Übersicht

Knochenschall-Kopfhörer: Was dahinter steckt & welche Modelle es gibt

Knochenschall-Kopfhörer wie die AfterShocks Trakz Air übertragen Schall durch die Schädelknochen.
Knochenschall-Kopfhörer wie die AfterShocks Trakz Air übertragen Schall durch die Schädelknochen. (©AfterShokz 2018)

Knochenschall-Kopfhörer leiten den Klang durch Vibrationen direkt ins Ohr. Gehörgang, Trommelfell und Gehörknöchelchen werden übersprungen und stattdessen verarbeitet die Hörschnecke unmittelbar die Vibrationen. Wir erklären die Vor- und Nachteile der Knochenschall-Kopfhörer und stellen ein paar Modelle vor.

1. So funktionieren Knochenschall-Kopfhörer

Knochenschall-Kopfhörer liegen auf der hinteren Wange oberhalb der Schläfe auf, also vor dem Ohr statt darin. Hier übertragen sie Töne durch Vibrationen über den Schädelknochen direkt ans Innenohr, wo sie die Flüssigkeit in der Hörmuschel in Vibrationen versetzen. Sie werden für Scuba-Tauchen, für die militärische Kommunikation, von Hörgeräte-Nutzern und auch als Alternative zu In-Ear-Kopfhörern eingesetzt.

2. Vorteile der Knochenschall-Kopfhörer

Die Wahrscheinlichkeit für Hörschädigungen ist bei Knochenschall-Kopfhörern geringer. Schließlich versetzen sie nur die Hörschnecke in Vibrationen. Derweil erreichen weiterhin Umgebungsgeräusche das Innenohr. Mit anderen Worten haben Knochenschall-Kopfhörer keinerlei isolierende Wirkung und so bleibt der Stadtverkehr stets gut wahrnehmbar. Musik klingt damit anders als mit herkömmlichen Kopfhörern – so, als würde sie direkt im Gehirn entstehen.

3. Nachteile der Knochenschall-Kopfhörer

Die fehlende Abschirmung von Außengeräuschen ist für manche Anwendungen von Vorteil, für viele aber auch von Nachteil. So hörst Du etwa in Bus und Bahn weiterhin den Lärm und die Gespräche von außen und sie können sogar die Musik durch die Knochenschall-Kopfhörer völlig übertönen. Drehst Du die Lautstärke hoch, spürst Du ein unangenehmes Kribbeln am Kopf wie eine elektrische Zahnbürste.

Auch hören leider andere in Deiner Nähe die Musik, welche die Knochenschall-Kopfhörer erzeugen – und selbst die kabelgebundenen Knochenschall-Kopfhörer benötigen einen Akku, der zusätzlich aufgeladen werden muss. Schließlich wird die Soundqualität gemeinhin als geringer eingeschätzt als bei normalen Kopfhörern. Insbesondere ist der Bass schwächer und die Lautstärke fällt niedriger aus.

4. Verschiedene Modelle im Check

AfterShokz Trekz Air

Die AfterShocks Trekz Air sind die insgesamt besten Knochenschall-Kopfhörer. (© 2018 AfterShocks)

Das chinesische Unternehmen AfterShokz ist auf die Herstellung von Knochenschall-Kopfhörern spezialisiert und bietet die meisten Modelle an. Das Flaggschiff heißt AfterShokz Trekz Air. Es handelt sich um das mit 30 Gramm leichteste Modell aus Titan und es ist schweißabweisend.

So können es theoretisch auch Sportler verwenden, wobei Knochenschall-Kopfhörer leider genau am oberen Kieferknochen aufliegen müssen und nicht verrutschen dürfen, um zu funktionieren. Die AfterShokz TrekZ Air werden über Bluetooth 4.2 verbunden und bieten eine Laufzeit von sechs Stunden.

Preis: 150 Euro

AfterShokz Trekz Titanium

Die AfterShockz Trekz Titanium haben ein etwas höheres Gewicht als die Trekz Titanium Air. (© 2018 AfterShocks)

Das "normale" Modell der AfterShokz Trekz Titanium wiegt etwas mehr, nämlich 36 Gramm. Die Verbindung funktioniert mit Bluetooth 4.1 und die Laufzeit beträgt 6,5 Stunden. Da sie enger auf dem Kopf aufliegen, liefern die Trekz Titanium mehr Bass als die Air. Insbesondere Stimmen klingen klar.

Preis: 110 Euro

AfterShokz Bluez 2

Die Bügel des AfterShock Bluez 2 sind leider nicht gepolstert. (© 2018 AfterShocks)

Die AfterShokz Bluez 2 setzen auf Bluetooth 3.0 und halten sechs Stunden lang durch. Mit 41 Gramm sind sie schwerer als die oben genannten Modelle und der Plastik-Bügel ist nicht gepolstert. Dafür halten die Kopfhörer die Vibrationsmotoren stabil an ihrer Stelle. Auch sind die Bluez 2 schweißabweisend, so könnten sie für Sportler eine Option darstellen.

Preis: 70 Euro

AfterShocks Sportz Titanium

Die Sportz Titanium sollen bei Bewegung besser sitzen. (© 2018 AfterShocks)

Die Sportz Titanium sind kabelgebunden, aber müssen trotzdem aufgeladen werden. Immerhin hält der Akku deutlich länger durch als bei den Bluetooth-Modellen, nämlich ungefähr zwölf Stunden. Sie sind schweißabweisend und werden um die Ohren herumgelegt, damit sie bei Sportlern an Ort und Stelle bleiben.

Preis: 60 Euro

Panasonic PR-WFG20

Die Panasonic RP-WFG20 bieten auch einen In-Ear-Aufsatz. (© 2018 Panasonic)

Die Panasonic PR-WFG20 sind eine Besonderheit, denn sie kombinieren normale In-Ear-Kopfhörer mit Knochenschall-Kopfhörern. Dazu dienen zwei verschiedene Aufsätze. Die Musik wird via Funk an die Kopfhörer übertragen, sie sind also insbesondere fürs Fernsehen gedacht. Die Steuerung funktioniert mithilfe einer Fernbedienung, die am Kabel befestigt ist.

Preis: 200 Euro

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben