Ratgeber

So geht’s: Unter Android das WLAN-Passwort anzeigen

Samsung Galaxy Note Edge mit abgeknicktem Display
Samsung Galaxy Note Edge mit abgeknicktem Display (©Samsung 2014)

Wie war doch gleich mein Passwort? Hand aufs Herz – bei der Menge an Passwörtern, die Du insgesamt so im Kopf haben musst, verliert man schnell die Übersicht. Unter Android kannst Du mit ein paar Tricks das WLAN-Passwort anzeigen lassen, wenn Du es nicht mehr weißt.

WLAN ist ein Segen für Smartphone-Nutzer, darüber gibt es keine zwei Meinungen: Unbegrenzt surfen statt auf Datenvolumen achten zu müssen, das ist einfach angenehm. Doch was tun, wenn Du das Passwort zum Einloggen partout nicht mehr weißt?

Android-Smartphone rooten

Um die Methode anwenden zu können, die hier beschrieben wird, musst Du Dein Smartphone zunächst rooten. Das bedeutet ungefähr dasselbe wie in einer Windows-Umgebung Admin-Rechte zu haben. Du darfst dann einfach mehr als andere Nutzer. Wenn Du Dein Smartphone gerootet hast, ist der erste Schritt getan.

Android: Root-fähiger Datei-Explorer

Nun brauchst Du noch einen rootfähigen Datei-Explorer. Nachdem Du den gestartet hast, gehst Du auf den Ordener "Data" und öffnest ihn. Darin befindet sich der Ordner "misc", den Du ebenfalls öffnest. Der nächste Ordner trägt den Namen "wifi", darin findest Du die Datei "wpa_supplicant.conf", die sich mit dem Explorer öffnen lässt. Darin siehst Du sämtliche auf dem Gerät gespeicherten WLAN-Netze samt dazugehörigem Passwort.

Android: WLAN-Sucher

Wenn Dein Smartphone gerootet ist, kannst Du auch per App nach Pasworten suchen lassen, beispielsweise mit der App "Wifi Key Recovery". Nach dem Installieren musst Du dieser App Superuser-Rechte gewähren und schon beginnt sie, nach gespeicherten WLAN-Netzen zu suchen. Eigentlich eine einfache Sache...

Android: Root-Risiko

Achtung: Wenn Du Dein Smartphone rootest, verwirkst Du damit normalerweise Deine Garantie, musst für eventuelle Schäden dadurch also selbst haften. Außerdem kann es beim Rooten zu einem sogenannten Brick kommen, entweder einem Software-Brick, bei dem die Software beschädigt wird, oder sogar einem Hard-Brick, der meist das Ende des Smartphones bedeutet oder teure Reparaturen nach sich zieht. Zusätzlich ist das Gerät nach dem rooten anfälliger gegen Malware und andere schädlich Software, da das System dann für solche Programme offen ist. Also sollte diese Möglichkeit nur genutzt werden, wenn Du wirklich weißt, was Du tust.

Zusammenfassung

  1. Smartphone rooten
  2. Rootfähigen Datei-Explorer installieren
  3. Nacheinander die Ordner "Data", "misc" und "wifi" öffnen
  4. Die Datei "wpa_supplicant.conf" mit dem Explorer öffnen und dort das gesuchte Passwort nachsehen
  5. Alternativ nach dem rooten des Handys eine Wifi-App wie "wifi Key Recovery" installieren und der App Superuser-Rechte geben, um das WLAN-Passwort anzeigen zu lassen
  6. Ein Smartphone zu rooten birgt etliche Risiken wie Garantieverlust, mögliche Software- oder Hardware-Fehler und mehr Angriffsfläche für schädliche Software. Diesen Schritt nur machen, wenn Du genau weißt, was Du tust
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben