht, sondern auch für die der anderen Familienmitglieder. Das funktioniert über die ganz normale iCloud-Familienfreigabe. So kannst Du etwa direkt auf Deinem iPhone die Aktivitätsberichte von Deinem Kind einsehen und entsprechend nachsteuern, etwa mithilfe der App-Limits. Zugleich kannst Du iPhone-Nutzung Deines Kindes durch konkrete Zeitpläne einschränken.

So kannst Du sicherstellen, dass das iPhone etwa zur Schlafenszeit aus der Hand gelegt wird. Während der Downtime gehen keine Mitteilungen ein und ein Badge über den App-Symbolen informiert darüber, dass diese nicht verwendet werden können. Eltern können aber jederzeit einzelne Apps davon ausnehmen und diese auch während einer Downtime weiterhin erlauben.

Zusammenfassung

  1. Mit Screen Time bietet Apple in iOS 12 eine Option, das eigene iPhone-Nutzungsverhalten zu kontrollieren
  2. Das Feature findest Du unter "Einstellungen > Screen Time"
  3. Screen Time liefert tägliche und wöchentliche Aktivitätsberichte
  4. Mit App-Limits kannst Du die iPhone-Nutzungszeit begrenzen und für einzelne Apps beziehungsweise App-Kategorien definieren
  5. Auch die iPhone-Nutzungszeit von Familienmitgliedern, etwa der Kinder, kann beschränkt werden
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben