Ratgeber

Tipps: Mehr Akkulaufzeit bei iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Der Akku des iPhone 6 verspricht eine längere Laufzeit als beim Vorgänger. Mit unseren Tipps lässt sich noch mehr aus der Batterie holen.
Aus dem Akku des iPhone 6 kann mit einigen Tricks noch mehr herausgeholt werden.
Aus dem Akku des iPhone 6 kann mit einigen Tricks noch mehr herausgeholt werden. (©TURN ON 2015)

Anfang April veröffentlichte Apple das Update auf iOS 8.3. In der Folge beklagten sich einige iPhone-Nutzer über Akku-Probleme. So soll der Energieverbrauch von iPhone 6 und Co. deutlich gestiegen sein.  Wirklich überraschend ist das nicht, bereits vor dem Release von iOS 8.3 gab es Gerüchte über weniger Akkulaufzeit. Wir verraten, wie der Akku Deines Apple-Smartphones wieder länger durchhält.

Akkufresser im iPhone 6 identifizieren

fullscreen
Akkufresser können dank einer neuen iOS 8-Funktion schnell identifiziert werden. (©TURN ON 2014)

Im Gegensatz zu seinen Vorgängern bietet das Betriebssystem iOS 8 eine neue Funktion, mit der sich Akku fressende Apps leichter identifizieren lassen. Das entsprechende Übersichtsmenü findet sich beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus unter "Einstellungen > Allgemein > Benutzung > Batterienutzung". Dort werden Apps geordnet nach ihrem Stromverbrauch in den letzten 24 Stunden aufgelistet. Auf Wunsch lässt sich auch der Verbrauch der letzten sieben Tage anzeigen. In dem Menü werden zudem praktische Vorschläge gemacht – gegebenenfalls rät iOS 8 etwa, die Auto-Helligkeit zu aktivieren.

Hintergrundaktualisierungen und Ortungsdienste abschalten

Hintergrundaktualisierungen sind auf dem iPhone wahre Akku-Fresser. fullscreen
Ortungsdienste für Apps wie Google Maps oder Facebook verbrauchen sehr Strom. fullscreen

Hintergrundaktualisierungen und Ortungsdienste sind auch beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus wahre Akkufresser. Gerade bei kaum verwendeten Apps sollte die automatische Aktualisierung daher deaktiviert werden. Dies geschieht im Menü "Einstellungen > Allgemein > Hintergrundaktualisierung" mit einem Schieberegler. Die Funktion lässt sich übrigens auf einen Schlag für alle Anwendungen abschalten.

Auch die Ortungsdienste für Apps wie Google Maps oder Facebook verbrauchen sehr viel Akkuladung. Doch nicht nur das: Schon aus Datenschutzgründen ist es sinnvoll, dass nicht jede App weiß, wo der Nutzer gerade unterwegs ist. Im Menü "Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste" kann das Feature komplett oder für einzelne Apps deaktiviert werden.

Display-Helligkeit herunterregeln

fullscreen
Mit der Funktion Auto-Helligkeit kann viel Akkulaufzeit eingespart werden. (©TURN ON 2014)

Wer Energie sparen will, sollte auch beim Display des iPhone 6 ansetzen. Es gilt die Regel: Je heller der Bildschirm eingestellt ist, desto mehr Strom verbraucht er. Die Display-Helligkeit lässt sich im Einstellungen-Menü unter "Anzeige & Helligkeit" reduzieren. Wem neben der Akkuleistung auch der Komfort wichtig ist, der kann im gleichen Menü die "Auto-Helligkeit" aktivieren. Dann regelt das Smartphone die Helligkeit je nach Umgebung eigenständig. Auch der automatische Sperrbildschirm trägt zum Energiesparen bei. Unter "Einstellungen > Allgemein > Automatische Sperre" sollte daher ein möglichst kurzes Zeitfenster eingerichtet werden.

Mobile Daten oder WLAN abschalten

fullscreen
Der Flugmodus kappt sämtliche Verbindungen des iPhones und spart so Strom. (©TURN ON 2014)

Bist Du mit dem iPhone 6 gerade in keinem WLAN unterwegs? Dann kann diese Funktion deaktiviert werden. Dies geschieht über das Einstellungen-Menü unter "WLAN" oder über den entsprechenden Button im Kontrollzentrum. Andernfalls sucht das Smartphone ständig nach verfügbaren Netzwerken – was unnötig Strom verbraucht. Wird gerade ein WLAN genutzt, sind die mobilen Daten unnötig und können unter "Mobiles Netz" abgeschaltet werden. Falls gerade gar kein Handy-Empfang bestehen sollte, kann zudem durch den Flugmodus viel Akkulaufzeit eingespart werden.

Das eigene Nutzungsverhalten hinterfragen

Der Grund für einen leeren iPhone 6-Akku muss nicht unbedingt eine besonders stromfressende App oder Funktion sein. Oft ist es der Nutzer selbst, der mit seinem Verhalten zum hohen Stromverbrauch beiträgt. So sollte nicht ständig nachgeschaut werden, wie viel Akkulaufzeit noch verbleibt. Das Einschalten des Displays kostet nämlich auch Energie. Ein Insidertipp: Das Schließen von Apps in der Multitasking-Ansicht hat keinen Einfluss auf den Stromverbrauch. Die nicht genutzten Anwendungen werden von iOS 8 im Hintergrund automatisch eingefroren und zehren nicht an der Batterie. Werden die Apps jedoch manuell geschlossen, löscht das iPhone 6 sie aus dem Arbeitsspeicher – was als Vorgang wieder zu Lasten der Akkulaufzeit geht.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben