Ratgeber

Flugmodus aktivieren: Ist das wirklich notwendig?

Vor dem Start sollen Smartphones immer brav in den Flugmodus versetzt werden.
Vor dem Start sollen Smartphones immer brav in den Flugmodus versetzt werden. (©picture alliance / AP Photo 2016)

Jeder kennt das von einer Flugreise: Vor dem Start werden alle Passagiere dazu aufgefordert, den Flugmodus zu aktivieren oder ihr Smartphone ganz abzuschalten. Doch ist das wirklich notwendig – und was passiert eigentlich, wenn Du den Flugzeugmodus nicht einschaltest?

Du brichst im Flugzeug in Panik aus, wenn Dein Sitznachbar auch beim Start noch fröhlich mit seinem Smartphone Nachrichten verschickt oder im Internet surft? Du schaltest Dein eigenes Mobiltelefon immer brav vor dem Abheben in den Flugmodus? Du fragst Dich, ob der Flugzeugmodus tatsächlich so wichtig ist, wie Dir die Flugbegleiter immer einbläuen? Dann schau mal in diesen Ratgeber!

Was macht der Flugmodus eigentlich?

Weil Handys früher beim Start eines Flugzeugs immer abgeschaltet werden sollten, führten die Hersteller irgendwann den Flugmodus ein. Damit werden bei Smartphones, Tablets und Co. die drahtlosen Kommunikationsfunktionen über GSM, UMTS und LTE deaktiviert. Auch andere Verbindungen wie WLAN, Bluetooth, GPS oder NFC werden meist abgeschaltet, sodass keine Funkwellen mehr ausgesendet werden. Dank des Flugzeugmodus kann der Nutzer trotzdem weiterhin sein mobiles Gerät nutzen, etwa für Spiele, Videos oder E-Books. Wenn WLAN im Flugzeug angeboten wird, kann dies auch separat wieder aktiviert werden.

Und ist der Flugzeugmodus nun wirklich notwendig?

Natürlich können die Flugbegleiter nur schwer kontrollieren, ob auch wirklich jeder Passagier sein Smartphone ausgeschaltet oder in den Flugmodus versetzt hat. Wirklich gefährlich sei ein eingeschaltetes Mobilgerät im Flugzeug allerdings nicht, wie ein Pilot auf der Webseite Airline Updates versichert. Bleibt das Smartphone eingeschaltet, könnte man womöglich den Funkverkehr von paar Piloten oder Fluglotsen mit Interferenzen stören – mehr wahrscheinlich aber auch nicht. Mit wirklichen Konsequenzen müsse der Missetäter aber nicht rechnen.

Allerdings potenziere sich das Problem natürlich, je mehr Passagiere ihre Smartphones nicht in den Flugmodus versetzen. Bei beispielsweise 50 Mobiltelefonen seien die Interferenzen im Funksignal deutlicher spürbar. Der Grund: Die Smartphones suchen bei aktivierten Mobilfunkverbindungen ständig nach einem neuen Funkmast, was übrigens auch schlecht für den Akku ist. WiFi-Signale hingegen hätten laut dem Piloten noch nie zu Problemen geführt. Ob ein eingeschaltetes Handy wirklich den Piloten stören könnte, könne man aber gar nicht so genau festmachen. Die Einflussfaktoren seien folgende:

  1. Der Zeitpunkt: Um den Piloten zu stören, muss das Smartphone aktiv und mit viel Energie Funksignale übertragen – beispielsweise einen Anruf am Rand des möglichen Empfangsbereichs
  2. Das Smartphone-Modell: Einige Mobiltelefone verursachen mehr Interferenzen als andere. Besonders schlimm sind GSM-Modelle, moderne Smartphones machen hingegen immer seltener Probleme
  3. Das Flugzeug: Nach Angaben des Piloten treten Interferenzen durch Smartphones in großen Flugzeugen wie einer 767 seltener auf
 Beim iPhone kann der Flugmodus im Kontrollzentrum aktiviert werden. fullscreen
Beim iPhone kann der Flugmodus im Kontrollzentrum aktiviert werden. (©TURN ON 2014)

Was kann im schlimmsten Fall ohne Flugmodus passieren?

Nach Angaben des Piloten sind Interferenzen durch eingeschaltete Smartphones nervig, aber nicht wirklich gefährlich. In den meisten Fällen werde die Funkfrequenz nur für wenige Sekunden blockiert – was Piloten viel weniger Schrecken bereiten würde als beispielsweise ein Vogelschlag. Daher würde es auch kein generelles Smartphone-Verbot auf Flugreisen geben. Im schlimmsten Fall könne ein Funkausfall von ein paar Sekunden aber durchaus zu gefährlichen Situationen führen – etwa wenn zwei Flugzeuge gleichzeitig starten würden.

Fazit: Der Flugmodus erleichtert den Piloten ihre Arbeit

Im Endeffekt bedeutet dies, dass ein Smartphone ohne aktivierten Flugzeugmodus nicht wirklich gefährlich ist und man wohl auch keine Strafe befürchten muss. Allerdings sei es einfach eine Frage der Höflichkeit, den Flugmodus vor dem Start einzuschalten und bis zur Landung aktiviert zu lassen. Schließlich wollen Pilot, Crew und Fluglotse einfach nur ungestört ihren Job erledigen: Dich sicher ans Ziel bringen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben