Ratgeber

OneDrive synchronisieren: Alle Einstellungen für Windows 10

Wir verraten Dir, wie das Synchronisieren von Daten über OneDrive unter Windows 10 klappt.
Wir verraten Dir, wie das Synchronisieren von Daten über OneDrive unter Windows 10 klappt. (©Microsoft 2017)

Wir verraten Dir, wie Du Ordner und Daten unter Windows 10 mit OneDrive synchronisieren kannst. Außerdem erfährst Du in unserer Anleitung, wie Du die neuen OneDrive-On-Demand-Funktionen nach dem Fall Creators Update nutzen kannst.

Der Cloudspeicher OneDrive ist einer der Standard-Dienste, die Microsoft für Windows 10 anbietet. Dieser ist ab Werk bereits fest in das Betriebssystem integriert und kann daher praktisch jederzeit eingerichtet und genutzt werden.

OneDrive unter Windows 10 einrichten

Das Einrichten von OneDrive ist unter Windows 10 wirklich kinderleicht. Der OneDrive-Ordner wird nämlich standardmäßig direkt im Dateiexplorer des Systems angezeigt. Öffne den Explorer und wähle OneDrive aus der linken Navigationsleiste aus.

Alles, was Du nun noch benötigst, ist ein Microsoft-Konto, welches Du gegebenenfalls auch kostenlos anlegen kannst. Melde Dich mit Deinem Konto an, um OneDrive nutzen zu können und folge dem Assistenten durch die Ersteinrichtung. Falls Du auf dem PC schon mit einem Microsoft-Konto angemeldet bist, übernimmt OneDrive automatisch diese Kontoinformationen.

 Die Einrichtung von OneDrive wird über den Dateiexplorer gestartet. fullscreen
Die Einrichtung von OneDrive wird über den Dateiexplorer gestartet. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2017)

Speicherort für OneDrive-Ordner ändern

Direkt bei der Einrichtung fragt Dich der Assistent, wo der OneDrive-Ordner angelegt werden soll. Standardmäßig befindet dieser sich immer auf Laufwerk C. Da viele moderne PCs mittlerweile aber über mehrere Festplatten verfügen, kannst Du während der Einrichtung auch ein anderes Laufwerk festlegen. Achte dafür auf den Button "Speicherort Ändern".

Daten und Ordner mit OneDrive synchronisieren

Um einzelne Daten oder Ordner von Deinem PC mit OneDrive zu synchronisieren, reicht es, diese einfach in den OneDrive-Ordner zu kopieren oder sie direkt per Mauszeiger dorthin zu ziehen. Die Daten bleiben dabei zunächst auf dem PC gespeichert, werden aber entsprechend den Standardeinstellungen zudem über OneDrive synchronisiert.

Ordner lassen sich einfach in den OneDrive-Ordner auf dem PC kopieren. fullscreen
Ordner lassen sich einfach in den OneDrive-Ordner auf dem PC kopieren. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2017)
Sobald die Daten im OneDrive-Ordner sind, werden sie über die Cloud synchronisiert. fullscreen
Sobald die Daten im OneDrive-Ordner sind, werden sie über die Cloud synchronisiert. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2017)

OneDrive On Demand: Ordner-Einstellungen anpassen

Je nachdem, welche der Daten Du dauerhaft auf einem PC speichern möchtest und welche Du "nur" in der Cloud zwischenlagern willst, kannst Du seit der Windows-10-Version 1709 (Fall Creators Update) festlegen, ob ein Ordner permanent auf dem Rechner gespeichert bleiben soll – und dementsprechend Speicherplatz benötigt – oder nur Online in der Cloud verfügbar gehalten wird.

 Seit der Windows-10-Version 1709 gibt es wieder die Möglichkeit, OneDrive-Dokumente nur Online zu speichern und überhaupt nicht auf einem verknüpften PC. fullscreen
Seit der Windows-10-Version 1709 gibt es wieder die Möglichkeit, OneDrive-Dokumente nur Online zu speichern und überhaupt nicht auf einem verknüpften PC. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2017)

Klicke dafür mit der rechten Maustaste auf den Ordner und wähle aus dem Kontextmenü "Immer behalten auf diesem Gerät" oder "Speicherplatz freigeben" aus. Wählst Du die letztere Option, dann wird der entsprechende Ordner auf dem PC selbst gelöscht, kann jedoch bei einer bestehenden Online-Verbindung jederzeit über OneDrive wieder geöffnet oder heruntergeladen werden. Microsoft nennt diesen Service OneDrive On Demand.

 Über die Schaltfläche "Speicherplatz freigeben" werden Daten vom PC selbst gelöscht und steht nur noch online über OneDrive zur Verfügung. fullscreen
Über die Schaltfläche "Speicherplatz freigeben" werden Daten vom PC selbst gelöscht und steht nur noch online über OneDrive zur Verfügung. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2017)

Nur bestimmte Ordner mit dem Rechner synchronisieren

Wenn Du einen neuen Rechner mit einem bestehenden OneDrive-Konto verknüpfen möchtest, kannst Du festlegen, ob alle Daten aus deinem OneDrive-Konto auch auf dem Rechner gespeichert werden sollen – oder nicht. Dazu klickst Du mit der rechten Maustaste auf das Wolken-Symbol recht unten in der Taskleiste und öffnest die "Einstellungen".

 Die OneDrive-Einstellungen werden über einen Rechtsklick auf das Wolken-Symbol in der Taskleiste geöffnet. fullscreen
Die OneDrive-Einstellungen werden über einen Rechtsklick auf das Wolken-Symbol in der Taskleiste geöffnet. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2017)

Unter dem Reiter "Konto" kannst Du unter "Ordner auswählen" festlegen, welche Deiner in OneDrive gespeicherten Ordner auf diesem PC zur Verfügung stehen sollen. Ordner, bei denen Du keinen Haken in das Feld setzt, werden von dem PC gelöscht und im OneDrive-Ordner auf diesem Rechner auch niemals angezeigt. Du kannst diese Einstellungen jederzeit ändern.

 Wenn Du den Haken vor einem Ordner entfernst, wird dieser auf dem PC nicht mehr unter OneDrive angezeigt. fullscreen
Wenn Du den Haken vor einem Ordner entfernst, wird dieser auf dem PC nicht mehr unter OneDrive angezeigt. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2017)

Wie viel OneDrive-Speicher hast Du?

Wenn Du wissen möchtest, wie viel Speicherplatz Du in OneDrive zur Verfügung hast und wie viel davon schon belegt ist, kannst Du ebenfalls in den Einstellungen von OneDrive nachschauen. Klicke dafür mit der rechten Maustaste auf das Wolken-Symbol unten rechts in der Taskleiste und öffne die Einstellungen. Im Reiter "Konto" kannst Du dann direkt sehen, wie viel Speicherplatz Dir für Dein OneDrive-Konto zur Verfügung steht.

 Dieses Fenster zeigt Dir an, wie viel OneDrive-Speicher Du zur Verfügung hast. fullscreen
Dieses Fenster zeigt Dir an, wie viel OneDrive-Speicher Du zur Verfügung hast. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2017)

Word- und Excel-Dokumente in OneDrive erstellen und teilen

In OneDrive kannst Du auch direkt Dokumente erstellen, die dann zunächst in Deinem Cloud-Speicher gesichert werden und von dort aus auf all Deinen Rechnern genutzt oder mit anderen Nutzern geteilt werden können. Dazu musst Du OneDrive allerdings in der Weboberfläche über den Browser öffnen und Dich dort mit Deinem Account-Daten anmelden.

Das Erstellen eines Word-, Excel- oder Powerpoint-Dokuments funktioniert dann, indem Du mit der rechten Maustaste in das OneDrive-Fenster klickst und den Pfad "Neu" wählst. Über die Schaltfläche "Datei > Freigeben" kannst Du ein erstelltes Dokument später für andere Nutzer zum Ansehen oder Bearbeiten freigeben.

Durch Rechtsklick ins OneDrive-Fenster kannst Du ein neues Dokument anlegen. fullscreen
Durch Rechtsklick ins OneDrive-Fenster kannst Du ein neues Dokument anlegen. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2017)
Über "Datei > Freigeben" kannst Du One_Drive-Dokumente mit anderen Nutzern teilen. fullscreen
Über "Datei > Freigeben" kannst Du One_Drive-Dokumente mit anderen Nutzern teilen. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2017)

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben