Ratgeber

PC-Festplatte: Mit diesem Trick schaffst Du mehr freien Speicher

Ein Trick erzeugt mehrere Gigabyte freien Speicherplatz.
Ein Trick erzeugt mehrere Gigabyte freien Speicherplatz. (©Pixabay /dgazdik 2017)

Mit einem einfachen Trick schaffst Du mehr freien Speicher auf Deiner Festplatte. Auf dem Datenträger tummeln  sich im Normalfall nämlich jede Menge Daten, die Du eigentlich überhaupt nicht brauchst.

Wenn Deine Festplatte voll ist und Du sie nicht um eine weitere ergänzen möchtest, dann ist noch nicht aller Tage Abend. Schließlich kannst Du mit einem Trick deutlich mehr freien Speicher auf Deiner Festplatte schaffen. Und dieser Trick lautet: Entferne die Setup-Routinen von Windows-Updates. Die Update-Dateien bleiben nämlich auch nach ihrer Installation auf der Festplatte gespeichert. So ermöglicht Dir Windows 10 die nachträgliche Deinstallation von Updates, falls diese Probleme machen. Löschst Du die Update-Dateien, ist dies nicht mehr möglich. Allerdings lässt sich auch dieses Problem lösen.

Du kannst nämlich entweder die Update-Dateien ganz löschen oder Du verschiebst sie einfach auf einen anderen Datenträger wie einen USB-Stick. Verschiebst Du sie nur, dann kannst Du Windows-Updates, die Probleme machen, wieder deinstallieren, indem Du die Dateien auf die Festplatte zurückschiebst. So musst Du jeweils vorgehen.

Update-Dateien löschen oder verschieben

Öffne zunächst den Windows-Explorer (etwa mit dem Ordner-Icon in der Taskleiste). Dann gehe auf "Ansicht > Optionen > Ansicht" und entferne unter "Erweiterte Einstellungen" das Häkchen bei "Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen)" und bestätige die Wahl mit "Ja". Falls noch nicht geschehen, aktivierst Du außerdem unter "Versteckte Dateien und Ordner" die Option "Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen". Schließlich entfernst Du nun das Häkchen bei "Erweiterungen bei bekannten Systemdateien ausblenden (empfohlen)". Bestätige die Wahl mit "Übernehmen" und "OK".

 Die Update-Dateien gehören zu den geschützten Systemdateien. fullscreen
Die Update-Dateien gehören zu den geschützten Systemdateien. (©Screenshot TURN ON / Microsoft 2017)

Gehe nun auf "Dieser PC > Lokaler Datenträger (C:) > Windows". Dort findest Du den Ordner "Installer". Mit "Rechtsklick > Eigenschaften" erfährst Du, wie viel Speicherplatz die Dateien darin belegen. Es sollten mehrere Gigabyte sein. Die Windows-Update-Dateien haben die Endung ".msp". Du kannst im Suchfeld oben rechts "msp" eingeben, um sie aufzulisten. Nun wählst Du entweder diese Dateien alle aus und löschst sie oder Du gehst auf Nummer sicher und verschiebst sie auf einen anderen Datenträger wie einen USB-Stick.

 Die Update-Dateien haben die Endung ".msp". fullscreen
Die Update-Dateien haben die Endung ".msp". (©Screenshot TURN ON / Microsoft 2017)

Systemdateien bereinigen

Es gibt auch einen weniger riskanten, offizielleren Weg, die Update-Sicherungsdateien zu entfernen. Allerdings lassen sich dann frühere Versionen vor den Windows-Updates nicht wiederherstellen. Mache hierfür einen Rechtsklick auf die Festplatte oder Partition (in der Regel C:), auf der Windows gespeichert ist. Dann gehst Du auf "Eigenschaften > Allgemein > Bereinigen > Systemdateien bereinigen". Unter "Datenträgerbereinigung" kannst Du außerdem weitere Dateien löschen, zum Beispiel beanspruchen "Temporäre Dateien" häufig viel Speicherplatz. Bestätige die Wahl anschließend mit "OK".

 Es gibt auch einen offiziellen Weg, die Update-Dateien zu entfernen. fullscreen
Es gibt auch einen offiziellen Weg, die Update-Dateien zu entfernen. (©Screenshot TURN ON / Microsoft 2017)

Zusammenfassung

  1. Durch das Löschen oder Verschieben von Update-Dateien kommst Du an mehr freien Speicher auf Deiner PC-Festplatte
  2. Das Verschieben der Dateien auf einen USB-Stick ist die sicherere Methode

Update-Dateien löschen oder verschieben

  1. Öffne den Windows-Explorer und gehe auf "Ansicht > Optionen > Ansicht"
  2. Entferne unter "Erweiterte Einstellungen" das Häkchen bei "Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen)" und bestätige die Wahl mit "Ja"
  3. Aktiviere unter "Versteckte Dateien und Ordner" die Option "Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen"
  4. Entferne das Häkchen bei "Erweiterungen bei bekannten Systemdateien ausblenden (empfohlen)"
  5. Bestätige die Wahl mit "Übernehmen" und "OK"
  6. Gehe auf "Dieser PC > Lokaler Datenträger (C:) > Windows"
  7. Mache einen Rechtsklick auf den Ordner "Installer" und wähle "Eigenschaften". So erfährst Du, welchen Speicherplatz die Update-Dateien belegen
  8. Gib im Suchfeld rechts oben ".msp" ein und die Windows-Update-Dateien werden aufgelistet
  9. Wähle nun entweder alle .msp-Dateien aus und lösche sie oder verschiebe sie auf einen anderen Datenträger wie einen USB-Stick

Systemdateien bereinigen

  1. Du kannst auch die offizielle Funktion für die Bereinigung der Systemdateien nutzen. Dann lassen sich frühere Versionen aber nicht wiederherstellen
  2. Mache einen Rechtsklick auf die Festplatte oder Partition (in der Regel C:), auf der Windows gespeichert ist
  3. Gehe auf "Eigenschaften > Allgemein > Bereinigen > Systemdateien bereinigen"
  4. Unter "Datenträgerbereinigung" kannst Du weitere Dateien löschen
  5. Bestätige die Wahl mit "OK"

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben