Ratgeber

Mobiles Bezahlen bei der Sparkasse: So funktioniert das Mobile Payment

Es muss nicht immer Apple Pay oder Google Pay sein: Auch die Sparkasse bietet eine eigene Anwendung für mobiles Bezahlen an. Als Sparkassenkunde kannst Du so bequem und kontaktlos mit Deinem Android-Smartphone bezahlen. Wir verraten, wie das funktioniert.

Millionen Deutsche führen ihr Konto ganz klassisch bei der Sparkasse. Seit August 2018 ermöglicht die Sparkasse ihren Kunden auch das mobile Bezahlen per Smartphone-App. Möglich wird dies durch die NFC-Technik, mit der nahezu alle modernen Smartphones ausgestattet sind. Die App gibt es vorerst nur für Android-Smartphones, da Apple den NFC-Chip auf dem iPhone nicht für Drittanbieter freigeschaltet hat. Ob die Mobile-Payment-App der Sparkasse in dieser Form also alsbald den Weg auf das iPhone finden wird, bleibt zweifelhaft.

Voraussetzungen und Einrichtung

Um als Sparkassenkunde Mobile Payment nutzen zu können, musst Du ein Android-Mobiltelefon mit NFC-Chip besitzen, das als Betriebssystem Android 5.0 oder neuer installiert hat. Die App "Mobiles Bezahlen" kannst Du Dir kostenlos aus dem Google Play Store herunterladen. Nach der Installation kannst Du Deine Sparkassen-Card und/oder Kreditkarte hinzufügen. Das Hinzufügen musst Du durch Eingabe einer TAN bestätigen. Hast Du alles korrekt konfiguriert, kannst Du nach Läden Ausschau halten, die kontaktlose Kartenzahlungen anbieten (achte auf das Wellen-Symbol am Terminal oder Display).

Zahlungsprozess und Sicherheitsstandard

Während des Zahlvorgangs musst Du Dein Android-Smartphone jetzt einfach nur nah an das Kartenterminal halten, damit die kontakte Zahlung durchgeführt werden kann. Bei Beträgen bis 25 Euro musst Du die PIN in der Regel nicht eingeben, ab Beträgen darüber musst Du wie gewohnt Deine 4-stellige PIN eingeben. Der Vorgang selbst wird durch ein akustisches und optisches Signal bestätigt. Transaktionen werden ganz normal und wie bei herkömmlichen Kartenzahlungen über Dein Bankkonto abgewickelt.

Die Zahlungen per App seien genauso sicher wie bei herkömmlichen Zahlungen, zum Einsatz kämen die gleichen hohen Sicherheitsstandards, betont die Sparkasse. Name, Adresse oder andere persönliche Daten würden bei der Zahlung nicht übermittelt. Auch versehentliche Zahlungen seien ausgeschlossen, da das Smartphone zunächst sehr nah an das Kassenterminal herangehalten werden müsse. Doppelbuchungen seien ebenso kein Thema, da das Terminal nach jedem Vorgang erst erneut durch den Verkäufer aktiviert werden muss. Hast Du keine Lust mehr auf Mobile Payment, kannst Du das Feature jederzeit wieder deaktivieren oder die App löschen. Die physischen Karten funktionieren weiterhin wie gewohnt.

Zusammenfassung

  1. Sparkassenkunden können seit August 2018 über eine App mobil  bezahlen
  2. Derzeit nur auf Android-Smartphones mit NFC-Chip und Android 5.0 oder neuer möglich
  3.  Nach dem kostenlosen Download können Karten hinzugefügt werden
  4. Kontaktlose Zahlungen am Terminal durch Heranhalten des Android-Smartphones
  5. Ab 25 Euro muss die PIN der Karte eingegeben werden
  6. Sicherheitsstandards genauso hoch wie bei herkömmlichen Kartenzahlungen
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen