menu

Home-Office: So richtest Du 2 Monitore in Windows 10 ein

Zwei Frauen arbeiten am PC mit mehreren Monitoren
Mit zwei Monitoren arbeitet es sich effizienter. Bild: © BalanceFormCreative - stock.adobe.com 2021

Ein zweiter Monitor unter Windows 10 sorgt für deutlich mehr Übersicht. Das ist besonders beim Arbeiten von Vorteil. Wir verraten Dir, wie Du zwei Monitore einrichtest und nutzt.

Wer auf seinem Windows 10-Rechner einmal mit zwei Bildschirmen gearbeitet hat, wird so schnell nicht mehr darauf verzichten wollen. Ein zweites Display kann vor allem bei komplexeren Aufgaben, bei denen Du über mehrere Programme hinweg arbeiten musst, für deutlich mehr Übersicht sorgen. Zudem hilft es auch bei Videochats, indem Du das Chat-Fenster auf einem Monitor und Deine Arbeitsfläche auf dem anderen anderen anzeigen kannst. Und natürlich auch bei komplexeren Tasks wie Foto-, Video- und Soundbearbeitung. Kurz gesagt: Ein zweiter Monitor vergrößert Deine virtuelle Arbeitsfläche und erleichtert damit die Arbeit.

Zu Hause leben & arbeiten
Technik-Lösungen und aktuelle Angebote rund um Home-Office und Homeschooling findest Du bei SATURN.

Einen zweiten Monitor anschließen

Auf welche Art Du einen zweiten Monitor anschließen kannst, ist in den meisten Fällen vom PC vorgegeben. Moderne Mainboards oder Grafikkarten besitzen häufig mehrere Ausgänge für DisplayPort oder HDMI, in einigen Fällen lassen sich Monitore auch via USB-C oder Thunderbolt anschließen.

Einige Mainboards verfügen aber auch noch über Anschlüsse für DVI und ältere Geräte unterstützen häufig sogar noch die analogen VGA-Anschlüsse. Speziell Laptops sind in dieser Beziehung häufig etwas eingeschränkt. Einige Modelle verfügen entweder über Anschlüsse für HDMI, Mini-HDMI oder Mini-DislayPort, andere erlauben das Anschließen eines externen Monitors über USB-C oder Thunderbolt, bei manchen Laptops lässt sich die Anzeige gar nicht erweitern.

Zwei Monitore einrichten

Sobald Du einen zweiten Monitor an den Computer anschließt und einschaltest, sollte dieser in der Regel automatisch vom System erkannt werden. Je nachdem, welche Voreinstellung im System Deines PCs vorhanden sind, wird der zweite Monitor dabei automatisch entweder als Spiegelung des ersten Monitors eingerichtet oder als Erweiterung des Desktops.

Mit der Tastenkombination Windows + P kannst Du zwischen den verschiedenen Einstellungsmodi hin und her wechseln. Dabei stehen zur Auswahl:

  • Nur den Hauptbildschirm nutzen
  • Den Hauptbildschirm duplizieren (spiegeln)
  • Den Hauptbildschirm erweitern
  • Nur den zweiten Bildschirm nutzen
Windows-Bildschirm-erweitern fullscreen
Mit Windows + P lassen sich die verschiedenen Bildschirmmodi durchschalten. Bild: © Microsoft/ Screenshot: TURN ON 2021

In Einzelfällen kann es Sinn ergeben, den Hauptmonitor zu duplizieren. Die Funktion eignet sich zum Beispiel dann, wenn der PC an einen Beamer angeschlossen ist und für eine Präsentation genutzt wird. Für das effektive Arbeiten mit zwei Monitoren ist jedoch die dritte Option "Erweitern" die richtige Wahl. Dabei agiert der zweite Monitor als natürliche Erweiterung des Desktops und einzelne Fenster lassen sich nahtlos mit der Maus auf diesen verschieben. In einigen Programmen lässt sich zudem direkt einstellen, dass diese immer auf einem ganz bestimmten Monitor starten sollen.

Das Monitor-Setup fürs Home Office anordnen

Natürlich kannst Du noch detailliertere Einstellungen für Deine beiden Monitore vornehmen. Dazu musst Du mit der Tastenkombination Windows + I oder über das Zahnrad-Symbol im Startmenü in die Einstellungen wechseln und dort den Unterpunkt "System > Anzeige" wählen.

Dort zeigt Windows ganz oben alle am PC aktiven Anzeigen an. Jedem Monitor ist dabei eine Nummer zugeordnet. Um herauszufinden, welchem Deiner Monitore welche Nummer zugeordnet ist, kannst Du auf den Button "Identifizieren" klicken.

Windows_Anzeige-01 fullscreen
In der Übersicht zeigt Windows alle aktiven Monitore an. Bild: © Microsoft/ Screenshot: TURN ON 2021

Damit das Arbeiten über mehrere Monitore hinweg reibungslos funktioniert, solltest Du darauf achten, dass die Monitore im Menü in genau der gleichen Reihenfolge angeordnet sind, in der sie auch vor Dir stehen. Tun sie das nicht, kannst Du sie in dem Menü einfach mit der Maus an die korrekte Position verschieben. Sollte also Monitor 3 in der Realität ganz links stehen, so verschiebst Du ihn einfach nach links.

Windows_Anzeige-02 fullscreen
Die Anordnung der Monitore kannst Du ganz einfach mit der Maus anpassen. Bild: © Microsoft/ Screenshot: TURN ON 2021

Außerdem kannst Du in diesem Menü auch definieren, welcher Deiner Monitore die Hauptanzeige sein soll. Klicke dafür einfach den entsprechenden Monitor in der Übersicht an und scrolle dann nach unten bis zum Feld "Diese Anzeige als Hauptanzeige verwenden", um dort ein Häkchen zu setzen. Die Nummerierung der Monitore ist dabei egal. Du kannst problemlos auch Monitor 2 als Hauptanzeige definieren.

Zu Hause leben & arbeiten
Technik-Lösungen und aktuelle Angebote rund um Home-Office und Homeschooling findest Du bei SATURN.

Zusammenfassung

  1. Nach dem Anschluss eines zweiten Monitors wird dieser von Windows 10 automatisch erkannt.
  2. Drücke "Windows" und "P", um die unterschiedlichen Anzeige-Modi aufzurufen
  3. Für eine optimale Ausnutzung empfiehlt es sich, die Anzeige zu "Erweitern".
  4. In den Windows-Einstellungen lässt sich die Anordnung der Monitore unter "System > Anzeige" verändern.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Windows 10

close
Bitte Suchbegriff eingeben