menu

Nearby-Gerät einrichten: So funktioniert es

Nearby macht das Verbinden von Geräten besonders leicht.
Nearby macht das Verbinden von Geräten besonders leicht.

Mit der Nearby-Schnittstelle können sich Android-Smartphones ohne WLAN- und Bluetooth-Kopplung mit anderen Geräten verbinden. Wir verraten Dir, wozu das gut ist und wie es funktioniert.

Mit der 2015 eingeführten Schnittstelle Nearby können Smartphones schnell, unkompliziert und direkt Daten mit Geräten in ihrer Nähe austauschen. Dazu werden Bluetooth, WLAN und vom Menschen nicht hörbare Audio-Signale verwendet, um die Verbindung zwischen Geräten über eine maximale Entfernung von 30 Metern herzustellen.

Wofür ist Nearby gedacht?

Mithilfe der Nearby-API sollen Smartphones in der Lage sein, Informationen von Geräten in ihrer Nähe zu empfangen, ohne sich in ein WLAN-Netz einzuwählen oder direkt per Bluetooth gekoppelt zu werden. Dazu sendet ein Gerät die Informationen aus. Sobald das Smartphone mit aktivierter Nearby-Schnittstelle ein Signal entdeckt, empfängt der Besitzer eine Benachrichtigung und kann entscheiden, ob er die Informationen empfangen möchte.

Das Senden von Informationen funktioniert mit Nearby nur in eine Richtung. Wenn ein Smartphone etwas empfängt, müssen sich Nutzer deshalb keine Sorgen machen, dass auch Daten und Informationen von ihrem Gerät an die Quelle geschickt werden. Letzteres passiert nicht automatisch.

Nearby lässt sich unter anderem in Geschäften einsetzen, wenn Nutzer auf ihrem Android-Smartphone Informationen über aktuelle Angebote angezeigt bekommen sollen. Zudem ist Nearby in die Google Play Games integriert und kann dazu verwendet werden, in einigen Games Multiplayer-Partien mit anderen Nutzern in der Nähe zu starten.

Nearby auf dem Android-Smartphone aktivieren

  1. Aktivieren lässt sich Nearby über die "Einstellungen"
  2. Suche nach dem Unterpunkt "Google"
  3. Tippe auf  "Geräte" und aktiviere den Schalter "Benachrichtigungen anzeigen, wenn Geräte in der Nähe sind"
Nearby-Google-01 fullscreen
Über "Einstellungen > Google > Geräte" kannst Du die Benachrichtigung für Nearby-Geräte aktivieren.

Anschließend solltest Du immer dann von Deinem Smartphone benachrichtigt werden, wenn ein Nearby-Gerät in der Nähe ist, das Informationen auf Dein Smartphone übertragen möchte.

Nearby-Geräte einrichten

Einige Geräte, wie etwa ein Google-Chromecast, lassen sich über Nearby ganz bequem von einem Smartphone aus einrichten. Sobald der Chromecast über HDMI mit einem Display verbunden und an den Strom angeschlossen ist, ploppt auf dem Smartphone eine Benachrichtigung zum Einrichten auf. Wird diese angetippt, verbindet sich das Smartphone mit dem Chromecast und der Einrichtungsvorgang kann beginnen.

Sollte dies nicht funktionieren, kannst Du auch manuell nach einem Nearby-Gerät wie dem Chromecast suchen.

  1. Öffne die "Einstellungen"
  2. Wähle den Unterpunkt "Google"
  3. Tippe anschließend auf "Geräte in der Nähe"
Nearby-Google-02 fullscreen
Du kannst auch manuell nach Nearby-Geräten suchen.

Anschließend sucht das Smartphone manuell nach Nearby-fähigen Geräten in der Umgebung und sollte den Chromecast oder ein anderes kompatibles Gerät anzeigen, sofern es sich tatsächlich in Reichweite befindet.

Zusammenfassung

  1. Nearby erlaubt die Kommunikation von Android-Geräten über kurze Distanzen, ohne dass WLAN- oder Bluetooth-Kopplung notwendig sind
  2. Aktivieren lässt sich das Feature über "Einstellungen > Google > Geräte > Benachrichtigungen"
  3. Sobald sich danach ein Nearby-Gerät in unmittelbarer Nähe des Smartphones befindet, erhält der Nutzer eine Benachrichtigung und kann darüber eine Verbindung herstellen
  4. Alternativ können Nutzer über "Einstellungen > Google > Geräte in der Nähe" auch manuell nach kompatiblen Geräten in der Umgebung suchen
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Android

close
Bitte Suchbegriff eingeben