Vergleich

iPhone XS und iPhone XR im Vergleich: Das sind die Unterschiede

Was unterscheidet das iPhone XR vom iPhone XS?
Was unterscheidet das iPhone XR vom iPhone XS? (©Apple 2018)

Mit iPhone XS und iPhone XR hat Apple am Mittwoch zwei neue Modelle seines Smartphones vorgestellt. Wir verraten Dir, was die größten Unterschiede zwischen beiden Smartphones sind und wo sie das Gleiche bieten.

Das Äußere: Ähnlich, aber doch verschieden

Das iPhone XS gilt offiziell als Nachfolger des iPhone X und bietet eine fortschrittlichere Technik im weitgehend gleichen Gehäuse. Einzig neue Farben und eine höhere Wasserfestigkeit von IP68 unterscheiden das Modell äußerlich vom Vorgänger.

Das iPhone XR ist hingegen eher so etwas wie das neue Einstiegsgerät. Es besticht durch ein größeres 6,1-Zoll-Display mit LCD-Technologie und muss im Rahmen mit Aluminium anstatt mit Edelstahl vorlieb nehmen. Die Wasserfestigkeit ist mit IP67 etwas geringer als beim iPhone XS.

 

iPhone XS iPhone XR
5,8-Zoll-OLED-Display 6,1-Zoll-LC-Display
Auflösung: 2436 x 1125 Pixel Auflösung: 1792 x 828 Pixel
Dolby Vision und HDR10 ---
Material: Glas und Edelstahl Material: Glas und Aluminium
Wasserfest nach IP68 Wasserfest nach IP67
A12-Bionic-Prozessor A12-Bionic-Prozessor
Speicher: 64 / 256 / 512 GB Speicher: 64 / 128 / 256 GB
Dual-Kamera: 2 x 12 MP Single-Kamera: 12 MP
Fast- und Wireless-Charging Fast- und Wireless-Charging
3D-Touch-Display ---

Der gleiche Prozessor, aber unterschiedliche Speicheroptionen

Bei der Prozessor-Power sollten sich iPhone XS und iPhone XR nichts nehmen. In beiden Geräten sitzt jedenfalls der neue A12-Bionic-Prozessor, der im 7-Nanometer-Verfahren gefertigt wird. Bei den Speicheroptionen geht das iPhone XS jedoch einen Schritt weiter und ist sogar als 512-GB-Modell erhältlich. Das iPhone XR gibt es dafür auch in 128 GB.

Beide Modelle besitzen den gleichen Prozessor. (© 2018 Apple)

Dual- vs. Single-Cam

An der Kamera-Front ist das iPhone XS mit seiner Dual-Kamera zumindest hardwareseitig eindeutig überlegen. Zu dem 12-Megapixel-Weitwinkel-Sensor gesellt sich hier nämlich noch ein Teleobjektiv mit ebenfalls 12 Megapixeln. Das iPhone XR bietet nur den Weitwinkel-Sensor, kann jedoch viele Effekte wie den Porträt-Modus des iPhone XS über die Software nachahmen.

Die Frontkameras beider Modelle sind hingegen identisch. Beide unterstützen zudem Face ID – müssen sie aber auch, weil es einen Fingerabdrucksensor bei keinem der beiden Modelle gibt.

Die Dual-Kamera kommt nur beim iPhone XS zum Einsatz. (© 2018 Apple)

Die gleiche Ladetechnik

Wie groß die Akkus von iPhone XS und iPhone XR sind, wissen wir momentan noch nicht. Beide Geräte beherrschen aber Fast-Charging, wobei das entsprechende Netzteil separat erworben werden muss. Auch Wireless-Charging ist bei beiden Modellen integriert.

Die Preise: Teuer oder richtig teuer?

Keine Frage, teuer sind sie beide neuen iPhones. Das iPhone XR ist mit einem Preis von 850 Euro für die 64-GB-Variante nicht gerade ein Schnäppchen geworden. Für das iPhone XS müssen Apple-Fans aber noch wesentlich tiefer in die Tasche greifen. Hier werden mindestens 1150 Euro für das 64-GB-Modell fällig.

Preise: iPhone XS Preise: iPhone XR
64 GB: 1150 Euro 64 GB: 850 Euro
128 GB: --- 128 GB: 909 Euro
256 GB: 1320 Euro 256 GB: 1020 Euro
512 GB: 1550 Euro 512 GB: ---

 

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben