Ratgeber

So kannst Du das WLAN in Windows 10 optimieren & reparieren

WLAN ist praktisch, aber was tun, wenn das kabellose Netzwerk nicht funktioniert?
WLAN ist praktisch, aber was tun, wenn das kabellose Netzwerk nicht funktioniert? (© picture alliance / ZB 2015)

WLAN ist nicht nur für Smartphones praktisch: Das kabellose Internet ist auch für Notebooks und Desktop-Nutzer interessant, die auf unnötigen Kabelsalat verzichten wollen. Doch was tun, wenn das WLAN auf einmal nicht mehr funktioniert? Wir verraten nützliche Tipps rund ums Thema WLAN-Verbindung.

In Windows 10 sind die Einstellungen zum kabellosen Netzwerk übersichtlicher als in vorherigen Versionen des Betriebssystems untergebracht. Dazu klickst Du einfach auf das Windows-Icon in der Startleiste und anschließend auf "Einstellungen > Netzwerk und Internet".

Hier sind sämtliche kabellosen Netzwerke aufgeführt, mit denen sich Dein Gerät verbinden kann. Anhand der Balken neben dem Namen des WLAN-Netzes wird angezeigt, wie gut der Empfang ist.

WLAN optimieren: Das kannst Du bei schlechtem Empfang machen

 Eine Spielekonsole oder ein Fernseher können am LAN-Port angeschlossen werden. fullscreen
Eine Spielekonsole oder ein Fernseher können am LAN-Port angeschlossen werden. (©TURN ON 2015)

Falls der WLAN-Empfang zu schlecht ist, kann das mehrere Gründe haben. Oftmals liegt es daran, dass entweder die Entfernung zum WLAN-Router zu groß ist oder zu viele Wände zwischen dem verbundenen Gerät und Router sind. Je dicker eine Wand ist, umso stärker wird das Signal dadurch gestört. Um dies zu beheben, gibt es mehrere Methoden.

Zum einen empfiehlt es sich, den Router möglichst frei aufzustellen. So kann das WLAN-Signal ohne große Störquellen gesendet werden. Falls das WLAN-Signal auch in andere Räume übertragen werden soll, empfiehlt sich entweder der Einsatz eines WLAN-Repeaters oder alternativ eines Powerline-Adapters.

Ein WLAN-Repeater nimmt das vorhandene Signal auf und verstärkt es, damit auch in weiter entfernten Räumen Zugang zum Internet besteht. Alternativ ist es möglich, einen Powerline-Adapter zu nutzen. Dabei wird das Netzwerk-Signal des Routers über das Stromnetz übertragen und kann dann an einer anderen Steckdose über einen passenden Adapter wieder ausgegeben werden. So versorgst Du auch weiter entfernte Räume mit Internetzugang.

WLAN reparieren: Diese Tipps gilt es zu beachten

Es gibt viele Gründe, weswegen sich keine Verbindung zum Netzwerk aufbauen lässt. Wir haben die bekanntesten Fehler zusammengestellt und verraten, was zu tun ist.

  • WLAN lässt sich nicht mehr anschalten

Es kann durchaus vorkommen, dass sich das WLAN nicht mehr aktivieren lässt. Bei Windows äußert sich das dadurch, dass der Schalter der WLAN-Aktivierung sich automatisch wieder auf "aus" stellt, nachdem er aktiviert wurde. Dann hilft nur, den Netzwerkadapter im Gerätemanager zu finden und zu überprüfen, ob es eventuell Probleme damit gibt. Falls beispielsweise ein Ausrufezeichen neben dem Netzwerkadapter steht, bedeutet dies, das es Probleme mit der Hardware gibt. Die einfachste Methode, Probleme dieser Art zu beheben, liegt darin, den Netzwerkadapter im Gerätemanager zu entfernen. Beim nächsten Windows-Neustart versucht Windows 10 dann automatisch, den richtigen Treiber für das Gerät zu installieren. Alternativ muss über die Herstellerseite des WLAN-Adapters nach einem passenden Treiber gesucht werden.

  • WLAN-Adapter erkennt Funknetzwerke nicht mehr

Unter Windows 10 kann es dazu kommen, dass der Adapter keine WLAN-Netzwerke mehr erkennt. Oftmals hängt dies mit einer verwendeten VPN-Tool oder VPN-Erweiterung zusammen. Daher empfiehlt es sich, solche Tools auf die aktuellste Version upzudaten oder ein Alternativ-Programm zu verwenden, das mit Windows 10 kompatibel ist. Alternativ bietet Microsoft selbst ein Tool an, das bei VPN-Problemen helfen soll.

  • Freigegebene Ressourcen sind nicht mehr erreichbar

Warum zuvor freigegebene Ordner oder andere Netzwerkquellen auf einmal unter Windows 10 nicht mehr verfügbar sind, kann viele Gründe haben. Allerdings gibt es eine Lösung, die schnell Abhilfe schafft. Dazu muss einfach der Netzwerktyp von "öffentlich" auf "privat" umgestellt werden. Dadurch wird die Netzwerkerkennung und Datenfreigabe unter Windows 10 aktiviert. Diese Einstellung lässt sich unter "Einstellungen > Netzwerk und Internet > WLAN > Erweiterte Optionen" finden. Dort muss der Schalter bei "Geräte und Inhalte suchen" auf "Ein" gestellt werden.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben