Ratgeber

So kannst Du einen Proxy auf dem iPhone einstellen

Wir erklären, wie Du einen Proxy auf dem iPhone einrichtest.
Wir erklären, wie Du einen Proxy auf dem iPhone einrichtest. (©TURN ON 2017)

Die Verwendung eines Proxy-Servers auf dem iPhone kann aus mehreren Gründen sinnvoll sein – beispielsweise wenn Du auf das Netzwerk einer Universität zugreifen willst oder anonymer surfen möchtest. Wir erklären, wie Du einen Proxy auf dem iPhone einstellen kannst.

Ein Proxy-Server ist quasi ein Zwischen-Server, der Deine Anfragen über eine eigene Adresse an einen anderen Server weiterleitet. Somit bist Du bei der Nutzung eines Proxy-Servers nicht direkt mit einer Webseite verbunden und kannst Deine Netzwerkkommunikation filtern lassen. Natürlich kannst Du einen Proxy nicht nur auf dem Desktop-Rechner nutzen, sondern auch auf dem iPhone einstellen. Und so geht's ...

Proxy auf dem iPhone manuell konfigurieren

Wenn Du einen Proxy-Server auf Deinem iPhone einstellen willst, musst Du zunächst ins Menü "Einstellungen > WLAN" gehen und dort auf das aktuell genutzte Drahtlosnetzwerk tippen. Dann navigierst Du zum Menüpunkt "HTTP-Proxy" ganz unten und tippst auf die Option "Manuell". Standardmäßig ist hier "Aus" eingestellt. Nun kannst die Daten des Proxy-Servers eintragen, also den Server-Namen und den Port. Falls der Proxy-Server einen Usernamen und ein Passwort benötigen sollte, dann schalte den Punkt "Authentifizierung" ein und gib diese Daten ein. Um alle Einstellungen zu speichern, musst Du am Ende einfach nur im Menü einen Schritt zurück gehen oder alternativ per Button auf den Homescreen zurückkehren.

Proxy auf dem iPhone automatisch einstellen

Alternativ bieten Unternehmen oder Bildungseinrichtungen oftmals auch automatische Proxy-Konfigurationen an. Auch das kannst Du auf dem iPhone im Menü "Einstellungen > WLAN" einrichten, indem Du auf das aktuelle Wi-Fi tippst und dann ganz unten "Autom." auswählst. Das Apple-Smartphone checkt dann mit dem Web Proxy Auto-Discovery Protocol (WPAD) selbstständig, ob ein Proxy im Netzwerk notwendig ist und konfiguriert diesen dann entsprechend. Wenn das Netzwerk hingegen keine Proxy-Informationen via WPAD-Protokoll liefert, dann wird das iPhone auch keinen Proxy nutzen – selbst wenn Du die automatischen Einstellungen aktivierst.

Alternativ kannst Du unter "Auto" auch im Feld "URL" die Adresse eines Proxy-Auto-Configuration-Protocol eingeben, die Du vom Netzwerk-Admin oder Service-Provider bekommst. Das iPhone wird dann dieses PAC-Protokoll anstelle des WPAD nutzen.

 Mit einem Tipp auf "Manuell" (ganz unten) öffnest Du die Proxy-Einstellungen. Ein Tipp auf "Autom." hingegen lässt das iPhone selbst nach den Daten suchen. fullscreen
Mit einem Tipp auf "Manuell" (ganz unten) öffnest Du die Proxy-Einstellungen. Ein Tipp auf "Autom." hingegen lässt das iPhone selbst nach den Daten suchen. (©Screenshot TURN ON/Apple 2017)

Fehler beim Konfigurieren des Proxys auf dem iPhone

Wenn sich Dein iPhone nicht mit dem eingestellten Proxy-Server verbinden kann, etwa weil der Server selbst gerade down ist oder weil Du Daten falsch eingegeben hast, dann wirst Du auf dem Smartphone keine Webseiten oder andere Netzwerk-Adressen aufrufen können. In Safari erscheint dann etwa der Hinweis "Safari kann die Seite nicht öffnen, da der Server nicht gefunden wurde." Im App Store hingegen erscheint die Meldung "Verbindung zum App Store nicht möglich". In diesem Fall musst Du die Proxy-Einstellungen korrigieren. Übrigens: Die Proxy-Einstellungen sind für jedes WLAN einzigartig. Willst Du also den gleichen Proxy in unterschiedlichen Wi-Fis benutzen, dann musst Du die Daten auch in jedem Netzwerk eingeben.

Zusammenfassung

  1. Die Verwendung eines Proxy-Servers auf dem iPhone ist beispielsweise in manchen Bildungseinrichtungen notwendig
  2. Eingestellt wird ein Proxy auf dem iPhone im Menü "Einstellungen > WLAN" mit einem Tipp auf den Namen des drahtlosen Netzwerks
  3. Ganz unten finden sich dann die Optionen für eine manuelle oder automatische Konfiguration des Proxys
  4. Für eine manuelle Konfiguration benötigst Du die Daten des Proxys, die Du vom Anbieter selbst bekommst

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben