Ratgeber

SIM-Karte wird nicht erkannt? Das sind mögliche Gründe

Ein Smartphone ist ohne SIM-Karte kaum funktionstüchtig. Falls die Karte vom Handy nicht erkannt wird, kann das mehrere Ursachen haben.
Eine SIM-Karte kann aus verschiedenen Gründen nicht erkannt werden.
Eine SIM-Karte kann aus verschiedenen Gründen nicht erkannt werden. (©CC: Flickr/MIKI Yoshihito 2014)

Wird die SIM-Karte vom Smartphone nicht erkannt, fällt das Telefonieren natürlich flach. Im Regelfall hilft es schon, das Handy einfach neu zu starten – dann reagiert die Karte wieder. Wenn das nicht funktioniert, kann dies mehrere Ursachen haben. Das Problem lässt sich glücklicherweise meist mit wenigen Handgriffen lösen.

Falls das Smartphone die SIM-Karte nicht erkennen will, ist die Karte vielleicht noch nicht freigeschaltet – oder aber mit einem SIM-Lock versehen. Neue SIM-Karten werden im Regelfall erst innerhalb von 24 Stunden nach der Auslieferung aktiviert. Ersatzkarten müssen sogar oftmals über das Kundencenter des jeweiligen Mobilfunkanbieters aktiviert werden.

Günstige Handys hingegen werden mit SIM-Lock an ein bestimmtes Mobilfunknetz oder an eine bestimmte Karte und einen Tarif gebunden. Denn die Provider holen den niedrigen Handy-Preis über die höheren Mobilfunkkosten wieder herein. Üblicherweise kann vom Anbieter nach zwei Jahren ein kostenloser Entsperrcode angefordert werden. Nach dessen Eingabe ist das Handy auch für SIM-Karten eines anderen Mobilfunkanbieters freigegeben. Wenn der SIM-Lock noch vor Ablauf der Vertragslaufzeit entfernt werden soll, fallen hingegen Zusatzkosten von rund 100 Euro an.

Verschmutzte SIM-Karten werden nicht erkannt

Wird die SIM-Karte vom Smartphone nicht erkannt, kann das aber auch daran liegen, dass der Chip verschmutzt oder im Handy verrutscht ist. Daher sollte zunächst der richtige Sitz der Karte im SIM-Karten-Slot überprüft werden. Nicht selten setzen sich auf der Karte kleine Staubpartikel fest – diese verhindern den Kontakt zwischen Karte und Mobiltelefon.

Zur Abhilfe sollten sowohl die goldenen Kontakte der SIM-Karte als auch der Karten-Slot gründlich und zugleich vorsichtig gereinigt werden. Bewährt hat sich dafür ein Mikrofasertuch. Wenn der Karten-Slot des Smartphones nur sehr schwer zugänglich ist, kann es helfen, kräftig in diesen hineinzupusten. Aber Achtung: Feuchtigkeit darf dabei nicht in das Handy eindringen.

Defekte SIM-Karte erkennen

Falls die SIM-Karte nach der Reinigung noch immer nicht erkannt wird, sollte die Karte im nächsten Schritt auf mögliche Defekte überprüft werden. Sofern die Karte in einem anderen Mobiltelefon erkannt wird und einwandfrei funktioniert, kann ein Defekt der SIM-Karte ausgeschlossen werden. Hier liegt der Fehler wohl eher beim Smartphone selbst. In diesem Fall sollte Kontakt mit dem Verkäufer oder dem Handy-Hersteller aufgenommen werden. Liegt der Fehler jedoch eindeutig bei der SIM-Karte, kann diese beim Mobilfunkanbieter meist kostenlos umgetauscht werden – wenn sie noch relativ neu ist. Bei altersbedingten Verschleißerscheinungen verlangen viele Anbieter eine geringe Gebühr.

Änderungen am Betriebssystem können Probleme verursachen

Auch wenn an dem Betriebssystem des Smartphones herumgespielt, kann die SIM-Karte möglicherweise nicht mehr erkannt werden. Dies kann der Fall sein, wenn Du beispielsweise einen Jailbreak beim iPhone durchführst. Oder einen Root beim Android-Smartphone. In beiden Fällen umgehst Du die vorgegebenen Beschränkungen des Systems und öffnest anderen Apps Tür und Tor oder aktivierst Einstellungen für Fortgeschrittene. Daher solltest Du das Handy wieder in den Werkszustand zurücksetzen. Dies kann auch dann sinnvoll sein, wenn Du gar nichts an dem Betriebssystem geändert hast. Auf diese Weise werden nämlich alle von Dir vorgenommenen Einstellungen zurückgenommen. Sollte auch das nichts bringen, dürfte wahrscheinlich ein technischer Defekt vorliegen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben