Ratgeber

So kannst Du ein Android-Update rückgängig machen

So machst Du ein Android-Update wieder rückgängig.
So machst Du ein Android-Update wieder rückgängig. (©Google Play/abell431 2015)

Du willst ein Android-Update rückgängig machen? Der Downgrade gelingt zwar nicht mit Bordmitteln, kann aber über Umwege dennoch vollzogen werden. In unserer Anleitung verraten wir, wie Du für ein Android-Downgrade vorgehen musst.

Zwar sollte man auf seinem Android-Smartphone nach Möglichkeit immer die neueste Software installiert haben. Doch manchmal arbeitet das Update nicht wie erhofft oder verursacht gar unerklärliche Fehlermeldungen. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, das Android-Update wieder rückgängig zu machen. Wir klären, wie genau das in der Praxis funktioniert.

Zuerst Backup anlegen, dann ein Flash-Programm herunterladen

Wenn Du Dich für ein Downgrade auf Deinem Android-Gerät entschlossen hast, solltest Du zunächst ein Backup Deiner Daten anlegen. Wie das genau und im Detail funktioniert, erklären wir ausführlich in einem separaten Ratgeber. Hast Du die Datensicherung erfolgreich angelegt, solltest Du sicherstellen, dass das Smartphone komplett aufgeladen ist. Als Nächstes benötigst Du ein Flash-Programm für Dein Endgerät.

So kannst Du das Android-Update rückgängig machen

Eine Google-Suche führt zum Ergebnis, dass derlei Dateien oftmals in einschlägigen Smartphone-Foren zum Download angeboten werden. Die gewünschte Firmware für Dein Smartphone-Modell findest Du ebenfalls über die Suchmaschine. Hersteller Google stellt die sogenannten Factory Images für Nexus-Geräte sogar auf einer eigenen Webseite zum Download bereit – inklusive einer ausführlichen Anleitung, wie man die Firmware flashen kann.

Hat man diese Schritte vorab erledigt, kann man mit dem Downgrade der Firmware beginnen. Im Detail mag sich die Vorgehensweise punktuell unterscheiden, der grobe Ablauf ist indes immer gleich.

  1. Zunächst muss das Smartphone mit dem Computer verbunden werden
  2. Anschließend das Flash-Programm fürs Smartphone starten
  3. Der Flash-Modus muss gewählt werden, meistens erkennbar am Blitz
  4. Dann die zuvor heruntergeladene Firmware-Datei auswählen
  5. Zum Schluss muss der Downgrade-Vorgang gestartet werden
  6. Dieser Vorgang nimmt je nach Smartphone und Software einige Zeit in Anspruch
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben